Romanze


Romanze

Romanze, ein kurzes episches Gedicht, das ein einfaches, aber Phantasie und Gefühl unmittelbar und lebhaft packendes und erregendes Geschehen in knappen Strichen zur Darstellung bringt. Von der Ballade, die einen ähnlichen Charakter besitzt, unterscheidet sich die R. im wesentlichen nur dadurch, daß sie, vor allem in südlichen Ländern ausgebildet, heiterer und farbenprächtiger ist, während die vorzugsweise dem Norden angehörige Ballade das Düstere, Ernste, Geheimnisvolle in Natur und Menschenseele bevorzugt; doch haben sich diese historisch begründeten Unterschiede schon seit langer Zeit mehr und mehr verwischt. Der Name R. kommt von romance, romanzo, womit man in den romanischen Ländern sowohl die Volkssprache (im Gegensatz zum Lateinischen) als das in dieser Gedichtete bezeichnete. Die spanische R. ist ein episches Volkslied mit nationaler Färbung, das seinen Gegenstand möglichst objektiv, mit naiver Einfachheit behandelt. Die ältesten spanischen Romanzen befangen Begebenheiten aus dem wirklichen nationalen Leben und werden daher historische Romanzen genannt. Als später die Heldensagen der Nachbarvölker jenseit der Pyrenäen zu den Spaniern drangen, entstanden die sogen. Ritterromanzen, denen die maurischen oder moresken Romanzen, die verliebte Abenteuer und galante Feste im maurischen Kostüm schilderten, folgten. Waren schon diese letztern mehr Produkte der Kunstdichtung als solche der Volkspoesie, so gehörten die Schäferromanzen der erstern ausschließlich an. Die Deutschen haben nicht nur viele spanische Romanzen übersetzt, sondern auch diese Dichtgattung in ihre Poesie eingebürgert. Die berühmtesten deutschen Romanzendichter sind: Goethe, Uhland, Chamisso, Heine u.a. Die Franzosen gebrauchen das Wort Romance für eine rein lyrische Gattung von Liebesliedern, während die volksmäßig-epischen Lieder der altfranzösischen Literatur Lais (s. Lai) heißen. Die Engländer nennen Romances größere Rittergedichte und Romane, während sie ihre epischen Volkslieder als Balladen (ballads) zu bezeichnen pflegen. Über die Sammlungen von Romanzen vgl. Romancero. Die beste Studie über Romanzenpoesie ist Milá y Fontanals »De la poesia heroico-popular castellana« (Barcelona 1874). Vgl. ferner: F. Wolf, Über die Romanzenpoesie der Spanier (in den »Studien zur Geschichte der spanischen und portugiesischen Nationalliteratur«, Berl. 1859). – In der Musik bezeichnet R. nicht nur die Komposition eines der Gattung der R. angehörigen Gedichts für eine Stimme mit Begleitung, auch wohl für Chor, sondern ist, wie die Bezeichnung Ballade, auch für Instrumentalstücke übertragen worden, ohne genauere Bestimmungen der Form.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Romanze — steht für: Romanze (Literatur), eine lyrisch epische Verserzählung Romanze (Musik), ein lyrisch romantisches Musikstück ohne festgelegte Formprinzipien Romanze (Liebe), eine bestimmte Beziehungsform zwischen zwei Individuen Romanze (Film), Titel… …   Deutsch Wikipedia

  • Romanze — Romanze: Das Substantiv gelangte mit der spanischen Romanze, einer unserer ↑ Ballade vergleichbaren Kunstgattung episch lyrischen Charakters, im 18. Jh. durch frz. Vermittlung (frz. romance) ins Deutsche. Heute wird das Wort fast ausschließlich… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Romanze — Romanze, eine Gattung der lyrisch epischen Poesie, deren Name u. Begriff aus seiner Heimath Spanien nach Deutschland gekommen ist. In Spanien, wie in allen übrigen romanischen Ländern, ist ein jedes volksmäßiges Gedicht, welches in der Sprache… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Romanze — Romanze, im Volkston gehaltenes lyrisch episches Gedicht, eine aus Spanien stammende Dichtungsgattung (s. Romanzero), in Deutschland nachgebildet durch Schiller, Goethe, Tieck, Schlegel, Uhland, Rückert etc …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Romanze — Romanze, eine Blüthe der romanischen Sprache, die sich unter Spaniens Himmel unter den einfach, milden Klängen der Laute zur Blume entfaltete (wo sie in heiterer Pracht am Manzanares und in Andalusien s Zaubergarten blühte), während sie im… …   Damen Conversations Lexikon

  • Romanze — Sf gefühlvolles Gedicht oder Musikstück; inniges Liebesverhältnis per. Wortschatz fach. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. romance, dieses aus einer spanischen Form von afrz. romanz (Roman).    Ebenso nndl. romance, ne. romance, nschw.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Romanze — Liebesabenteuer * * * Ro|mạn|ze 〈f. 19〉 1. 〈Lit.〉 aus Spanien stammende (14. Jh.), lyrisch gefärbte, volkstüml. Verserzählung in vierzeiligen Strophen mit acht od. später vierhebigem trochäischem Versmaß 2. 〈Mus.〉 seit Ende des 18. Jh. zuerst in …   Universal-Lexikon

  • Romanze — 1. Ballade, Gedicht. 2. Abenteuer, Flirt, Liebesabenteuer, Liebesbeziehung, Liebeserlebnis, Liebesgeschichte, Liebesverhältnis, Liebschaft, Lovestory, Seitensprung, Verhältnis; (österr.): Pantscherl; (ugs.): Techtelmechtel; (abwertend): Liebelei; …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Romanze — Ro·mạn·ze die; , n; 1 eine ziemlich kurze Liebesbeziehung ≈ Affäre, ↑Verhältnis (3) <eine heimliche Romanze; eine Romanze mit jemandem haben, erleben> 2 ein Gedicht, das ähnlich wie ein Volkslied ist …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Romanze — die Romanze, n (Aufbaustufe) kurzes Liebesverhältnis mit jmdm. Synonyme: Abenteuer, Liebesabenteuer, Liebschaft, Liebesgeschichte Beispiel: Er hatte eine Romanze mit der Frau des Ministers …   Extremes Deutsch