Hohenzollern [1]


Hohenzollern [1]

Hohenzollern, Bergschloß im ehemaligen Fürstentum Hohenzollern-Hechingen, auf dem 855 m hohen, kegelförmigen Berg H., südlich von Hechingen. die Stammburg des hohenzollerischen Fürstenhauses, urkundlich bezeugt bereits zu Ende des 9. Jahrh., wurde 15. Mai 1423 von den schwäbischen Reichsstädten zerstört, seit 1454 aber unter Mithilfe des Markgrafen Albrecht Achilles von Brandenburg neu aufgebaut; von dem alten Bau blieb nur die (noch heute vorhandene) St. Michaeliskapelle übrig. 1634 wurde H. von den Württembergern erobert, aber schon 1635 von den Bayern genommen und 1650 von den Kaiserlichen besetzt. Österreich besaß bis 1798 gegen eine Zahlung von jährlich 5000 Gulden das Recht, nach Bedürfnis eine Besatzung in das Schloß zu legen. Seit 1850 wurde die ziemlich verfallene Burg durch König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen in prächtiger Weise neu aufgebaut. König Wilhelm I. nahm 3. Okt. 1867 hier die Glückwunschadresse des norddeutschen Reichstags entgegen. Im Burggarten steht eine Erzstatue Friedrich Wilhelms IV. (von Bläser). Vgl. »Nachrichten über die Stammburg H.« (Berl. 1863); Graf Stillfried, H., Beschreibung und Geschichte der Burg (Nürnb. 1871).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • HOHENZOLLERN — Burcardus et Wezil de Zolorin occiduntur , Burcardus et Wezil de Zolorin ont péri, c’est par cette courte phrase du chroniqueur Berthold de Reichenau pour l’année 1061 que le nom prestigieux entre dans l’histoire. La charte de fondation de… …   Encyclopédie Universelle

  • Hohenzollern — Pour les articles homonymes, voir Hohenzollern (homonymie). Les Hohenzollern sont une famille royale européenne qui régna sur le Brandebourg à partir de 1415, puis sur le Duché de Prusse dès 1525, fiefs réunis au sein d une union Brandebourg… …   Wikipédia en Français

  • Hohenzollern [2] — Hohenzollern, zwei nach dem Schloß H. benannte ehemals souveräne, seit 1849 dem preußischen Staatsverband einverleibte Fürstentümer (H. Hechingen und H. Sigmaringen) auf dem Plateau von Oberschwaben (s. Karte »Württemberg«), bilden vereint einen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hohenzollern — (Бад Нойенар Арвайлер,Германия) Категория отеля: Адрес: Am Silberberg 50, 53474 Бад Нойенар Арва …   Каталог отелей

  • Hohenzollern [3] — Hohenzollern (Gesch.). Das Haus H. ist eins der ältesten Häuser Deutschlands, u. sein Ursprung ist urkundlich bis zum 8. Jahrh. nachzuweisen, wo seine Stammväter, reiche Güterbesitzer in Schwaben, Grafen des Gaues waren u. die Burg H. inne… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hohenzollern [1] — Hohenzollern, festes Bergschloß im Fürstenthum Hohenzollern Hechingen, 1/2 Stunde von der Stadt Hechingen, auf dem 2621 Fuß hohen Zollerberge; nach demselben führen die Hohenzollern den Namen. Es ist im 8. od. 9. Jahrh. gebaut; 1422 wurde es von… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hohenzollern — A. Die Anfänge; die Grafen von Hohenberg; die schwäbische Linie (Schalksburger, Schwarzgräfler, Straßburger, Öttinger, Hechingen, Sigmaringen, Bergh und Rumänien, Haigerloch, Grafen von Rothenburg) und die fränkische Linie bis auf Friedrich V. B …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • HOHENZOLLERN — HOHENZOLLERN, former Prussian province in S. Germany. The history of the Jews of Hohenzollern is largely the history of the three main communities: Hechingen, Haigerloch, and Dettensee. The former two were autonomous bodies with separate mayors… …   Encyclopedia of Judaism

  • Hohenzollern [4] — Hohenzollern (Geneal.). Der dermalige Bestand der seit 1849 freiwillig aus dem Stande der Souveräne Deutschlands getretenen beiden, der Katholischen Confession folgenden Häuser Hohenzollern ist dieser: A) H. Hechingen: a) Tochter des 1827… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hohenzollern [2] — Hohenzollern, zwei ehemals souveräne Fürstenthümer (H. Hechingen u. H. Sigmaringen), durch Vertrag vom 7. Decbr. 1849 dem preußischen Staatsverbande einverleibt u. als Regierungsbezirk Sigmaringen mit der Rheinprovinz verbunden; sie bilden… …   Pierer's Universal-Lexikon