Benedix


Benedix

Benedix, Roderich, Lustspieldichter, geb. 21. Jan. 1811 in Leipzig, gest. daselbst 26. Sept. 1873, wurde 1831 Schauspieler und kam als solcher 1838 nach Wesel, wo es ihm 1841 gelang, sein erstes Schauspiel: »Das bemooste Haupt«, auf die Bühne zu bringen, das mit dem entschiedensten Beifall die Runde durch Deutschland machte. Nicht mindern Erfolg hatte ein zweites Stück: »Doktor Wespe«. B. siedelte 1842 nach Köln über, übernahm 1844 die technische Leitung des Theaters in Elberfeld, die er ein Jahr lang führte, und wirkte seit 1847 in gleicher Eigenschaft an der Kölner Bühne unter Gerlachs Direktion. Als in Köln die Rheinische Musikschule organisiert wurde, erhielt auch B. eine Lehrerstelle an ihr. 1855 ward er Intendant des Stadttheaters zu Frankfurt a. M., legte jedoch 1859 diese Stelle nieder und kehrte nach Köln zurück. Später lebte er in Leipzig. Trotz mangelhafter Charakterzeichnung, philiströser Gesinnung und hausbackenem Dialog wurden B.' Lustspiele wegen geschickter Verwendung alter Theatereffekte Lieblingsstücke der Zeit. Wir nennen: »Die Hochzeitsreise«, »Die Männerfeinde«, »Ein Lustspiel«, »Das Gefängnis«, »Die zärtlichen Verwandten«, »Der Liebesbrief«, »Das Lügen«, »Aschenbrödel«, »Das Stiftungsfest« und das Schauspiel »Mathilde«. Auch als Volksschriftsteller und Erzähler hat sich B. in »Deutschen Volkssagen« (Wesel 1839–41,6 Bdchn.; neue Ausg. 1851), seinem »Niederrheinischen Volkskalender« (das. 18361842), dem »Gedenkbuch für das Leben« (das. 1841), den lebendigen »Bildern aus dem Schauspielerleben« (2. Aufl., das. 1851) und dem Roman »Die Landstreicher« (das. 1867) versucht. Seine wertvollsten Schriften sind: »Der mündliche Vortrag« (8. Aufl., Leipz. 1897, 3 Bde.), »Das Wesen des deutschen Rhythmus« (das. 1862), »Katechismus der deutschen Verskunst« (3. Aufl., das. 1894), »Katechismus der Redekunst« (5. Aufl., das. 1896). Das posthume Wertchen »Die Shakespearomanie. Zur Abwehr« (Stuttg. 1873), worin der britische Dichterheros von einem unglaublich beschränkten Standpunkt aus verurteilt wird, wäre zu Ehren B.' besser ungedruckt geblieben. Die große Mehrzahl seiner Bühnenstücke ist in seinen »Gesammelten dramatischen Werken« (Leipz. 1846–74, 27 Bde.) enthalten; außerdem erschien eine Auswahl der größern Lustspiele in 20 BändenVolkstheater«, das. 1882) und eine Sammlung der kleinern Stücke u. d. T.: »Haustheater« (2 Bde.; Bd. 1, 10. Aufl., das. 1891).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benedix — ist der Familienname folgender Personen: Erich Heinz Benedix (1914–1983), deutscher Botaniker und Mykologe Peter Benedix, deutscher Schriftsteller Roderich Benedix, (1811–1873) deutscher Dramatiker Thomas Benedix, Teil des Produzententeams Pan… …   Deutsch Wikipedia

  • Benedix — Benedix, Roderich, geb. 1811 zu Leipzig, besuchte die Thomasschule daselbst, verließ aber dieselbe 1831 u. ging zum Theater über, spielte auf den Bühnen mehrerer Städte im Anhaltischen u. Schwarzburgischen, 1833 am Rhein, lebte seit 1838 in Wesel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Benedix — Benedix, Roderich, Lustspieldichter, geb. 21. Jan. 1811 zu Leipzig, Schauspieler und Regisseur an verschiedenen Bühnen, lebte seit 1861 als Schriftsteller in Leipzig, gest. das. 26. Sept. 1873; viele seiner harmlosen, aber geschickten dramat.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Benedix — Benedix, Jul. Roderich, geb. 1811 zu Leipzig, von 1831–48 bei verschiedenen Theatern als Regisseur angestellt, privatisirt jetzt in Köln. Schrieb zuerst Romane und ähnliche Erzählungen, sodann einige Dutzend Lustspiele, die auf allen Bühnen, zum… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Benedix — Bẹnedix,   Roderich, Schriftsteller, Schauspieler und Intendant, * Leipzig 21. 1. 1811, ✝ ebenda 26. 9. 1873; Theatersänger, dann Schauspieler und Regisseur, 1855 59 Intendant in Frankfurt am Main, lebte später in Köln und Leipzig. Benedix… …   Universal-Lexikon

  • Benedix — Benedikt …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Benedix, Roderich — (1811 1873)    Playwright, actor. Benedix enjoyed extraordinary popularity as a comic playwright during the 1840s with plays such as Das bemooste Haupt (The Man with Moss Growing on His Head, 1841). Benedix began his career as an actor in his… …   Historical dictionary of German Theatre

  • Julius Roderich Benedix — Roderich Benedix (Kupferstich von R. Maurer, 1868) Julius Roderich Benedix (* 21. Januar 1811 in Leipzig; † 26. September 1873 in Leipzig) war ein deutscher Komödiendichter, Schauspieler und Theaterdirektor …   Deutsch Wikipedia

  • Roderich Benedix — (Kupferstich von R. Maurer, 1868) Julius Roderich Benedix (* 21. Januar 1811 in Leipzig; † 26. September 1873 ebenda) war ein deutscher Komödiendichter, Schauspieler und Theaterdirektor …   Deutsch Wikipedia

  • Ursula Benedix-Engler — (* 12. September 1922 in Neurode/Schlesien) ist eine ehemalige deutsche Politikerin der CDU. Sie war zunächst fünf Jahre Mitglied des niedersächsischen Landtages und zog 1972 erstmals über die Landesliste Niedersachsen in den Bundestag ein, dem… …   Deutsch Wikipedia