Fleming


Fleming

Fleming (Flemming), Paul, Dichter, geb. 5. Okt. 1609 zu Hartenstein im Erzgebirge, gest. 2. April 1640 in Hamburg, besuchte die Fürstenschule zu Meißen und bezog dann die Universität in Leipzig, um Medizin zu studieren. Dort machte ihn sein Freund Georg Gloger mit den Bestrebungen der schlesischen Dichterschule bekannt. 1633 ging er, von den Unruhen des Dreißigjährigen Krieges verscheucht, nach Holstein. Hier schloß er sich der merkwürdigen, kostspielig ausgerüsteten Gesandtschaft an, die Herzog Friedrich von Holstein-Gottorp über Moskau und Astrachan nach Persien schickte. Die Abenteuer und Erfahrungen dieser Reise spiegeln sich kräftig und mannigfaltig in Flemings Poesie, in der er im Goetheschen Sinne Gelegenheitsdichtung bietet. Nach Beendigung der persischen Reise, die von 1635–39 gewährt hatte, ging F. zum Abschluß seiner Studien nach Leiden, wo er zum Doktor promoviert ward. Seine Gedichte: »Teutsche Poëmata« (später »Geist- und weltliche Poemata« betitelt) erschienen in erster Ausgabe 1642 zu Lübeck und wurden wiederholt nachgedruckt. Die vollständigste Sammlung derselben, mit Anmerkungen und bibliographischen Notizen, veranstaltete Lappenberg (Stuttg., Literarischer Verein, 1866, 2 Bde.), der auch Flemings zahlreiche lateinische Gedichte (das. 1863) herausgab. Ausgewählte Gedichte von F. haben G. Schwab (mit Biographie, Stuttg. 1820), W. Müller (Leipz. 1822), Tittmann (mit Einleitung, das. 1870) und Österley (Stuttg. 1885) veröffentlicht, eine Übersetzung ausgewählter lateinischer Gedichte Flemings besorgte Kirchner (Halle 1901). F. unterscheidet sich von seinem Zeitgenossen Simon Dach durch die größere Kraft und Frische der Willensgefühle; tapfer dem Schicksal Trotz bietend, feiert er in seinen Liedern alles, was dem Leben Halt und Weihe gibt: Vaterland, Freundschaft, Liebe, Religion. Seine Poesie ist Leben und sein Leben Poesie: seine Liebeslieder auf die Braut Elsabe Niehusen und später auf deren Schwester Anna sind natürlich und wahr; das berühmte Scheidelied: »In allen meinen Taten Laß ich den Höchsten raten« atmet echteste Frömmigkeit. Auch hinter dem krausen Bombast des Renaissancestils jener Zeit, der stark bei F. hervortritt, bleibt sein gesundes Gefühl erkennbar. In seiner Vaterstadt Hartenstein wurde dem Dichter 1896 ein Denkmal errichtet. Vgl. Varnhagen von Ense, Biographische Denkmale, Bd. 4; S. Tropsch, Flemings Verhältnis zur römischen Dichtung (Graz 1895); Bornemann, Paul F. (Stett. 1899).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fleming — steht für: Fleming (Familienname), der Familienname Fleming eine alte Bezeichnung für Flamen Frączki ein Ortsteil der Gemeinde Dywity in Polen (ehemals Fleming im Landkreis Rößel, Ostpreußen) Orte in den Vereinigten Staaten: Fleming (Colorado)… …   Deutsch Wikipedia

  • Fleming — Fleming, CO U.S. town in Colorado Population (2000): 426 Housing Units (2000): 198 Land area (2000): 0.517674 sq. miles (1.340769 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.517674 sq. miles (1.340769 sq.… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • FLEMING (A.) — FLEMING ALEXANDER (1881 1955) Bactériologiste qui découvrit en 1928 la pénicilline et ouvrit la voie à la thérapeutique des maladies infectieuses par les antibiotiques. Fleming fut lauréat du prix Nobel de physiologie et de médecine en 1945,… …   Encyclopédie Universelle

  • Fleming — Fleming, Alexander Fleming, Ian Fleming, Victor * * * (as used in expressions) Fleming, Ian (Lancaster) Fleming, Peggy (Gale) Fleming, Sir Alexander …   Enciclopedia Universal

  • FLEMING (P.) — FLEMING PAUL (1609 1640) Poète baroque allemand, Paul Fleming est l’un des meilleurs représentants du lyrisme de son siècle. Fils d’un pasteur luthérien, il est né le 5 octobre 1609 à Hartenstein, en Saxe. Remarqué pour sa précocité, il est… …   Encyclopédie Universelle

  • Fleming — (Ian) (1908 1964) auteur anglais des James Bond (à partir de Casino royal, 1953). Fleming (Victor) (1883 1949) cinéaste américain: le Magicien d Oz (1939), Docteur Jekyll et M. Hyde (1941). Il signa seul Autant en emporte le vent (1939), mais d… …   Encyclopédie Universelle

  • Fleming, KY — Fleming Neon, KY U.S. city in Kentucky Population (2000): 840 Housing Units (2000): 403 Land area (2000): 1.650388 sq. miles (4.274484 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.650388 sq. miles (4.274484 …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • FLEMING (V.) — FLEMING VICTOR (1883 1949) Metteur en scène américain dont l’œuvre reflète mieux que d’autres les caractéristiques de la production hollywoodienne des années trente. Fleming a touché en effet avec succès à tous les genres: le film d’aventures… …   Encyclopédie Universelle

  • Fleming — Fleming, 1) Landhöhe, so v.w. Flämming; 2) Grafschaft im Staate Kentucky (Nordamerika), 13 QM.; Flüsse: Licking River, Fleming, Fox u. Triplett Creeks. Im Osten gebirgig, im Westen nur von niedrigen Hügelketten durchzogen; fruchtbar; Producte:… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fleming, CO — U.S. town in Colorado Population (2000): 426 Housing Units (2000): 198 Land area (2000): 0.517674 sq. miles (1.340769 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.517674 sq. miles (1.340769 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Fleming, MO — U.S. city in Missouri Population (2000): 122 Housing Units (2000): 48 Land area (2000): 0.540692 sq. miles (1.400386 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.540692 sq. miles (1.400386 sq. km) FIPS code …   StarDict's U.S. Gazetteer Places