Cruz


Cruz

Cruz, 1) San Juan de la, span. Dichter und Schriftsteller, geb. 1542 zu Antiveros in Altkastilien, gest. 14. Dez. 1591 im Kloster von Ubeda, studierte in Medina del Campo bei den Jesuiten, ward Karmeliter und um 1568 Abt des nach neu reformierten Ordensregeln gegründeten Klosters zu Manresa. Um dieser Reform willen angefeindet und verhaftet, gründete er, wieder frei, 1579 das Kloster von Baeza, übernahm zwei Jahre darauf die Verwaltung desjenigen zu Granada, ward 1585 Provinzialvikar von Andalusien und 1588 Definitor des Ordens. Von neuem seiner Ämter beraubt, wurde er in das Kloster von Ubeda eingeschlossen, wo er starb. Benedikt XIII. sprach ihn 1674 heilig und weihte ihm den 24. November. Seine Werke, größtenteils betrachtender Art und mit großer Wärme geschrieben, haben ihm den Namen des »ekstatischen Doktors« erworben. Am bedeutendsten unter ihnen sind die »Besteigung des Berges Karmel« und »Die dunkle Nacht der Seele«. Seine Gedichte haben den nämlichen Charakter, sind aber äußerst ausdrucksvoll in ihrer Sprache. Seine vollständigen »Obras espirituales« erschienen zuerst in Barcelona 1619 (12. Aufl., Sevilla 1703), dann in der Madrider »Biblioteca de autores españoles« (Bd. 27). Eine Ausgabe der Gedichte besorgte W. StorckTodas las poesías de San Juan de la C. y de Santa Teresa de Jesus«, Münster 1854), der auch eine vorzügliche Übersetzung (das. 1854) lieferte. Wohlgelungene Übertragungen einzelner Gedichte enthält Diepenbrocks »Geistlicher Blumenstrauß« (4. Aufl., Sulzbach 1862). Die Prosaschriften wurden von Gallus Schwab (Sulzbach 1838, 2 Bde.) verdeutscht. Vgl. Muñoz Garinca, San Juan de la C. (Madr. 1875).

2) Juana Ines de la C., spanisch-amerikan. Dichterin, geb. 12. Nov. 1651 in der Nähe von Mexiko, gest. 17. April 1695, erwarb sich ein für ihre Zeit bedeutendes Wissen, ward Hofdame der Vizekönigin von Mexiko, zog sich aber schon mit 17 Jahren von der Welt zurück in das Kloster der Hieronymitinnen zu Mexiko, in dem sie fortan unter strengen Bußübungen ausschließlich den Studien und der Dichtkunst lebte. Die Werke dieser von den Zeitgenossen als »zehnte Muse« und »mexikanischer Phönix« gefeierten Dichterin bestehen in Liedern, teils im altspanischen, teils im kunstvollern italienischen Geschmack, und einer Anzahl dramatischer Dichtungen, von denen nur zwei (»Amor es mas labirinto« und »Los empeños de una casa«) weltlichen Inhalts, die übrigen geistliche Spiele sind. Eine Sammlung ihrer »Obras« erschien Madrid 1714, 3 Bde. (auch Saragossa 1725 u. ö.); eine Auswahl ihrer lyrischen Gedichte enthält auch die Madrider »Bibl. de aut. españoles« (Bd. 42).

3) (Ramon de la C.) Canoy Olmedilla, span. Bühnendichter, geb. 1731 in Madrid, gest. 1799, merkwürdig, weil er in einer Zeit, wo die spanische Bühne unter dem Einfluß des französischen Klassizismus ihren niedrigsten Stand erreicht hatte, durch die Kraft seiner gesunden Naturgaben echt Nationales und z. T. Mustergültiges schuf. Von außerordentlicher Fruchtbarkeit, versuchte er sich in allen Gattungen des Dramas und schrieb gegen 300 Bühnenstücke. Von bleibendem Werte sind jedoch nur seine von köstlichem Humor durchdrungenen ZwischenspieleSainetes«), lebendige Szenen und drastische Sittenbilder aus dem untersten Volksleben. Das bekannteste ist »Manolo, tragedia para reir o sainete para llorar«. »Teatro« (Madr. 1786–91, 10 Bde.), »Coleccion de Saynetes« (das. 1843, 2 Bde.). Eine Auswahl erschien als »Teatro selecto«, mit Biographie von Roque Barcia (Madr. 1882). Vgl. Cotarelo y Mari, D. Ramon de la C. y sus obras (1899).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • cruz — (Del lat. crux, crucis). 1. f. Figura formada por dos líneas que se atraviesan o cortan perpendicularmente. 2. Patíbulo formado por un madero hincado verticalmente y atravesado en su parte superior por otro más corto, en los cuales se clavaban o… …   Diccionario de la lengua española

  • cruz — sustantivo femenino 1. Figura formada por dos líneas que se cruzan perpendicularmente: En el test tuvo que señalar con una cruz la respuesta correcta. cruz griega Cruz con los cuatro brazos iguales. cruz latina Cruz cuyo palo horizontal es más… …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • cruz — s. f. 1. Qualquer sinal ou objeto formado por duas partes que se cortam. 2. Instrumento de suplício ao qual os padecentes eram fixados com os braços abertos. 3.  [Religião católica] Instrumento do suplício de Jesus Cristo. 4.  [Religião] Símbolo… …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Cruz — (span./port. „Kreuz“) bezeichnet: einen Familiennamen, siehe Cruz (Familienname), Namensträger siehe dort Cruz (Vila Nova de Famalicão), Gemeinde in Portugal Cruz (Ceará), Gemeinde in Brasilien Siehe auch Santa Cruz Vera Cruz …   Deutsch Wikipedia

  • CRUZ (R. de la) — CRUZ RAMÓN DE LA (1731 1794) C’est en adaptant des comédies de Calderón au goût musical de l’époque que Ramón de la Cruz fait ses débuts dans la littérature; il traduit Molière, Racine, Shakespeare, qu’il fut le premier à transposer en espagnol… …   Encyclopédie Universelle

  • CRUZ (J. I. de la) — CRUZ sor JUANA INÉS DE LA (1648 1695) Juana Ramírez de Asbaje naît dans un village de Nouvelle Espagne, le Mexique actuel, fille naturelle, reconnue, mais bientôt abandonnée par son père. Remarquablement douée, elle s’instruit seule avec passion… …   Encyclopédie Universelle

  • Cruz — f Spanish: religious name referring to the agony of Mary at the foot of the Cross (Spanish cruz, from Latin crux, genitive crūcis). Pet form: Crucita …   First names dictionary

  • Cruz —   [krus],    1) Juan de la, spanischer Mystiker, Kirchenlehrer und Dichter, Johannes, J. vom Kreuz.    2) Sor Juana Inés de la, mexikanische Dichterin, Juana Inés de la Cruz, Sor.    3) Oswaldo, brasilianischer Hygieniker, * São Luis do… …   Universal-Lexikon

  • Cruz — Cruz, San Juan de la (der heil. Johannes vom Kreuz), span. Mystiker, geb. 1542 zu Fontiveros in Altkastilien, trat 1563 in den Karmeliterorden, gest. als erster Ordensdefinitor 14. Dez. 1591; 1674 heilig gesprochen. Seine kontemplativen… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Cruz [2] — Cruz, Soror oder Sor Juana Inez de la, span. Dichterin, geb. 12. Nov. 1651 unweit Mexiko, das. Nonne, gest. 17. April 1695; verfaßte lyrische Gedichte und Dramen. »Obras« (1689 1700 u.ö.) …   Kleines Konversations-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.