Dordogne [1]


Dordogne [1]

Dordogne (spr. -donnj', lat. Duranius), rechter Nebenfluß der Garonne, entsteht in 1720 m Meereshöhe am Puy de Sancy im Depart. Puy-de-Dôme unter dem Namen Dore, empfängt in 1350 m Höhe die vom Puy de Cacadogne kommende Dogne, bildet mehrere Wasserfälle, so daß er nach wenigen Kilometern t'aufs beim Bad Mont Dore auf 1047 m Meereshöhe gesunken ist, fließt in westlicher Hauptrichtung durch die Departements Corrèze (teilweise die Grenze gegen Cantal bildend), Lot, Dordogne und Gironde und vereinigt sich in der Breite von 1200 m nach einem Laufe von 472 km unterhalb Bourg bei Bec-d'Ambès mit der Garonne, die von hier an Gironde heißt. Die D. ist 267 km weit aufwärts schiffbar, und Segelschiffe können in ihr bis zur Stadt Libourne gelangen. Ihre Hauptnebenflüsse sind links: Rue, Cère, rechts die Vézère mit der Corrèze, dann die Isle mit der Dronne und Haute Vézère.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dordogne —   Department   …   Wikipedia

  • DORDOGNE — Rivière du Massif central et du bassin Aquitain, la Dordogne étend son bassin rectangulaire (24 000 km2) d’est en ouest, de la chaîne des Puys au bec d’Ambès où elle mêle ses eaux à celles de la Garonne dans l’estuaire de la Gironde. Son réseau… …   Encyclopédie Universelle

  • Dordogne — bezeichnet einen Fluss in Frankreich, siehe Dordogne (Fluss) ein danach benanntes Département, siehe Département Dordogne Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Beg …   Deutsch Wikipedia

  • Dordogne — (spr. Dordonj), 1) Fluß im südwestlichen Frankreich, entspringt im Departement Puy de Dôme aus den Bächen Dor u. Dogne, in der Nähe des Mont d Or, bildet anfangs die Grenze zwischen den Departements Puy de Dôme u. Cantal einer u. Corrèze… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dordogne —   [dɔr dɔɲ],    1) die, rechter Nebenfluss der Garonne in Südwestfrankreich, 490 km lang, entspringt 1 680 m über dem Meeresspiegel am Puy de Sancy (Mont Dore) als Dore, die sich dann mit der Dogne vereinigt. In bis zu 200 m tiefen Schluchten… …   Universal-Lexikon

  • Dordogne [2] — Dordogne (spr. donnj ), Departement in Südfrankreich, nach dem gleichnamigen Fluß benannt, grenzt gegen N. an Obervienne, gegen O. an Corrèze und Lot, gegen S. an Lot et Garonne und gegen W. an Gironde, Niedercharente und Charente. Sie besteht… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dordogne — (spr. ónnj), r. Nebenfluß der Garonne, entspringt im franz. Dep. Puy de Dôme, mündet nach 490 km (300 km schiffbar) unterhalb Bourg. – Das Dep. D., 9224 qkm, (1901) 452.951 E.; Hauptstadt Périgueux …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dordogne — (frz. Dordonj), entspringt am Mont dʼOr in 2 Quellbächen: Dor u. Dogne, wird bei Meyronne schiffbar, bildet mit der Garonne unterhalb Bourg die Gironde; Länge des Flußlaufes 54 M. (Die D. ist merkwürdig durch die Fluthwelle, welche in ihr weit… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Dordogne — [dō̂r dō̂n′y ] river in SW France, flowing southwest to unite with the Garonne and form the Gironde estuary: c. 300 mi (483 km) …   English World dictionary

  • Dordogne —  Cette page d’homonymie répertorie les différents lieux partageant un même toponyme. Hydronymes La Dordogne est un fleuve du sud ouest de la France dont l embouchure, commune avec celle de la Garonne, forme l estuaire de la Gironde. La… …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.