Tiraboschi


Tiraboschi

Tiraboschi (spr. -ski), Girolamo, ital. Literarhistoriker, geb. 28. Dez. 1731 in Bergamo, gest. 3. Juni 1794 bei Modena, wurde Geistlicher und war als Lehrer, später als Professor der Rhetorik an der Brera in Mailand tätig; 1770 wurde er Abt und Oberbibliothekar beim Herzog Franz II. von Modena. Hier verfaßte er seine berühmte »Storia della letteratura italiana« (Modena 1772–82, 14 Bde.; 2. Ausg. 1787–1794, 16 Bde.; Flor. 1805–12, 20 Bde.; am besten Mail. 1822–26, 16 Bde.; deutsch im Auszug von Jagemann, Leipz. 1777–81, 6 Bde.), ein Werk von erstaunlicher Gelehrsamkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit, das von den ersten Anfängen wissenschaftlicher Bildung in Italien bis zum Beginn des 18. Jahrh. reicht und den gesamten Schriftschatz in allen Zweigen behandelt. Von seinen übrigen Schriften sind die »Biblioteca Modenese« (Modena 1781–84, 5 Bde.) und die »Memorie storiche Modenesi« (das. 1793–94, 4 Bde.) zu nennen. Vgl. Sandonnini, Commemorazione di Girolamo T. (Modena 1894); »Lettere di Girolamo T. al Padre J. Affò« (das. 1894 bis 1895, 2 Tle.); »Lettere inedite al cav. M. Lupo« (Bergamo 1894); »Corrispondenza fra Girolamo T., L. S. Parenti e A. P. Ansaloni« (Modena 1894); »Carteggio fra l'ab. Girolamo T. e l'avv. Eugenio Cabassi« (Carpi 1894–95).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tiraboschi — (spr. Tiraboski), Girolamo, geb. 28. December 1731 in Bergamo; trat in den Jesuitenorden, verwaltete mehre Lehrstellen, wurde dann Professor der Beredtsamkeit auf der Universität in Mailand, 1770 Oberbibliothekar des Herzogs Franz III. von Modena …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tiraboschi — (spr. óski), Girolamo, ital. Literarhistoriker, geb. 18. Dez. 1731 zu Bergamo, gest. 3. Juni 1794 als Bibliothekar zu Modena; Hauptwerk: »Storia della letteratura italiana« (beste Ausg., 16 Bde., 1822 26; deutsch, 5 Bde., 1777 81) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tiraboschi — (–boski), Girolamo, geb. 1731 zu Bergamo, gest. 1794 als Bibliothekar zu Modena, gelehrter Jesuite, Verfasser des Hauptwerkes über ital. Literatur (14 Bde., bis 1700 fortgeführt), auch histor. Denkwürdigkeiten Modenas, einer Beschreibung der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tiraboschi —   [ bɔski], Girolamo, italienischer Kulturhistoriker, * Bergamo 18. 12. 1731, ✝ Modena 3. 6. 1794. Als sein bedeutendstes Werk gilt die »Storia della letteratura italiana« (13 Bände, 1772 82, Ergänzungsband herausgegeben 1795, erweiterte Ausgabe… …   Universal-Lexikon

  • Tiraboschi, Girolamo — • Italian scholar (1731 1794) Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • TIRABOSCHI, GIROLAMO —    an Italian writer, who for some time filled the chair of Rhetoric at Milan University, and subsequently became librarian to the Duke of Modena; is celebrated for his exhaustive survey of Italian literature in 13 vols., a work of the utmost… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Girolamo Tiraboschi — (né le 8 décembre 1731 à Bergame mort le 3 juin 1794 à Modène) était un écrivain et critique littéraire italien du XVIIIe siècle, qui fut le premier historien de la littérature italienne. Biographie Girolamo Tiraboschi étudia au collège… …   Wikipédia en Français

  • Girolamo Tiraboschi — (* 18. Dezember 1731 in Bergamo; † 9. Juni 1794 in Modena) war ein italienischer Jesuit, Romanist und Literarhistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Weitere Werke (Auswahl) 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Enrique Tiraboschi — (nacido en 1887 fallecido el 7 de febrero de 1948) fue un nadador argentino de origen italiano, conocido por recorrer grandes distancias en aguas abiertas. El 13 de marzo de 1919 atravesó el Río de la Plata, el río más ancho del mundo.[1] El 13… …   Wikipedia Español

  • Girolamo Tiraboschi — (December 8, 1731 June 3, 1794) was an Italian literary critic, the first historian of Italian literature.Born in Bergamo, he studied at the Jesuit college in Monza, entered the order, and was appointed in 1755 professor of eloquence in the… …   Wikipedia