Haltēren


Haltēren

Haltēren (griech.), bei den Griechen entweder halbovale, mit einer Öffnung für die Hände versehene oder unsern Hanteln ähnliche Metallstücke, die man bei Springübungen zur Verstärkung des Schwunges in den Händen hielt. Ihre angezweifelte Brauchbarkeit beim Weitsprung ist durch neuere praktische Versuche erwiesen. Beim Absprung wurden die zurückgehaltenen Arme plötzlich vorgeschleudert, beim Niedersprung aber rasch nach hinten geworfen, um das sonst unvermeidliche Fallen auf den Rücken durch Wiederherstellung des Gleichgewichts zu verhüten. – In der Zoologie sind H. (Schwingkölbchen, Schwinger) die verkümmerten Hinterflügel der Zweiflügler (s. d.); sie bestehen aus einem dünnen Stiel mit einem länglichen oder kugeligen Knopf am Ende und sind häufig von einem Flügelschüppchen bedeckt. Werden sie abgeschnitten, so läßt sich das Tier rasch und in unregelmäßigen Bahnen zur Erde nieder, kann sich also nicht mehr orientieren; sie enthalten denn auch eigentümliche Sinnesorgane von nicht genügend bekannter Bedeutung. Vgl. Weinland, Über die Schwinger (H.) der Dipteren (Leipz. 1890).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Halteren — (Haltern), Stadt an der Stever u. Lippe im Kreise Koesfeld des Regierungsbezirks Münster (preußische Provinz Westfalen); Wollen , Strumpf u. Leineweberei; 2200 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Halteren — Haltēren (grch.), Wuchtkolben (Hanteln) der alten Griechen bei Springübungen, meist von Blei; auch s.v.w. Schwingkölbchen (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Halteren — Halteren, Schwingkölbchen, durch Reduzierung und Umbildung des hinteren Flügelpaares entstandenes, der Steuerung dienendes Spezialorgan der Dipteren (Zweiflügler) …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Halteren — Hal|te|ren 〈Pl.〉 1. 〈im alten Griechenland〉 Metall od. Steingewichte, die beim Weitsprung zur Verstärkung des Schwungs in den Händen gehalten worden sein sollen 2. 〈Zool.〉 zurückgebildete Hinterflügel der Zweiflügler (z. B. von Fliegen u. Mücken) …   Universal-Lexikon

  • Halteren — Hal|te|ren die (Plur.) <über lat. halteres aus gleichbed. gr. haltẽres>: 1. [beim Weitsprung zur Steigerung des Schwunges benutzte] hantelartige Stein oder Metallgewichte im alten Griechenland. 2. zu Schwingkölbchen umgewandelte… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Pierre Van Halteren — Pierre Eugène Van Halteren, né à Bruxelles le 24 février 1911, décédé le 23 septembre 2009, ingénieur et notaire, fut bourgmestre de Bruxelles. Sommaire 1 Sa famille 2 Sa formation 3 Sa carrière politique 4 …   Wikipédia en Français

  • Pierre Van Halteren — was a Belgian liberal politician and burgomaster from Brussels (1975 1982). In 1979, he was the president of the Brussels francophone liberal party, the Parti Liberal until it was dissolved when the PL joined the PRLW to form the PRL.ee also*… …   Wikipedia

  • Insektenflügel — Die Beschäftigung mit dem Insektenflügel gehört zu den zentralen Themen der Entomologie, der Lehre von den Insekten. Das Verständnis seiner Entstehung und seiner Formenvielfalt stellt eine große Herausforderung für viele biologische… …   Deutsch Wikipedia

  • Flügel (Insekt) — Die Beschäftigung mit dem Insektenflügel gehört zu den zentralen Themen der Entomologie, der Lehre von den Insekten. Das Verständnis seiner Entstehung und seiner Formenvielfalt stellt eine große Herausforderung für viele biologische… …   Deutsch Wikipedia

  • Haltere — Schnake mit keulenförmigen Schwingkölbchen neben den Flügelansätzen …   Deutsch Wikipedia