Berta


Berta

Berta (Bertha, althochd. Berchta, Perahta, die »Glänzende«), 1) B., die Heilige, auch Edithberga, eine fränkische Prinzessin, Gemahlin des Königs Ethelbert von Kent, veranlaßte diesen 59 zur Annahme des katholischen Christentums. Tag: 4. Juli.

2) B. (Bertrada) »mit dem großen Fuß« (Berthe au grand pied, auch B. die Spinnerin), Tochter des Grafen Charibert von Laon, Gemahlin Pippins des Kurzen, gest. 783. Nach der Sage wird die Braut, deren Schönheit nur durch einen großen Fuß verunstaltet war, auf der Reise zu Pippin von der Hofmeisterin bestochenen Knechten zur Ermordung übergeben und an ihre Stelle deren häßliche Tochter gesetzt. Der getäuschte Pippin erkennt aber später B., die dem Tod entgangen ist, in einer Waldmühle an ihrem Fuß und vermählt sich nun mit ihr; die Frucht der Ehe war Karl d. Gr. Diese mythische B. ist ein Anklang an die Göttin Berchta (s. d.), an die der »große Fuß« (der Fuß einer Schwanenjungfrau, den sie als Zeichen ihres höhern Wesens nicht ablegen kann) erinnert. An alten französischen und burgundischen Kirchen findet sich noch jetzt das Bild der »Reine Pédauque« (Regina pede aucae) mit dem Schwanen- oder auch Gänsefuß in Stein gehauen. Auf B. bezieht sich auch das ursprüngliche italienische Wort: »Die Zeit ist hin, wo B. spann.« (Klage über das verschwundene goldene Zeitalter.) Vgl. Simrock, B., die Spinnerin (Frankf. 1855).

3) B., im Sagenkreis der Tafelrunde die Schwester Karls d. Gr., Mutter Rolands von Milo d'Angleris.

4) Um 780 geborne Tochter Karls d. Gr. von seiner Gemahlin Hildegard, Angilberts heimliche Gemahlin und des Geschichtschreibers Nithard Mutter, gest. 814. Vgl. Einhard.

5) Tochter des Herzogs Burkhard von Alemannien, Gemahlin König Rudolfs II. von Hochburgund, Mutter Konrads, für den sie seit 937 die Regentschaft führte, und der nachmaligen Kaiserin Adelheid, heiratete in zweiter Ehe König Hugo von Italien, bekam 953 von Otto I. die Abtei Ehrenstein und starb gegen Ende des 10. Jahrh. Eine sorgsame Hausfrau, ward sie auf Siegeln etc. auf dem Thron spinnend dargestellt, weshalb mitunter das unter B. 2) erwähnte Sprichwort irrtümlich auf sie bezogen wird.

6) B. von Susa, Tochter Ottos von Savoyen und Adelheids von Turin, heiratete 1066 den deutschen König Heinrich IV., dem sie schon seit 1055 verlobt war; 1069 lehnte Papst Alexander II. Heinrichs Antrag auf Scheidung von ihr ab. Ihrem Gatten gebar B. die Söhne Konrad (1071) und Heinrich V. (1081) und eine Tochter Agnes und starb 1087.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berta — steht für: Berta (Sprache), eine Sprache in Afrika Berta (Volk), eine afrikanische Volksgruppe Berta (Heilige), eine Heilige der katholischen Kirche Berta von Alamannien, eine Königin von Burgund Oreste Berta, einen argentinischen Hersteller von… …   Deutsch Wikipedia

  • Berta — Saltar a navegación, búsqueda Berta puede referirse a: Un grupo étnico de Etiopía: Berta (etnia). La lengua originaria de este grupo: Idioma berta Bertha Berta también es un nombre propio germánico, como en el caso de Berta la del gran pie o la… …   Wikipedia Español

  • berta (1) — {{hw}}{{berta (1)}{{/hw}}s. f. (lett.) Burla, beffa | Dar la –b, deridere. berta (2) {{hw}}{{berta (2)}{{/hw}}s. f. Nell abbigliamento femminile ottocentesco, scialle o bordura di merletto. berta (3) {{hw}}{{berta (3)}{{/hw}}s. f. Maglio,… …   Enciclopedia di italiano

  • Berta — is a name, commonly spelled this way in many European languages. It can also refer to:* Berta (moth) , a geometer moth genus * Berta distillery, grappa distillery in Italy, [http://www.distillerieberta.it/ official site] * Berta Grosser, German… …   Wikipedia

  • bertă — BÉRTĂ, berte, s.f. (reg.) Broboadă de lână croşetată, cu ciucuri. – Din fr. berthe pelerină . Trimis de paula, 13.09.2007. Sursa: DLRM  bértă s. f., g. d. art. bértei; pl. bérte Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic …   Dicționar Român

  • Berta — (de «Berta», nombre propio de mujer; ant.) f. Tira de encaje que se ponía como adorno en los vestidos de mujer alrededor del pecho, hombros y espalda. * * * berta. (Del n. p. Berta). f. desus. Tira de punto o blonda que adornaba generalmente el… …   Enciclopedia Universal

  • Berta — Berta, Berte althochdeutscher Ursprung, Bedeutung: die Glänzende. In Deutschland seit dem Mittelalter verbreitet. Kommt als literarische Figur Berta von Bruneck in Schillers »Wilhelm Tell« vor. Namensträgerin: Berta Drews, deutsche Schauspielerin …   Deutsch namen

  • berta — (Del n. p. Berta). f. desus. Tira de punto o blonda que adornaba generalmente el vestido de las mujeres, por el pecho, hombros y espalda …   Diccionario de la lengua española

  • Berta — (Bertha), Heilige, Tochter des Frankenkönigs Charibert und Gemahlin König Ethelberts von Kent, förderte seit 560 die Verbreitung des Christentums unter den Angelsachsen. Gedächtnistag: 4. Juli …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Berta [2] — Berta (Bertha) oder Bertreda, Gemahlin Pippins d. Kl. und Mutter Karls d. Gr., im karoling. Sagenkreis durch Verschmelzung mit der Göttin Berchta (s.d.) zu »B. mit dem großen Fuß« (Berthe au grand pied) geworden …   Kleines Konversations-Lexikon