Lahn [2]


Lahn [2]

Lahn, rechter Nebenfluß des Rheins, entspringt im Keller des Forsthauses zu Lahnhof am Jagdberg im Rothaargebirge, im preuß. Regbez. Arnsberg, nahe der Eder- und Siegquelle, in 602 m Höhe, fließt bis Kölbe östlich, von hier südlich bis Gießen, dann südwestlich und mündet, nachdem sie in zahlreichen Windungen den Regbez. Wiesbaden, Taunus und Westerwald voneinander scheidend, durchflossen, zwischen Ober- und Niederlahnstein in den Rhein. Ihre Länge beträgt 218 km, die direkte Entfernung von der Quelle bis zur Mündung indessen nur 80 km. Die schiffbare Länge von der Mündung bis Gießen, noch unvollständig kanalisiert, beläuft sich auf 145,1 km, die geringste Tiefe beträgt 1 m. Nebenflüsse sind rechts die Dill, der Elb- und der Gehlbach aus dem Westerwald, links die Ohm vom Vogelsberg und die Weil, Ems und Aar aus dem Taunus. Das zum Teil sehr enge Lahntal ist reich an wechselnden Naturschönheiten, sehenswert auch wegen des kunstvollen Baues der durch dasselbe geführten Eisenbahn von Oberlahnstein nach Wetzlar. 1796 fanden zwischen dem Erzherzog Johann und dem französischen General Jourdan an der L. mehrere Gefechte statt, infolge deren sich die Franzosen auf das linke Rheinufer zurückziehen mußten. Vgl. Spieß, Das Lahntal (Ems 1866); Führer durch das Lahntal von Buchner (Gießen 1891), Schneider (Marb. 1901), Roth-Luerssen (Gießen 1902) u.a.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • lahn — lahn·da; …   English syllables

  • Lahn — Vorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Lahn — 〈m. 1〉 zu Bändchen ausgewalzter Zierdraht aus Gold od. Silber od. anderem Material [<frz. lame „Metallplatte, Lamelle“ <ital. mlat. lama <lat. lamina „dünnes Metallblech“; verwandt mit Lamelle, Lametta] * * * 1Lahn, der; [e]s, e [zu frz …   Universal-Lexikon

  • Lahn [2] — Lahn, rechter Nebenfluß des Rheins, entspringt im Keller des Jägerhauses Lahnhof auf der Kalten Eiche am Fuß der Stingelburg im Rodhaargebirge im Kreise Siegen des Regierungsbezirks Arnsberg der preußischen Provinz Westfalen, 1720 Fuß über dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lähn — bezeichnet: einen Ortsteil der Gemeinde Bichlbach in Tirol, Österreich die deutsche Bezeichnung der polnischen Stadt Wleń Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriff …   Deutsch Wikipedia

  • Lahn [1] — Lahn, Draht von verschiedenem Metall, welcher auf der Drahtplattmühle zwischen zwei polirten, stählernen Walzen platt gepreßt ist u. auf eine neben derselben befindlichen Spule (Lahnsspule) gewickelt wird. Man hat bes. echten Gold , Silber u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lähn — Lähn, Stadt im Kreise Löwenberg des Regierungsbezirks Liegnitz der preußischen Provinz Schlesien, links am Bober; Gerberei, Uhrenfabrikation, Spinnschule, Weberei, Taubenmarkt, Sandsteinbruch; 1100 Ew. Dabei Dorf Lähnhaus, 140 Ew., Kalkbrennerei …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lähn — Lähn, Stadt im preuß. Regbez. Liegnitz, Kreis Löwenberg, am Bober, 230 m ü. M., hat eine evangelische und eine kath. Kirche, Pädagogium, Amtsgericht, eine Kneippsche Kaltwasserheilanstalt, Uhrengehäusefabrikation, Lohgerberei, ein Mühlwerk mit… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lahn [1] — Lahn (Plätt), dünner, zwischen Walzen platt gedrückter (geplätteter) Gold , Silber oder leonischer Draht zur Herstellung von Flittern, Lametta, zum Umwickeln von Seidenfäden (Gold und Silbergespinste), für Borten (Lahnborten), Fransen, Quasten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lähn — Lähn, Stadt im preuß. Reg. Bez. Liegnitz, am Bober, (1905) 1104 E., Amtsgericht, Wasserheilanstalt …   Kleines Konversations-Lexikon