Aldehyde


Aldehyde

Aldehyde, eine Klasse chemischer Verbindungen, die aus Alkoholen durch Austritt von Wasserstoff entstehen und durch Aufnahme von Sauerstoff in die zu dem Alkohol gehörige Säure übergehen: Alkohol C2H6O, Aldehyd C2H4O, Essigsäure C2H4O2. Einige A. kommen in der Natur vor (Cuminaldehyd im Römischkümmelöl, Zimtaldehyd im Zimtöl), am häufigsten entstehen A. durch Oxydation der Alkohole: CH3.CH2.OH+O = CH3.CHO+H2O, bei Destillation des Kalksalzes einer organischen Säure mit ameiseusaurem Kalk: Propionsaurer Kalk gibt mit ameisensaurem Kalk Propionaldehyd und kohlensauren Kalk Ca(C2H5.COO)2+Ca(H.COO)2 = 2C2H5.CHO+2CaCO3. Auch entstehen sie aus einem Säureanhydrid oder dem Chlorid eines Säureradikals bei Einwirkung von Wasserstoff im Entstehungsmoment: Acetylchlorid gibt Äthylaldehyd CH3.COCl+2H = CH3.COH+HCl. Die A. bestehen aus einem Alkoholradikal und der Atomgruppe CHO, z. B. Acetaldehyd CH3.CHO. Sie sind flüchtige, farblose, angenehm riechende Flüssigkeiten, sehr leicht oxydierbar und durch große Beweglichkeit des Moleküls ausgezeichnet; sie bilden mit sauren schwefligsauren Alkalien und mit Ammoniak kristallinische Verbindungen, aus denen durch Destillation mit Säuren oder Alkalien der Aldehyd rein gewonnen werden kann. Durch Natriumamalgam werden sie bei Gegenwart von Wasser zu Alkoholen reduziert, mit starker Alkalilösung geben sie zur Hälfte eine Säure, zur andern Hälfte den entsprechenden Alkohol. Aus amnumiakalischer Silberlösung scheiden die A. metallisches Silber ab, das die Gefäßwandung spiegelnd bekleidet. A. spielen vielleicht im Leben der Pflanzen und Tiere eine Rolle. Traubenzucker kann als sechsfach polymerisierter Formaldehyd aufgefaßt werden, vielleicht wird die von den Pflanzen aufgenommene Kohlensäure zuerst zu Formaldehyd reduziert, aus dem dann durch Polymerisation Zucker entsteht. Anderseits hat man die Lebenstätigkeit des Protoplasmas auf das Vorhandensein von Aldehydgruppen (CHO) zurückzuführen gesucht.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aldehyde — (Aldide) sind organische Verbindungen, welche die Atomgruppe besitzen und durch ihre Bildungsweisen wie ihre Reaktionen den Ketonen (s.d.) sehr nahe stehen. Beide enthalten die Karbonylgruppe CO, die in den Aldehyden mit einem… …   Lexikon der gesamten Technik

  • aldéhyde — [ aldeid ] n. m. • 1845; du lat. sc. al(cohol) dehyd(rogenatum) « alcool déshydrogéné » 1 ♦ Chim. Composé organique renfermant un groupement CHO, obtenu par oxydation (ou élimination d hydrogène) d un alcool primaire. Aldéhyde formique (⇒ formol) …   Encyclopédie Universelle

  • Aldehyde — Aldéhyde Un aldéhyde est un composé organique, faisant partie de la famille des composés carbonylés, dont l un des atomes de carbone primaire (relié au plus à 1 atome de carbone) de la chaîne carbonée porte un groupement carbonyle. Un aldéhyde… …   Wikipédia en Français

  • Aldéhyde C 17 — Aldéhyde Un aldéhyde est un composé organique, faisant partie de la famille des composés carbonylés, dont l un des atomes de carbone primaire (relié au plus à 1 atome de carbone) de la chaîne carbonée porte un groupement carbonyle. Un aldéhyde… …   Wikipédia en Français

  • Aldéhyde c 17 — Aldéhyde Un aldéhyde est un composé organique, faisant partie de la famille des composés carbonylés, dont l un des atomes de carbone primaire (relié au plus à 1 atome de carbone) de la chaîne carbonée porte un groupement carbonyle. Un aldéhyde… …   Wikipédia en Français

  • Aldehyde — Al de*hyde ([a^]l d[ e]*h[imac]d), n. [Abbrev. fr. alcohol dehydrogenatum, alcohol deprived of its hydrogen.] 1. (Chem.) A colorless, mobile, and very volatile liquid obtained from alcohol by certain processes of oxidation. [1913 Webster] 2.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Aldehyde —   [Kunstwort aus lateinisch alcohol(us) dehydrogenatus], Singular Aldehyd der, s, organische Verbindungen mit der Aldehydgruppe oder Formylgruppe CHO. Die systematischen Namen der aliphatischen Aldehyde (Alkanale) werden aus denen der… …   Universal-Lexikon

  • Aldehyde — Aldehȳde, organische Verbindungen, die durch Oxydation aus den Alkoholen entstehen und sich durch weitere Oxydation in Karbonsäuren verwandeln, flüchtige Flüssigkeiten von stechendem oder gewürzhaftem, angenehmen Geruch; hierher Azetaldehyd (s.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • aldehyde — (n.) first oxidation product of alcohol, 1833, discovered in 1774 by German born Swedish chemist Carl Wilhelm Scheele (1742 1786), the name said to have been coined by German chemist Justus von Liebig (1803 1873) from abbreviation of Modern Latin …   Etymology dictionary

  • aldehyde — ► NOUN Chemistry ▪ an organic compound containing the group CHO, formed by the oxidation of alcohols. ORIGIN from Latin alcohol dehydrogenatum alcohol deprived of hydrogen …   English terms dictionary