Privilegĭum


Privilegĭum

Privilegĭum (lat.), Gesetz oder Anordnung, wodurch einer einzelnen Person oder einer einzelnen Klasse von Staatsbürgern gewisse Vor- oder Sonderrechte (Privilegien) eingeräumt werden; daher privilegierte Stände, mit solchen Vorrechten ausgestattete Stände. In der Neuzeit hat man das Privilegienwesen als unvereinbar mit der vom Rechtsstaat geforderten gleichen Berechtigung aller Staatsbürger möglichst beseitigt. P. de non appellando und P. de non evocando, s. Jus de etc. Privilegienagenten hießen in Österreich bis zum Erlaß des Patentgesetzes vom 11. Jan. 1897 die staatlich konzessionierten Vertreter des Publikums in Patentsachen. Sie wurden beim Inkrafttreten dieses Gesetzes meist unter Nachsicht der Vorlage von Zeugnissen über technische Vorbildung, zweijährige Praxis und der Ablegung der Prüfung in das Patentanwaltsregister eingetragen. Privilegientaxe, eine Gebühr, die für Verleihung eines Privilegiums zu zahlen ist. P. canonis, fori, immunitatis etc., s. Klerus.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • PRIVILEGIUM — ius est singulare, et in certae personae vel causae gratiam, favoremve: Isidoro Lex de uno homine lata. De his Lex XII. Tabb. memorata Ciceroni, de LL. l. 3. Privilegia ne irroganto, i. e. de privis seu singulis hominibus leges ne ferantur; varie …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Privilegĭum — (lat.), 1) ursprünglich ein zum Nachtheil eines Einzelnen gefaßter Volksbeschluß; 2) in der späteren Kunstsprache der römischen Rechtsquellen ein von den gewöhnlichen Rechtsgrundsätzen abweichender Rechtssatz (.Jus singulare). In diesem Sinne,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Privilegium — Privilegĭum (lat.), Ausnahms oder Vorrecht eines Individuums oder einer Klasse von Staatsbürgern privilegierte Stände); auch die darüber ausgestellte Urkunde; in der Gewerbegesetzgebung s.v.w. Patent oder Konzession (privilegierte Gewerbe) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Privilegium — Privilegium, lat., bei den alten Römern ein Gesetz, das zu Gunsten oder zum Nachtheil eines Einzelnen erlassen wurde; Begünstigung einer Person od. ganzer Corporationen; in der Gewerbgesetzgebung so viel als Concession; privilegirt, mit einem p.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Privilegium — Privilegium,das:⇨Vorrecht …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Privilegium — Ein Privilegium war im Mittelalter im allgemeinen Sinne eine Urkunden der päpstlichen Kanzlei. Man unterschied: die feierliche Form des Privilegium Maius die einfache Form des Privilegium Minus Während das Privilegium Minus durch das Breve… …   Deutsch Wikipedia

  • Privilegium — 1. Cum gratia et privilegio, sagte der Pfaff und ging zur Abbatissin. 2. Die Privilegien der Länder sind ewig. – Graf, 487, 37; Klingen, 143a, 2. Die Privilegien haben eine zähere Natur als die Constitutionen, die kaum so ewig sind wie ein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Privilegium — Pri|vi|le|gi|um das; s, ...ien [...i̯ən] <aus lat. privilegium, vgl. ↑Privileg> (veraltet) svw. ↑Privileg …   Das große Fremdwörterbuch

  • privilegium — fin., bus., econ. • koncession, tillstånd, licens, ensamrätt • förmån, fördel, företräde, privilegium, prioritet …   Svensk synonymlexikon

  • Privilegium — Pri|vi|le|gi|um, das; s, ...ien (veraltet): Privileg …   Universal-Lexikon