Joch


Joch

Joch, der mittlere, die Schenkel eines Hufeisenmagnets verbindende Teil. – Gebirgsjoch heißt ein Bergrücken, der sich zwischen zwei größern Tälern hinzieht; die einzelnen Joche laufen in einem größern J. (Mitteljoch) zusammen. – In der Botanik bezeichnet man mit J. (jugum) die einzelnen Blättchenpaare fiederförmig zusammengesetzter Blätter, auch die vorspringenden Riesen auf dem Rücken der beiden Teilfrüchtchen der Umbelliferen (s. d.). – Im Wasserbau heißt J. eine Reihe eingerammter, oberwärts mittels horizontal liegender Balken (Jochträger) verbundener Pfähle, z. B. Brückenjoch, Schleusenjoch; auch der Raum zwischen zwei Brückenjochen. – Über J. im Bergbau s. d. (S. 666: Grubenausbau). – In der Landwirtschaft heißt J. ein hölzernes Geschirr zum Anspannen der Zugochsen; daher ein J. Ochsen, soviel wie ein Paar Ochsen; s. Anschirrung. – Im Seewesen (Ruderjoch) versteht man unter J. eine kurze, nach beiden Seiten vom Steuerruder abstehende Ruderpinne (bei Gigs gebräuchlich), an deren Enden kurze Taue befestigt sind, von denen der Bootssteurer je eins in jeder Hand hält. – Auch bezeichnete das Wort eine Fläche Landes (s. Jochacker, Juchart, Jück). Vgl. Jugum.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Joch — steht für: ein Zuggeschirr, mit dem zwei Ochsen vor einen Wagen oder Pflug gespannt werden, siehe Geschirr (Zugtier) eine Schultertrage, mit der Körbe oder Eimer getragen werden, das Tragjoch ein altes Flächenmaß, siehe Joch (Maß) eine Einkerbung …   Deutsch Wikipedia

  • Joch — Joch: Die Benennung des Geschirrs zum Anspannen der Zugtiere ist eine Substantivbildung idg. Alters. Das gemeingerm. Wort mhd. joch, ahd. joh, got. juk, engl. yoke, schwed. ok geht mit Entsprechungen in anderen idg. Sprachen, z. B. aind. yugá m,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Joch — Jóc Escudo …   Wikipedia Español

  • Joch — Sn erw. obs. (8. Jh.), mhd. joch, ahd. joh, juh, as. juk Stammwort. Aus g. * juka n. Joch , auch in gt. juk, anord. ok, ae. geoc. Dieses aus ig. * (ə)jugo n. Joch , auch in ai. yugá , gr. zygón, l. iugum, akslav. igo; bei heth. iuga Joch ist… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Joch — is a town and commune in the Pyrénées Orientales département , in southwestern France …   Wikipedia

  • Joch [1] — Joch, 1) Vorrichtung zum Tragen od. Ziehen; 2) hölzernes Geschirr zum Anspannen der Zugochsen; die beiden Ochsen haben entweder ein gemeinschaftliches od. jeder ein besonderes J. Man unterscheidet Halsjoche, zwei Querhölzer, oben u. unten mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Joch [2] — Joch, Johann Georg, geb. 1685 in Rotenburg a. d. Tauber; studirte in Jena Theologie, wurde das. Privatdocent u. 1709 Superintendent u. Gymnasiarch in Dortmund; dem Spenerschen Pietismus huldigend kam er hier in gehässige Streitigkeiten mit seinen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Joch [1] — Joch, als Flächenmaß, s. Flächenmaße; in der Topographie eine zwischen zwei parallel streichenden Gehängen liegende Paßeinsattelung in einem Gebirge; die sich wiederholenden einzelnen Abteilungen eines langen Bauwerks; die an Stelle der Pfeiler… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Joch [2] — Joch (Ruderjoch), s. Ruder …   Lexikon der gesamten Technik

  • Joch — Joch, Geschirr zum Anspannen der Zugochsen, entweder vor dem Widerrist (Nacken J.) aber gepolstert über der Stirn liegend (Stirn J. [Abb. 873 a]), euch aus 2 verbundenen Einzel J. (Doppel J. [b]) bestehend; ein J. Ochsen, s.v.w. ein Paar Ochsen;… …   Kleines Konversations-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.