Benedetti


Benedetti

Benedetti, Vincent, Graf, franz. Diplomat, geb. 29. April 1817 in Bastia auf Korsika, gest. 28. März 1900 in Paris, fungierte, 7. Nov. 1855 zum Direktor der politischen Abteilung im Ministerium des Auswärtigen ernannt, auf dem Pariser Friedenskongreß von 1856 als Sekretär. Nachdem er 1861–1862 Gesandter in Turin gewesen war, wurde er 27. Nov. 1864 Botschafter zu Berlin. 1866 nach der Schlacht bei Königgrätz mit der Friedensvermittelung zwischen Österreich und Preußen zu Nikolsburg beauftragt, trat B. später mit Frankreichs Forderungen (Abtretung von deutschem Gebiet nebst Mainz) nachdrücklicher hervor, was von Bismarck zurückgewiesen wurde. 1870 stellte B. 9. Juli in Ems die Forderung an den König Wilhelm, er solle dem Prinzen von Hohenzollern die Annahme der spanischen Krone verbieten, und richtete auf Befehl seiner Regierung nach dem Verzicht des Prinzen das Verlangen an den König, er möge die bestimmte Versicherung erteilen, daß auch in Zukunft die Frage der hohenzollerischen Thronkandidatur nicht wieder aufgenommen werden solle. Die Ablehnung dieses Verlangens sowie einer neuen Audienz 13. Juli und die Veröffentlichung der »Emser Depesche« durch Bismarck gaben der französischen Regierung den Vorwand zur Kriegserklärung. Mit dem Sturz des Kaiserreichs war Benedettis politische Laufbahn beendet. Er suchte seine diplomatische Tätigkeit in Berlin durch das Buch »Ma missionen Prusse« (Par. 1871) zu rechtfertigen; es folgten später: »Essais diplomatiques« (1895, darunter: »L'Empereur Guillaume 1er et le Prince de Bismarck«, »Ma mission à Ems«) und »Essais diplomatiques, nouvelle série« (1897). Vgl. Roth an, La France en 1867 (Par. 1886, 2 Bde.).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benedetti — ist der Familienname folgender Personen: Arturo Benedetti Michelangeli (1920–1995), italienischer Pianist Cesare Benedetti (* 1987), italienischer Radrennfahrer Dean Benedetti (1922–1957), US amerikanischer Tenorsaxofonist Gaetano Benedetti (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Benedetti — may refer to: *Giambattista Benedetti, a Venetian mathematician. *Mario Benedetti, a Uruguayan writer. *Arturo Benedetti Michelangeli, an Italian pianist. *Vincent, Count Benedetti, a French diplomat. *Nicola Benedetti, a Scottish violinist.… …   Wikipedia

  • Benedetti — Benedetti, 1) Alexander, geb. zu Legnano, reiste 1490 in Griechenland, wurde 1493 Professor der Anatomie zu Padua, ging dann als Militärarzt nach Venedig u. st. um 1525; mit ihm beginnt die Restauration der Medicin. Er schr. u.a.: Anatomia, Ven.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Benedetti — Benedetti, Vincent, Graf, franz. Diplomat, geb. 29. April 1817 zu Bastia auf Korsika, seit 1855 Direktor der polit. Angelegenheiten im Ministerium des Auswärtigen, 1861 außerordentlicher Gesandter in Turin, 1864 Botschafter in Berlin, bes.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Benedetti — Benedetti, Mario …   Enciclopedia Universal

  • Benedetti — Nom italien ou corse qui correspond au français Benoît (latin Benedictus). C est le pluriel de filiation de Benedetto. Variantes : Benedito, Beneditto, Beneditti. Diminutifs : Benedettini, Benedittini (Corse) …   Noms de famille

  • Benedetti — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Benedetti Giovanni Battista Benedetti (1530 1590) mathématicien et physicien italien Vincent Benedetti (1817 1900), diplomate français Gaetano Benedetti,… …   Wikipédia en Français

  • Benedetti — Benedẹtti,   1) Giovanni Battista, italienischer Mathematiker und Physiker, * Venedig 14. 8. 1530, ✝ Turin 20. 1. 1590; Hofmathematiker des Herzogs von Savoyen (1567 90); kann aufgrund seines Hauptwerks über mathematische und physikalische… …   Universal-Lexikon

  • Benedetti — This famous surname, one of the earliest recorded in history, and recorded in over two hundred spellings from Benedicte, Benech and Bennet, to Banish, Beinosovitch and Vedyasov, derives from the Roman personal name Benedictus , meaning blessed.… …   Surnames reference

  • BENEDETTI MICHELANGELI (A.) — Arturo BENEDETTI MICHELANGELI 1920 1995 Au panthéon des pianistes, il côtoyait Horowitz, Cortot, Kempff, Lipatti, Gould ou Richter. Mais les médias avaient surtout retenu la rareté de ses apparitions, oubliant souvent qu’il s’agissait d’une des… …   Encyclopédie Universelle


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.