Runzeln


Runzeln

Runzeln (Rugae), Falten der äußern Haut, bilden sich dort, wo ein lockeres Unterhautbindegewebe vorhanden ist, das der Haut eine größere Beweglichkeit, wie z. B. an der Stirn, gestattet. Die R., die das Alter mit sich bringt, entstehen durch Schwund des Fettpolsters, durch Erschlaffung der Haut und in letzter Linie durch Schrumpfung gewisser Gewebsteile der Lederhaut. Noch nicht lange bestehende R. bei noch jüngern Personen verschwinden vorübergehend bei guter Ernährung, bei Erregungen (z. B. durch Getränke) oder auch durch fortgesetzte kalte Waschungen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Runzeln — Runzeln, verb. reg. act. Runzeln machen. Der Zeug runzelt sich, wenn er Runzeln bekommt. Die Stirn runzeln. Der junge West, der schwächste von den Winden, Der doch durch seinen Hauch kaum Bäche runzeln kann, Schleg. Daher das Runzeln. S. Runzel …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Runzeln — steht für: eine plastische Verformung von Oberflächen, siehe Faltenbildung (Materialkunde) Alterungserscheinungen der Haut, siehe Hautalterung Stirnrunzeln, ein spezielle Form der Mimik beim Menschen Siehe auch:  Wikiquote: Runzeln –… …   Deutsch Wikipedia

  • Runzeln — (Rugae), 1) die Falten der äußeren Haut, welche überhaupt da sich bilden, wo dieselbe beweglicher als an andern Orten, daher auch zu einer mehrern Spannung geeignet ist, während sie diese Spannung nicht erhält. Durch die Häufigkeit dieser… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Runzeln — (rugae), die Falten in der Haut, entweder durch willkürliche Zusammenziehung der unter der Haut liegenden Muskeln entstehend (Stirne, Mundwinkel) od. Folge von Abmagerung oder Hautkrankheiten …   Herders Conversations-Lexikon

  • runzeln — rümpfen (Nase) * * * run|zeln [ rʊnts̮l̩n]: a) <tr.; hat: in Falten ziehen: die Augenbrauen, die Stirn runzeln; sie blickte mit gerunzelter Stirn sorgenvoll umher. b) <+ sich> Falten bekommen: wenn man zu lange badet, runzelt sich die… …   Universal-Lexikon

  • runzeln — falten, in Falten legen/ziehen, krausen, zusammenziehen; (geh.): furchen. * * * runzeln:krausen·inFaltenlegen/ziehen+finsterdreinschauen runzelninFaltenlegen/ziehen,krausen,furchen,zusammenziehen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • runzeln — rụn·zeln; runzelte, hat gerunzelt; [Vt] nur in die Stirn runzeln die Haut an der Stirn hochziehen, sodass sie Falten bekommt (meist weil man gerade skeptisch wird) …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • runzeln — rụn|zeln ; ich runz[e]le …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Jemandem die Runzeln ausbügeln —   Die Wendung ist salopp gebräuchlich im Sinne von »jemandem ins Gesicht schlagen«: Wenn der Kerl dich noch einmal belästigt, werde ich ihm die Runzeln ausbügeln …   Universal-Lexikon

  • die Stirn runzeln — [Redensart] Bsp.: • Er saß da und runzelte gedankenvoll die Stirn …   Deutsch Wörterbuch