Makarĭos [1]


Makarĭos [1]

Makarĭos (Macarius), 1) M. der Große oder der Ägypter, aus der Thebaïs, ein Schüler des heil. Antonius, um 300–390 n. Chr., lebte 60 Jahre in der Sketischen Wüste; Gedenktag 15. Januar. Die ihm zugeschriebenen 50 Homilien gab Pritius (Leipz. 1698), seine Briefe Floß (Köln 1850) heraus. Eine deutsche Übersetzung veröffentlichte Jochem (Kempten 1878). – 2) M. der Jüngere oder der Alexandriner, gleichfalls Asket, gest. um 395, zog sich in die Nirische Wüste zurück, wo er im Rufe der Wundertätigkeit starb; Gedenktag 2. Januar. – 3) M. Magnes, wahrscheinlich identisch mit dem Bischof von Magnesia, der 403 gegen Chrysostomos tätig war, hat eine Apologie u. d. T.: »Apokritikos« (hrsg. von Blondel, Par. 1876) geschrieben. Vgl. Duchesne, De Macario Magnete (Par. 1877).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Makarios — III Makários III, le 8 juin 1962 Mikhaíl Khristodoúlou Moúskos (Μιχαήλ Χριστοδούλου Μούσκος), né le 13 août 1913 à Ano Panaïa et mort le 3 août  …   Wikipédia en Français

  • Makarios — (von griechisch Μακάριος ‚der Glückliche‘, ‚der Wohlhabende‘) ist der Name folgender Personen: Makarios I. von Jerusalem, Bischof von Jerusalem im 4. Jahrhundert, dem die Auffindung des Kreuzes und des Grabes Christi zugeschrieben wird Makarios… …   Deutsch Wikipedia

  • Makarios — is a Greek given name. The old Greek word Μακάριος makarios (mak ar ee os) is a prolonged form of the poetical μάκαρ makar (or the same meaning); supremely blessed; by extension fortunate, well off: blessed, happy. In other languages the name has …   Wikipedia

  • Makarios II — (1870 – June 28, 1950) was Archbishop of Cyprus from 1947 until 1950. He was born Michail Charalambous Papaioannou in the village of Prodromos in 1870. In 1895, he was ordained a deacon and left Cyprus for further education. He studied at the… …   Wikipedia

  • Makarios I — Archbishop of Cyprus Church Orthodox Church of Cyprus Enthroned August 26, 1854 Reign ended 1865 Predecessor Kyrillos I …   Wikipedia

  • Makarios II — (1870 – 28 juin 1950) fut archevêque de Chypre de 1948 jusqu en 1950. Il nait Michail Charalambous Papaioannou dans le village de Prodromos en 1870. Après les troubles d octobre 1931, Makarios est exilé par les britanniques. Il reste à Pangrati… …   Wikipédia en Français

  • Makarios B&B — (Лангебан,Южно Африканская Республика) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: 15 Mermaid …   Каталог отелей

  • Makarios I. — Makarios I. war ab dem Jahr 313 oder 314 Bischof von Jerusalem, als Nachfolger von Bischof Hermon. Er regte die archäologischen Grabungen auf Golgota an, in deren Folge er nach der Legende der Helena das Grab Christi fand und sein Kreuz… …   Deutsch Wikipedia

  • Makarĭos [2] — Makarĭos (russ. Makarij), mit seinem Laiennamen Michael Bulgakow, russ. Kirchenschriftsteller, geb. 1816, gest. 23. Juni 1882 in Moskau, lehrte als Professor in Kiew, dann an der geistlichen Akademie in Petersburg, verwaltete später die Bistümer… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Makários — Makários, Miriártis …   Enciclopedia Universal


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.