Blondel


Blondel

Blondel (spr. blongdell), 1) der Sage nach Spielmann im Dienste des Richard Löwenherz. Als dieser auf der Heimkehr aus Palästina vom Herzog Leopold von Österreich in Wien gefangen genommen und auf der Feste Dürrenstein eingesperrt worden, soll B. ihn lange gesucht und endlich dadurch aufgefunden haben, daß er vor Richards Kerker dessen Lieblingslied angestimmt, worauf der Gefangene mit der zweiten Strophe geantwortet habe. B. soll dann nach England zurückgekehrt sein und Richards Auslösung bewirkt haben. Die Sage findet sich zuerst in den »Récits d'un ménestrel de Reims« (vom Jahre 1260, Ausgabe von de Wailly, Par. 1876). Sie ist durch den Roman »La Tour ténébreuse« von Frl. Lhéritier (1705) bekannter geworden und liegt Grétrys Oper »Richard Cœur de Lion« (Text von Sédaine, 1784) zu Grunde. Vgl. de Puymaigre, Folklore, S. 206ff. (Par. 1885). – Er ist nicht zu verwechseln mit dem von Tarbé (Reims 1862) herausgegebenen altfranzösischen Lyriker Blondel de Nesle.

2) David, geb. 1590 zu Chalons-sur-Marne, gest. 1655, einer der gelehrtesten Theologen und Historiker seiner Zeit, ein Hauptverteidiger des Protestantismus gegen dessen katholische Gegner, zuerst Prediger zu Houdan, später Professor der Geschichte an der École illustre zu Amsterdam. Er schrieb unter anderm: »Pseudo-Isidorus et Turrianus vapulantes« (Genf 1628) und »De la primauté de l'Église« (das. 1641).

3) Georges, franz. Nationalökonom, geb. 8. März 1856 in Dijon, Professor an der Universität zu Lyon, später an der zu Lille, zur Zeit Titularprofessor an der Handelshochschule und am Collège der Sozialwissenschaften. B. studierte auch an deutschen Universitäten und arbeitete hauptsächlich auf historischem Gebiet in den Seminaren von Mommsen und Brunner (vgl. seine Dissertation: »Étude sur la politique de l'empereur Frédéric II«, 1892). Die meisten seiner Schriften beschäftigen sich mit den volkswirtschaftlichen und sozialen Zuständen Deutschlands, so besonders die »Études sur les populations rurales de l'Allemagne« (mit andern, 1897) und »L'essor industriel et commercial du peuple allemand« (3. Aufl. 1900).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BLONDEL (J.-F.) — Jacques François Blondel appartient à une famille d’architectes français, mais il n’a aucune parenté avec l’architecte du XVIIe siècle Nicolas François Blondel. Plus connu pour ses écrits que pour ses constructions, il fut l’un des grands… …   Encyclopédie Universelle

  • Blondel — ist der Familienname folgender Personen: Alain Blondel (* 1962), französischer Leichtathlet André Eugène Blondel (1863–1938), französischer Physiker Blondel de Nesle (spätes 12. Jahrhundert), französischer Troubadour Charles Blondel (1876 1939),… …   Deutsch Wikipedia

  • BLONDEL (M.) — Le point de départ de Blondel est le conflit entre l’exigence philosophique et le christianisme traditionnel. Si la loi de la raison est l’autonomie, peut elle accepter une religion qui prétend s’imposer comme révélée à travers des événements et… …   Encyclopédie Universelle

  • BLONDEL (F.) — BLONDEL FRANÇOIS (1618 1686) Maréchal de camp en 1652, ingénieur militaire et diplomate, François Blondel se consacre définitivement à l’architecture après 1669, quand il est désigné pour diriger les ouvrages publics de Paris. Grand voyageur (il… …   Encyclopédie Universelle

  • BLONDEL (A.) — BLONDEL ANDRÉ (1863 1938) Ancien élève de l’École polytechnique, puis de l’École nationale des ponts et chaussées, Blondel entre, en 1887, au Service des phares et balises. Ses recherches sur la propagation des ondes radio électriques lui donnent …   Encyclopédie Universelle

  • blondel — (Maurice) (1861 1949) philosophe français catholique: l Action (1893). blondel [blɔ̃dɛl] n. m. ÉTYM. Mil. XXe; de Blondel, physicien (1863 1938). ❖ ♦ Opt. Ancienne unité de luminance …   Encyclopédie Universelle

  • Blondel —   [blɔ̃ dɛl],    1) André Eugène, französischer Ingenieur und Physiker, * Chaumont 28. 8. 1863, ✝ Paris 15. 11. 1938; seit 1913 Mitglied der Académie des sciences. Seine Arbeiten betrafen v. a. die Photometrie (er definierte die Einheit Lumen und …   Universal-Lexikon

  • Blondel — Blondel, André Eugène Blondel, Maurice …   Enciclopedia Universal

  • Blondel — (izg. blondȅl), Maurice (1861 1949) DEFINICIJA francuski dijalektički filozof, formulirao »filozofiju u akciji« koja povezuje klasičnu neoplatonsku misao s modernim pragmatizmom u kontekstu kršćanske filozofije religije …   Hrvatski jezični portal

  • Blondel — Blondel, 1) (Blondiaus), aus Neesles, ging nach England u. wurde zu Anfang des 12. Jahrh. Sänger am Hofe des Königs Richard I.; er begleitete denselben nach dem Heiligen Lande u. durchwanderte dann (nach der Sage) als Pilger Deutschland, um… …   Pierer's Universal-Lexikon