Segu-Sikoro


Segu-Sikoro

Segu-Sikoro, Stadt in Französisch-Senegal (Westafrika), einst Hauptstadt des Reiches Segu des Sultans Ahmuda, am rechten Ufer des 1000–1350 m breiten Niger (s. d.), von hoher Mauer mit sieben Toren umgeben, hat enge, krumme, schmutzige Straßen, großen, fortähnlichen Palast des frühern Sultans und etwa 6–10,000 (früher 30,000), mit vier außerhalb an demselben Ufer liegenden Ortschaften 36,000 Einwohner. Der Handel, zeitweise durch Kriege sehr beeinträchtigt, ist in den Händen der Araber.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sikoro — Sikoro, Stadt in Französisch Senegal, s. Segu Sikoro …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sikoro — Sikoro, Segu S., Hauptstadt von Segu (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Segu [2] — Segu, ehemals mächtiges Reich im westlichen Sudân, umfaßte als Reich des Ahmadu das eigentliche S. am rechten Ufer des Niger, am rechten Ufer des Senegal die Landschaft Kaarta und zwischen den beiden Oberläufen das Reich Dingireh. Auf 500,000 qkm …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Segu — (Sego), Gebiet des Mandingoreichs Bambara, auf beiden Seiten des obern Niger; Hauptstadt S. Sikoro, am Dscholiba (obern Niger), 6 10.000 E. – Vgl. Soleillet (franz., 1887) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Niger — (richtiger Nigir, »Fluß«), nächst Nil und Kongo längster Strom (4160 km) Afrikas, steht bloß dem Kongo an Wassermasse nach. Er entspringt aus drei Quellflüssen (Hauptquelle 9°20´ nördl. Br. und 11° westl. L.) in der Gegend des Treffpunktes von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Senĕgal [2] — Senĕgal, franz. Kolonie in Nordwestafrika (s. Karte bei Artikel »Guinea«), die früher außer der eigentlichen Kolonie S. Französisch Sudân (seit 1899 abgeschafft), Französisch Guinea, Elfenbeinküste und Dahomé nebst Dependenzen umfaßte. Durch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Afrika — Afrika, der fast insulare südwestliche Teil der Alten Welt. Der Name, zuerst von Ennius gebraucht, bezog sich ursprünglich nur auf die Karthago und Umgebung umfassende römische Provinz, wurde aber in der Kaiserzeit auf den ganzen Erdteil… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Samory — (Samori), afrikan. Emporkömmling, geb. um 1835 in Sanankoro östlich vom obern Niger als Sohn Lansia Tures vom Stamme der Mande Djula und Soghona Kameras vom Stamme der Mandingo (Mandinka oder Malinke), gest. 2. Juni 1900 auf einer Ogowe Insel bei …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bambara — Bambāra, ehemal. Mandingoreich in Franz. Westafrika, am obern Niger; seit 1891 französisch; Hauptstadt Segu Sikoro (6 10.000 E.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ségou — Infobox Settlement name = PAGENAME official name = other name = native name = nickname = settlement type = total type = motto = translit lang1= translit lang1 type= translit lang1 info= translit lang1 type1= translit lang1 info1= translit lang1… …   Wikipedia