Zellgewebe


Zellgewebe

Zellgewebe (Zellengewebe), die aus Zellen zusammengesetzten Gewebe der Pflanzen und Tiere (über das tierische Z. s. Gewebe, S. 776). Nach ihrer verschiedenen physiologischen Rolle werden in der Pflanzenanatomie die Zell- und Gewebeverbände als Schutz- oder Hautgewebe (Haut, Kork, Borke), mechanisches oder Skelettgewebe (Bastzellen, Kollenchym und Libriform), Assimilationsgewebe (alle chlorophyllführenden Zellen), Leitungsgewebe (die Elemente der Leitbündel mit Ausnahme der mechanischen Zellen, die Milchröhren und das nicht assimilierende Parenchym), Durchlüftungsgewebe (die innern Luftkanäle nebst den Spaltöffnungen und Lenticellen), Absorptionsgewebe (die Oberhaut der Boden- und Luftwurzeln nebst Wurzelhaaren, die Saugorgane der Keim- und Schmarotzerpflanzen), Speichergewebe (die wasserführenden Zellen, die Stärkemehl und andre Reservestoffe führenden Gewebe in Samen, Zwiebeln, Knollen und Rhizomen), als Absonderung s- oder Drüsengewebe (die Hautdrüsen, Nektarien, Verdauungsdrüsen der insektenfressenden Pflanzen sowie die Öl-, Schleim-, Harz- und Kristallschläuche) und endlich als Bildungsgewebe alle in Zellteilung begriffenen Gewebe unterschieden. (S. die Artikel: Hautgewebe, Hartgewebe, Assimilation, Leitungs-, Durchlüftungs-, Absorptions-, Speichergewebe, Absonderung 3, Bildungsgewebe.) Vgl. Haberlandt, Physiologische Pflanzenanatomie (3. Aufl., Leipz. 1904). – Z. ist auch soviel wie Bindegewebe, das Gewebe der Bindesubstanz; s. Gewebe, S. 777.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zellgewebe — (Tela cellulosa), 1) darunter wurden früher diejenigen Gewebe des Körpers verstanden, welche sich in größerer Menge zwischen den einzelnen Organen, dieselben einhüllend od. durchdringend, finden. Da aber alle Theile des Körpers eigentlich aus… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zellgewebe — Zellgewebe, s. Bindegewebe und Zelle …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Zellgewebe — Zellgewebe, Bindegewebe, Zellstoff, eine zarte, weiche, sehr dehnbare, mehr oder weniger zellige Substanz, aus seinen, wellenförmig verlaufenden Fasern bestehend. Es ist ziemlich reich an Blutgefäßen, aber ohne Nerven. Das Z. ist durch den ganzen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Zellgewebe — Zellgewebe,das:⇨Gewebe(2) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Zellgewebe — Zẹll|ge|we|be 〈n. 13; Biol.〉 aus mehreren Zellen bestehendes Gewebe * * * Zẹll|ge|we|be, das (Biol.): Gewebe aus gleichartigen ↑ Zellen (5). * * * Zẹll|ge|we|be, das (Biol.): Gewebe aus gleichartigen Zellen (5) …   Universal-Lexikon

  • Zellgewebe — Zẹll|ge|we|be, Zẹl|len|ge|we|be …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Atmosphärisches Zellgewebe — Atmosphärisches Zellgewebe, Umhüllungs od. Verbindungszellgewebe, füllt die zwischen den einzelnen Theilen befindlichen Lücken aus, bildet um die Oberfläche der meisten Organe eine Art Atmosphäre, die mit Feuchtigkeit durchtränkt ist u. die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zellgewebeentzündung — Zellgewebe|entzündung,   die Bindegewebeentzündung …   Universal-Lexikon

  • Darm [1] — Darm (Tubus s. Tractus s. Canalis intestinalis, Anat.), 1) in weiterem Sinne der lange, vielfach gewundene, bald engere, bald weitere, von der Mundhöhle bis zum After ununterbrochen sich fortsetzende Schlauch; 2) gewöhnlicher aber nur der als… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zelle [2] — Zelle (Areola, Cellula), ist das einfachste, selbständige organische Formelement, die vitale Lebenseinheit eines jeden thierischen u. pflanzlichen Organismus. 1) Die thierische Z. wurde erst zu Anfang dieses Jahrhunderts entdeckt, als man mit… …   Pierer's Universal-Lexikon