Saône


Saône

Saône (spr. ßōn', im Altertum Arar, später Saucona), rechter Nebenfluß der Rhone in Frankreich, entspringt im Depart. Vogesen, am Fuß des Ménamont (472 m) in den Monts Faucilles, durchfließt mit vielfachen Windungen, aber vorherrschend in südsüdwestlicher, dann südlicher Richtung die Departements Obersaône, Côte-d'Or, Saône-et-Loire, bildet schließlich die Grenze zwischen den Departements Ain und Rhone und mündet nach einem Laufe von 482 km bei Lyon (162 m ü. M.). Die wichtigern Nebenflüsse sind links: Ognon, Doubs und Seille, rechts: Tille, Ouche und Dheune. Die S. ist von Corre an 374 km weit schiffbar und steht durch den Canal du Centre mit der Loire, durch den Kanal von Burgund und den Marne-Saônekanal mit der Seine, durch den Ostkanal mit der Maas und Mosel, endlich durch den Rhein-Rhônekanal mit dem Rhein in Verbindung.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Saône — Verlauf der Saône Daten …   Deutsch Wikipedia

  • SAÔNE — Affluent de rive droite du Rhône, qu’elle rencontre à Lyon, la Saône possède des caractères complémentaires de celui ci. Le fleuve est puissant (près de 600 m3/s pour un bassin versant de 20 350 km2), fougueux sur une pente forte, gonflé l’été… …   Encyclopédie Universelle

  • Saone — Saône  Cette page d’homonymie répertorie les différents lieux partageant un même toponyme. Saône : rivière de l Est de la France Saône : Commune française située dans le département du Doubs Voir aussi Haute Saône :… …   Wikipédia en Français

  • Saône — es también el nombre francés del río Saona. Saône País …   Wikipedia Español

  • Saône —   [soːn] die, größter Nebenfluss der Rhône (von rechts) in Ostfrankreich, 482 km lang, Einzugsbereich 29 950 km2, entspringt in den Monts Faucilles (südwestlich von Épinal) in 396 m über dem Meeresspiegel, fließt in südwestlicher Richtung, wendet …   Universal-Lexikon

  • Saône — (spr. Sohn), 1) der Arar der Alten, später Saucona, dann Saona genannt, Fluß in Frankreich; entspringt bei Viomenil südlich von Mirecourt, im Departement Vogesen, auf den sogenannten Sichelbergen, einem Zweig der Vogesen, nimmt im Departement… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Saône — (frz., spr. ßohn), größter Nebenfluß der Rhône (rechts), entspringt im franz. Dep. Vosges an den Monts Faucilles (472 m), mündet nach 455 km (355 km schiffbar) unterhalb Lyon; größte Zuflüsse Ognon und Doubs …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Saône [2] — Saône, Haute (spr. oht ßohn), Ober S., franz. Dep. in der Franche Comté, 5375 qkm, (1901) 266.605 E.; Hauptstadt Besoul …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Saône — (Sohn), bei den Alten Arar, Nebenfluß der Rhone, entspringt südl. von Mirecourt im Depart. der Vogesen, wird bei Gré schiffbar, mündet bei Lyon nach einem Laufe von 59 Meil. Der beträchtlichste Nebenfluß ist der Doubs. – Das Departem. Ober S.,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • saone — sȁone ž pl. tantum DEFINICIJA v. saonice ETIMOLOGIJA vidi sanjke …   Hrvatski jezični portal


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.