Görz


Görz

Görz (ital. Gorizia, slowen. Gorica), Stadt mit eignem Statut und Hauptstadt des Kronlands G. und Gradisca (s. unten), liegt reizend in einer fruchtbaren Ebene am Isonzo, an der Südbahnlinie Triest-Nabresina-Cormons und der Staatsbahnlinie G.-Haidenschaft.

Wappen von Görz.
Wappen von Görz.

Auf einem Hügel über der Stadt (156 m) erhebt sich das verfallene, teilweise als Kaserne benutzte ehemalige Schloß der Grafen von G. mit Wällen und Bastionen aus dem 16. Jahrh. Bemerkenswerte Gebäude sind: die Domkirche aus dem 17. Jahrh. mit reichem Sanktuarium, die ehemalige Jesuitenkirche, das Landhaus, das Munizipalgebäude, der Bischofshof, das Theater und mehrere Privatpaläste. G. hat (1900) mit der Garnison (1761 Mann) 25,432 Einw. (16,112 Italiener, 4754 Slowenen und 2760 Deutsche), die bedeutenden Obst- und Weinbau und lebhaften Handel (namentlich Ausfuhr von frühem Obst, Weintrauben und Gemüsen) betreiben. Die Industrie ist durch eine Baumwollspinnerei und -Weberei, Seidenfilande und Seidenabfallspinnerei, Färberei, Dampfmühle und Brotfabrik, Bierbrauerei sowie durch Fabriken für Teigwaren, Papier, Leder, Seife und Kerzen, Zündhölzer, Weinstein und kandierte Früchte vertreten. Die Stadt ist Sitz eines Fürsterzbischofs, des Landtags und Landesausschusses für G. und Gradisca, einer Bezirkshauptmannschaft, eines Kreisgerichts, einer Forst- und Domänendirektion, einer Handels- und Gewerbekammer, hat ein Obergymnasium, eine Oberrealschule, ein theologisches Zentralseminar, eine Lehrerinnenbildungsanstalt, eine Landesackerbauschule, eine landwirtschaftlich-chemische Versuchsstation, eine Studienbibliothek, ein Landesmuseum, eine Taubstummenanstalt, eine Sparkasse, eine Gasanstalt etc. Wegen seines milden Klimas und seiner geschützten Lage ist G. als Winterkurort viel besucht (mittlere Jahrestemperatur 12,95°, mittlere Wintertemperatur 3,47°). Auf der Höhe nordöstlich der Stadt liegt das Franziskanerkloster Castagnavizza mit den Gräbern des Königs Karl X. von Frankreich (gest. 1836), seines Sohnes, des Herzogs von Angoulême (gest. 1844), und dessen Gemahlin (gest. 1851), sowie des Grafen Heinrich von Chambord (gest. 1883) und dessen Gemahlin Maria Theresia (gest. 1886). Vgl. Czoernig, Die Stadt G. als klimatischer Kurort (Wien 1874); Schatzmayer, Der klimatische Kurort G. (das. 1886); Noe, G. und seine Umgebung (Görz 1891).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Görz — Görz, Gorizia oder Gorica (slow. gorica ‚Hügel‘) ist der Name von: Gorizia, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Provinz Gorizia in der Region Friaul Julisch Venetien, Italien Grafschaft Görz, Herrschaftsgebiet der Grafen von Görz und ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Görz — Görz, 1) (G. u. Gradiska), gefürstete Grafschaft u. Kreis im österreichischen Küstenlande; grenzt an Krain, Kärnten, Venedig, das Adriatische Meer, das Gebiet von Triest u. den Kreis Mitterburg (Pisino); 53,65 QM., 192,500 Ew., meist Slawen,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Görz — • Capital of the Austrian crown land Görz and Gradiska Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Gorz — puede referirse a : en biografías: André Gorz: seudónimo de Gerhard Hirsch, filósofo y periodista. en geografía: Nombre en alemán de la ciudad de Gorizia (Italia). Esta página de desambiguación cataloga artículos relacionados con el mismo… …   Wikipedia Español

  • Görz — Görz, Bezirksstadt und Hauptstadt des Kronlandes G. und Gradisca, am Isonzo, (1900) 25.432 E., Kastell, Dom, theol. Zentralseminar, Landesackerbauschule; Textil , Papierfabriken; Winterkurort. – Vgl. Noë (1891) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gorz — André Gorz André Gorz, de son vrai nom Gerhard Hirsch, né à Vienne le 9 février 1923, mort le 22 septembre 2007 à Vosnon, est un philosophe et journaliste français. Personnalité extrêmement discrète, il est l auteur d une pensée qui oscille entre …   Wikipédia en Français

  • Gorz — André Gorz (* Februar 1923 in Wien als Gerhard Hirsch; † 22. September 2007 in Vosnon, Département Aube, Frankreich) war ein französischer Sozialphilosoph österreichischer Herkunft. Seit den fünfziger Jahren lebte er als Publizist in Frankreich,… …   Deutsch Wikipedia

  • Görz — Gọ̈rz,   1) ital.italienisch Gorịzia, Hauptstadt der Provinz Görz, Region Friaul Julisch Venetien, Italien, an der slowenischen Grenze links des Isonzo, 38 100 Einwohner; katholischer Erzbischofssitz; Hauptzollamt; Bibliothek, Museum. Obst und… …   Universal-Lexikon

  • GÖRZ — GERMANY (see also List of Individuals) 19.8.1849 Johannisburg/PL 11.11.1910 Düsseldorf/D Max Görz was born in today s Pisz in Poland, then a city in Eastern Prussia. After participation in the Franco Prussian War, he graduated from the Berlin… …   Hydraulicians in Europe 1800-2000

  • Görz — /guerddts/, n. German name of Gorizia. * * * gorz(e dial. form of gorse …   Useful english dictionary