Augeias


Augeias

Augeias (Augīas), König der Epeer in Elis, Sohn des Helios oder Phorbas und der Hyrmine, Teilnehmer am Argonautenzug, besaß von Helios unermeßlichen Reichtum an Viehherden. Den riesigen Stall von dem aufgehäuften Mist in Einem Tage zu säubern, war eine der zwölf Arbeiten, die Eurystheus dem Herakles auferlegte. Dieser vollbrachte die Riesenarbeit, indem er die Flüsse Alpheios und Peneios in den Stall hineinleitete. Da ihm A. den bedungenen Lohn verweigerte, überzog er ihn mit Krieg, worin der König mit seinen Söhnen Eurytos und Agasthenes getötet ward. Das Reich erhielt der allein übriggebliebene Sohn Phyleus, der zur Gerechtigkeit gegen Herakles geraten und deshalb von dem Vater verbannt worden war.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.