Landsturm


Landsturm

Landsturm, in einigen Ländern das letzte Aufgebot aller Wehrpflichtigen, die weder dem Landheer noch der Marine angehören. In Deutschland dauert die Verpflichtung vom 17.–45. Lebensjahr für die nicht dem aktiven Heer, der Reserve, Ersatzreserve oder Landwehr angehörenden Leute. Der Ausruf des Landsturms erfolgt nur bei außerordentlichem Bedarf, z. B. wenn ein feindlicher Einfall Reichsgebiet bedroht. Ist der L. nicht aufgeboten, so findet keine militärische Kontrolle der Pflichtigen statt. Vgl. »Deutsche Wehrordnung« und »Heerordnung« (beide Berl. 1888, Neuabdruck 1904). Über den L. Österreich-Ungarns s. Österreichisch-Ungarische Monarchie (Heerwesen). In der Schweiz sind alle wehrfähigen Bürger vom 17.–50. Jahre, soweit sie nicht zum Auszug (s. d.) und zur Landwehr gehören, landsturmpflichtig. Der L. dient hier nur zur örtlichen Verteidigung in seiner eignen Gegend, wird jährlich einen Tag zur Kontrolle und zur Erteilung von Unterricht einberufen und schießt in freiwilligen Schießvereinen. Vgl. v. Loebells »Jahresberichte über die Fortschritte im Militärwesen« (Berl.); M. Blumenthal, Der preußische L. von 1813 (das. 1900).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • landsturm — ⇒LANDSTURM, subst. [Dans les pays germaniques et en Suisse] Troupe de réserve et de territoriale levée dans les cas extrêmes et qui comprenait les plus anciennes classes du contingent. La landsturm [se compose] de tous les hommes valides de dix… …   Encyclopédie Universelle

  • landsturm — s. m. Parte da reserva do exército alemão formada por homens maiores de 50 anos.   ‣ Etimologia: palavra alemã Landsturm …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Landsturm — Land sturm , n. [G. See {Land}; {Storm}.] [In Germany and other European nations, and Japan:] (a) A general levy in time of war. (b) The forces called out on such levy, composed of all men liable to service who are not in the army, navy, or… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Landsturm — Landsturm, 1) die Art der Landesvertheidigung, wo jeder waffenfähige Mann, ohne Unterschied, mit Sensen, Hengabeln u. Jagdgewehren u., wenn man mehr Zeit zu dessen Organisation hat, mit Piken bewaffnet, sich stellen u. gegen den in das Land… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Landsturm — Landsturm, das allgemeine Aufgebot aller waffenfähigen Männer zur Verteidigung gegen feindlichen Einfall, besteht im Deutschen Reich durch Gesetz vom 11. Febr. 1888 [s. Beilage: ⇒ Deutschland, Heer]. In Österreich Ungarn zerfällt der L. nach… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Landsturm — Landsturm, das Aufgebot sämmtlicher wehrbarer Mannschaft bis zum 60. Altersjahre …   Herders Conversations-Lexikon

  • Landsturm — Sm (spätes) Aufgebot der Wehrfähigen per. Wortschatz arch. schwz. (17. Jh.) Stammwort. Benannt nach dem Läuten der Sturmglocke als Zeichen dieses Aufgebots. deutsch s. Land, s. Sturm …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Landsturm — Landsturmdenkmal auf dem Drachenfels Der Landsturm bezeichnete im deutschen Militärwesen seit dem 19. Jahrhundert zur Abwehr eines feindlichen Einfalls das letzte Aufgebot aller Wehrpflichtigen, welche weder dem Landheer noch der Marine angehören …   Deutsch Wikipedia

  • Landsturm — Lạnd|sturm 〈m. 1u; unz.; Mil.; veraltet; Sammelbez. für〉 die noch unausgebildeten u. die ältesten Jahrgänge der Wehrpflichtigen sowie diejenigen, die wegen erheblicher körperlicher Mängel vom Wehrdienst zurückgestellt waren * * * Landsturm  … …   Universal-Lexikon

  • Landsturm — The Landsturm (German: Country Storm) were irregular military forces in Prussia which were created on 21 April 1813 by a royal edict issued by king Frederick William III of Prussia. As such the decree was published in the preussische… …   Wikipedia