Schicksal


Schicksal

Schicksal (Geschick), sowohl das Geschickte, d.h. ein einzelnes Ereignis oder eine ganze Reihe solcher, von denen angenommen wird, daß sie durch eine übermenschliche Macht bestimmt sind, als auch das Schickende, d.h. das (im Gegensatz zur Gottheit) unpersönlich gedachte Wesen, von dem die Begebenheiten und Verhältnisse ausgehen, die wir Schicksale nennen. Im erstern Sinn unterscheidet man verdientes (selbstverschuldetes) und unverdientes (unverschuldetes), im letztern gerechtes (Nemesis) und ungerechtes S. (Fatum). Dem S. im ersten Sinne steht einerseits der (grundlose) Zufall, anderseits die natürliche Abhängigkeit der Erfolge von unsern vorausgegangenen Handlungen, dem S. im zweiten Sinne die (persönliche) Vorsehung gegenüber. Vgl. auch die Artikel »Moiren« und »Fatum«.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schicksal — spielen: eine Entwicklung so in die Wege leiten, daß sie seinen eigenen Vorstellungen entspricht. Jemanden seinem Schicksal überlassen: sich nicht mehr um ihn kümmern. Dem Schicksal in den Rachen greifen: eine Sache mutig und entschlossen angehen …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Schicksal — Schicksal: eines Tyrannen Ermächtigung zu Verbrechen, eines Narren Ausrede für Versagen. «Ambrose Bierce» * Das Schicksal des Menschen ist der Mensch. «Bertolt Brecht, Die Mutter» Wir werden vom Schicksal hart oder weich geklopft. Es kommt auf… …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Schicksal — Schicksal. Unsere Zeit hat auch den strengen Begriff dieses Wortes gemildert. Das Schicksal ist weder ein blindes Ungefähr, das Alles planlos geschehen läßt, noch eine eiserne Nothwendigkeit, nach der Alles erfolgen muß. Nenne es vielmehr die… …   Damen Conversations Lexikon

  • Schicksal — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Geschick Bsp.: • Ihm widerfuhr ein schreckliches Schicksal …   Deutsch Wörterbuch

  • Schicksal — Schicksal, heißt im gewöhnlichen Sprachgebrauch ein Ereigniß od. eine Reihe von Ereignissen, welche sich nicht vorhersehen u. abändern ließen, weil ihre Ursachen unbekannt waren. In diesem Sinne spricht man von den S en eines einzelnen Menschen,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schicksal — Schicksal, die Summe der Erlebnisse und Ereignisse in der Geschichte der Menschheit, des einzelnen Volkes, Volksstammes, Ortes, der einzelnen Familie oder Person, dann auch jedes einzelne auffallende oder folgenreiche Erlebniß oder Ereigniß. Weil …   Herders Conversations-Lexikon

  • Schicksal — ↑Ananke, ↑Fatum, ↑Heimarmene, ↑Karma, ↑Kismet, ↑Moira, ↑Tyche …   Das große Fremdwörterbuch

  • Schicksal — Sn std. (16. Jh.) Stammwort. Als niederdeutsche Entsprechung zu Geschick in hochdeutsche Texte aufgenommen, zunächst als schicksel (so auch niederdeutsch/niederländisch), dann an die Normalform des Suffixes sal ( sal, sel) angepaßt. Zu schicken.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schicksal — 1. Beim Schicksal steht das Zukünftige. 2. Das Schicksal ist ein theurer Hofmeister. Die Araber: Der Mensch, welcher durch Prüfungen geht, nimmt zu an seinem Wissen, wer ohne Prüfungen bleibt, wächst in seinen Fehlern. (Cahier, 2606.) 3. Das… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schicksal — Los; Zufall; Schickung; Fügung; Voraussagung; Vorhersehung; Fatum; Karma; Bestimmung * * * Schick|sal [ ʃɪkza:l], das; s, e: a) von einer höheren Macht über jmdn …   Universal-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.