Laube [1]


Laube [1]

Laube, in Gärten ein Gebäude, dessen Wände und Dach meist aus Lattenspalier, gerissenem Eichenholz etc. bestehen und mit Laubenpflanzen überzogen sind. Gegenwärtig baut man Lauben vielfach aus (gestrichenen oder vergoldeten) Eisenstäben und Eisendrahtgeflecht und läßt sie mit Schlingpflanzen beranken. Die dichten Lauben aus Linden, Hainbuchen, Haselstrauch, Jelängerjelieber werden innen bald vollkommen kahl und zeigen dann nur dürres Holz. Man vermeidet dies durch Offenlassen des Daches, das gegen Regen meist überhaupt nicht schützt, in solcher oben offenen L. ist auch die Luft besser. Am meisten eignen sich zu Lauben der wilde Wein und mehrere Weinreben, der Pfeifenstrauch (Aristolochia Sipho), mehrere Clematis-Arten und rankende Rosen; ferner auch Cobaea scandens, Cucurbita melanosperma etc. Eine architektonisch mit dem Hause verbundene L. heißt Veranda. Als Laubengang verdient die italienische Pergola (s. d.) besondere Empfehlung, doch muß sie zur Architektur des Hauses passen. L. ist auch soviel wie Halle (Gerichtslaube) und besonders ein überwölbter, nicht vorspringender Bogengang am Erdgeschoß der Häuser, wie er sich in vielen Städten Italiens (z. B. in Venedig die Markusbibliothek, s. Tafel »Architektur X«, Fig. 5, und Prokurazien), Tirols und Deutschlands (Tafel XI, Fig. 5) findet, zuweilen auch vor dem Obergeschoß, z. B. an den Rathäusern in Braunschweig (Tafel IX, Fig. 5) und Köln (Tafel XI, Fig. 2) und am Dogenpalast von Venedig (vgl. Loge). Am Rhein ist L. soviel wie Erker. Vgl. Arkade.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Laube — is a German surname and may refer to:* Heinrich Laube (1806 1884), German dramatist, novelist and theatre director * Gustav Karl Laube (1839–1923), German geologist and paleontologist * Clifford J. Laube (1891–1974), American newspaper editor,… …   Wikipedia

  • Laube — C est dans les Côtes d Armor que le nom est le plus répandu. Il s y écrit en principe Laubé. Il devrait s agir d une agglutination de l Aubé (Aubé étant une autre forme du nom de personne Aubert, portée en Normandie) …   Noms de famille

  • Laube [1] — Laube, 1) in Gärten ein von Latten, Stangen od. lebenden Sträuchern errichteter, mit passenden Gewächsen überzogener, innen mit Bänken u. meist einem Tisch versehener, schattiger Ruheort. Die L. ist gegenüber der Gartenthür, od., wenn der Garten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Laube [2] — Laube, Dorf im Bezirk u. bei Tetschen im Kreise Leippa (Böhmen), an der Elbe, mit schönen Felsenpartien u. dem aus einem Felsen gehauenen Belvedere, welches seiner schönen Aussicht wegen viel besucht wird; 130 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Laube [3] — Laube, Heinrich, geb. den 18. Septbr. 1806 zu Sprottau in Schlesien, studirte seit 1826 in Halle u. Breslau Theologie, wurde darauf in Schlesien Hauslehrer, lebte seit 1831 als Privatgelehrter in Leipzig, wo er 1832–34 die Zeitung für die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Laube [2] — Laube, Dorf und Elbumschlagplatz bei Tetschen (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Laube [3] — Laube, 1) Heinrich, Schriftsteller, geb. 18. Sept. 1806 zu Sprottau in Schlesien, gest. 1. Aug. 1884 in Wien, erhielt seine Schulbildung auf den Gymnasien in Glogau und Schweidnitz, studierte darauf seit 1826 in Halle und Breslau Theologie, war… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Laube — Laube, 1. ein in Gärten aus Holz und Latten hergestellter Gang oder Häuschen, die durch Blatt und Schlingpflanzen überdeckt sind und so Schutz vor Sonne und Wind gewähren; 2. die überwölbten, nicht vorspringenden Gänge im Erdgeschoß der… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Laube — Laube, Fisch, s. Ukelei …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Laube [2] — Laube, Dorf (735 E.) und Elbumschlagplatz bei Tetschen …   Kleines Konversations-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.