Pontĭfex


Pontĭfex

Pontĭfex (lat.), in Rom ein Mitglied des angeblich von Numa eingesetzten obersten Priesterkollegiums, das die Aussicht über das gesamte staatliche und private Kultwesen führte und ursprünglich die vom König in seiner Eigenschaft als Gemeindepriester ausgeübten Funktionen übernahm. Zuerst aus 6 Mitgliedern bestehend, wurde es 300 v. Chr. auf 9, von Sulla auf 15, von Cäsar auf 16 erhöht, und die Kaiser ernannten als Pontifices maximi (s. unten) nach Willkür Mitglieder. Ursprünglich ergänzte es sich durch Kooptation; etwa um 250 v. Chr. wurde die Wahl des P. maximus, 104 auch der übrigen Mitglieder aus einer Anzahl vom Kollegium vorgeschlagener Kandidaten den Tributkomitien übertragen. Erfordernis war anfangs patrizische Geburt. Augegliedert waren dem Kollegium der rex sacrorum, die flamines und die Vestalinnen. Die Amtsgeschäfte bestanden in der Aussicht über die Ritualhandlungen und über die Priesterschaften, in der Führung des Kalenderwesens und in den unwidersprechlichen Entscheidungen über sakralrechtliche Fragen. Auch mußten die Pontifices manchen Verrichtungen des Staats- und Privatlebens, die auf dem Sakralrecht beruhten (Weihungen etc.), persönlich beiwohnen. Endlich verrichteten sie gewisse Kulthandlungen, Opfer u. dgl. Ihr Amtslokal war die Regia, angeblich die ehemalige Residenz des Numa, am Vestatempel, an welche die Amtswohnung des P. maximus stieß. Er war der eigentliche Träger des Amtes; die übrigen bildeten nur ein beratendes und ausführendes Hilfspersonal. Er besetzte die wichtigsten Staatspriesterämter (des Rex sacrorum, der Flamines, Vestalinnen u. a.), über die er auch eine Gerichtsbarkeit ausübte, veröffentlichte die Gutachten des Kollegiums, führte die Listen der jährlichen Magistrate, stellte die Jahreschronik zusammen (s. Annalen) u. a. Inhaber der Würde waren seit Augustus die Kaiser, bis 382 Gratian das ganze Institut aufhob. Die Tradition über das Sakralwesen beruhte auf den geheim gehaltenen libri pontificii; von diesen sind zu scheiden acta pontificum, Protokolle über die Amtshandlungen, und commentarii pontificum, die Sammlung der Gutachten des Kollegiums. Vgl. Preibisch, Fragmenta librorum pontificiorum (Tilsit 1878); Mommsen, Römisches Staatsrecht, 3. Aufl., Bd. 2, S. 17 ff. (Leipz. 1888). – In der christlichen Zeit ist P. maximus Bezeichnung für den Papst.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pontifex — Saltar a navegación, búsqueda Pontifex, en época republicana era uno de los miembros de los 4 colegios mayores del sacerdocio que en época monárquica instituye Numa Pompilio. El colegio pontificio estaba formado por el rex sacrorum (rey que tiene …   Wikipedia Español

  • Pontifex — (Planning Of Non specific Transportation by an Intelligent Fleet EXpert) was a mid 1980s project that introduced a novel approach to complex aircraft fleet scheduling.Since the mathematical problems stemming from non trivial fleet scheduling… …   Wikipedia

  • PONTIFEX — nomen maximi fuit apud Romanos Sacerdotii, cuius potestas amplissima: qua de ultimam Numae in stitutionum sonare, tradit Dio, l. 2. Dictus non a Ponte faciendo, quemadmodum Varro tradit de L. L inquien: Pontifices ego a Ponte arbitror dictos. Nam …   Hofmann J. Lexicon universale

  • pontifex — (n.) member of the supreme college of priests in ancient Rome, 1570s, from L. pontifex, probably from pont , stem of pons bridge + fex, ficis, root of facere make. If so, the word originally meant bridge maker, or path maker. Weekley points out… …   Etymology dictionary

  • Pontifex — Pon ti*fex, n.; pl. {Pontifices}. [L.] A high priest; a pontiff. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Pontĭfex — (lat., von ungewisser Bedeutung, nach gemeiner Deutung so v.w. Brückenbauer), 1) im alten Rom ein Mitglied des obersten Priestercollegiums (Collegium pontificum), welchem die Aufsicht u. Verwaltung des gesammten Religionswesens, des Staats u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pontifex — Pontĭfex (lat.), Mehrzahl Pontifĭces, Name der Mitglieder (ursprünglich fünf) des mit Überwachung des Kultus betrauten altröm. Priesterkollegiums, an dessen Spitze ein lebenslänglicher P. Maxĭmus stand, der auch das Kalenderwesen besorgte. Den… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pontifex — Pontifex, der Name für diejenigen Priester bei den Römern, welche keiner besondern Gottheit dienten, sondern die Aufsicht über den Cultus und dessen Diener führten. Pontificalien, die Gewänder, welche die höhere kathol. Geistlichkeit bei… …   Damen Conversations Lexikon

  • Pontifex — Pontifex, lat., bei den Römern Mitglied des von Numa eingesetzten Collegiums der pontifices, einer geistlichen Aufsichts und Verwaltungsbehörde, mit dem p. maximus an der Spitze. Die p. hatten die Aufsicht über alle Priester, Ritualhandlungen,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • pontifex — [pänt′i feks΄] n. pl. pontifices [pän tif′i sēz΄] [L: see PONTIFF] in ancient Rome, a member of the supreme college of priests (Pontifical College) …   English World dictionary