Oberlehrer


Oberlehrer

Oberlehrer, in Preußen seit 1892 Amtstitel der Lehrer an allgemeinen und an Fach-Mittelschulen (Gymnasien, Realgymnasien, Oberrealschulen, Realschulen, höhern Bürgerschulen, Landwirtschaftsschulen, Baugewerk-, Maschinenbauschulen etc.), die volle akademische Bildung besitzen, d.h. ein mindestens dreijähriges Studium an einer Universität, Technischen Hochschule, Kunstakademie oder Kunstgewerbeschule durchgemacht und die vorgeschriebenen Prüfungen bestanden haben. Sie gehören zur fünften Rangklasse der höhern Staatsbeamten, erhalten aber im höhern Dienstalter mit dem Professortitel (s. Professor) den Rang der Räte vierter Klasse, der den Leitern dieser Anstalten (Direktoren) ohne weiteres von Amts wegen zusteht oder (an Progymnasien etc.) eigens beigelegt wird. Die übrigen nord- und mitteldeutschen Staaten sind mit unwesentlichen Abweichungen hierin Preußen gefolgt. Die im letzten Jahrzehnt in fast allen deutschen Staaten, preußischen Provinzen etc. entstandenen Oberlehrervereine schlossen sich 1903 bei der 47. Philologenversammlung in Halle zu einem »Deutschen Oberlehrerverein« zusammen, der 1904 seine erste Hauptversammlung in Darmstadt, 1906 die zweite in Eisenach hielt. Auch an den Schullehrerseminaren heißen entweder (wie im Königreich Sachsen) die akademisch gebildeten Lehrer als solche O. oder (wie in Preußen) die den Direktoren zunächst stehenden und zu deren Vertretung berufenen ersten Lehrer Vgl. Lehramtsprüfungen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oberlehrer — Oberlehrer, 1) in manchen Staaten Titel der wirklichen Lehrer an den höhern Unterrichtsanstalten, bes. an Gymnasien, Real u. höheren Bürgerschulen; 2) in Preußen ein an verdiente Lehrer höherer Unterrichtsanstalten verliehener Titel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Oberlehrer — k.k. privilegierter Oberlehrer Der Begriff Oberlehrer war eine Amtsbezeichnung für Lehrer und ist eine historische Benennung. Umgangssprachlich gilt der Begriff auch als abwertende Bezeichnung oder als Schimpfwort für sogenannte „Besserwisser“.… …   Deutsch Wikipedia

  • Oberlehrer — Ober|leh|rer 〈m. 3〉 1. 〈früher Titel für〉 1.1 Studienrat 1.2 Volksschullehrer nach längerer Dienstzeit u. Bewährung im Amt 2. 〈abwertend〉 jmd., der andere pedantisch belehrt u. kritisiert * * * Ober|leh|rer, der; s, : 1. (früher) Studienrat. 2 …   Universal-Lexikon

  • Oberlehrer — Ober|leh|rer …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Oberlehrer, der — [Owàleàrà] Besserwisser, Rechthaber …   Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank

  • Ob.-L. — Oberlehrer EN senior teacher …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • Francisceum Zerbst — Francisceum mit Stadtmauerturm, Chor der Kirche (Aula Fenster im Norden und Osten) und östliches Klostergebäude (Alumnenzimmer) Das Francisceum ist eine unter verschiedenen Namen seit dem 16. Jahrhundert in Zerbst/Anhalt betriebene höhere… …   Deutsch Wikipedia

  • Nun singen sie wieder — Nun singen sie wieder. Versuch eines Requiems ist ein Drama des Schweizer Schriftstellers Max Frisch. Es entstand im Januar 1945 als zweites Theaterstück Max Frischs, wurde aber noch vor dem früher geschriebenen Santa Cruz am 29. März 1945 am… …   Deutsch Wikipedia

  • Goethegymnasium Weißenfels — Schulform Gymnasium Gründung 1991 (Neugründung) Ort Weißenfels Land Sachsen Anhalt Staat Deutschland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder des preußischen Abgeordnetenhauses (20. Wahlperiode) — Mitglieder des preußischen Abgeordnetenhauses zu Beginn der 20. Legislaturperiode 1903 1908 Fraktionen Deutschkonservative Partei: 143 Freikonservative Partei: 59 Nationalliberale Partei: 79 Freisinnige Volkspartei: 24 Freisinnige Vereinigung: 8… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.