Geheimer Justizrat


Geheimer Justizrat

Geheimer Justizrat ist der beim Kammergericht aus zwölf Mitgliedern desselben bestehende Gerichtshof, von denen fünf die erste und sieben die zweite Instanz bilden, bei dem nach dem Gesetz vom 26. April 1851 die Mitglieder der königlichen Familie sowie die Mitglieder der Fürstenhäuser Hohenzollern ihren persönlichen Gerichtsstand haben. Außerdem heißen G. I. und Geheimer Oberjustizrat in Preußen die vortragenden Räte einzelner Ministerien, und endlich wird der Titel G. I. und Geheimer Oberjustizrat an verdiente Justizbeamte, Universitätsprofessoren, Notare und Rechtsanwalte verliehen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geheimer Justizrat — Justizrat (Abk. JR) ist ein nichtakademischer Titel, der vom Staat als Ehrenbezeichnung an Rechtsanwälte und Notare verliehen wird. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Heutige Verleihungspraxis in Deutschland 2.1 Saarland und Rheinland Pfalz 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Geheimer Justizrat — Geheimer Justizrat,   1) bis 1918 der beim Kammergericht gebildete Gerichtshof, bei dem die Mitglieder des Hauses Hohenzollern ihren allgemeinen Gerichtsstand hatten; durch Art. 109 der Weimarer Reichsverfassung beseitigt.    2) Titel, Geheimer… …   Universal-Lexikon

  • Geheimer Oberjustizrat — Justizrat (Abk. JR) ist ein nichtakademischer Titel, der vom Staat als Ehrenbezeichnung an Rechtsanwälte und Notare verliehen wird. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Heutige Verleihungspraxis in Deutschland 2.1 Saarland und Rheinland Pfalz 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Justizrat — (Abk. JR) ist ein nichtakademischer Titel, der vom Staat als Ehrenbezeichnung an Rechtsanwälte und Notare verliehen wird. In Baden Württemberg ist es eine Amtsbezeichnung. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Heutige Verleihungspraxis in Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Geheimer Rat — war in den Territorien des Heiligen Römischen Reiches und den späteren deutschen Monarchien ein Kollegium von Räten (Geheimes Ratskollegium, Geheimes Konseil, Geheimes Kabinett, in Brandenburg: Geheimer Staatsrat), das unmittelbar dem Fürsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Geheimer Rat — hieß in den deutschen landesherrlichen Gebieten früher ein Kollegium von Räten (Geheimes Ratskollegium, Geheimes Konseil, Staatsrat), das unmittelbar unter dem Fürsten stand und meist unter dessen Vorsitz über die wichtigsten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Geheimer Rat — Geheimer Rat,   1) Geheimes Ratskollegium, Staatsrat, in den deutschen Einzelstaaten seit dem späten 16. Jahrhundert im Zuge absolutistischer Staatsauffassung und einer dadurch bedingten, auf die Person des Fürsten zentrierten… …   Universal-Lexikon

  • Justizrat — Jus|tiz|rat 〈m. 1u; früher Titel für〉 verdienter Jurist, der nicht im Beamtenverhältnis steht * * * Jus|tiz|rat, der (früher): a) <o. Pl.> an Richter, Rechtsanwälte u. Notare verliehener Titel; b) Träger des Titels Justizrat (a). * * *… …   Universal-Lexikon

  • Justizrat — Justizrat, Titel, der in den verschiedenen deutschen Ländern verschiedene Bedeutung hat, namentlich Ehrentitel für Rechtsanwalte. Eine höhere Auszeichnung bedeutet der Titel »Geheimer J.« (s. d.). In frühern Zeiten war J. der Titel eines Rates… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wirklicher Geheimer Oberjustizrat — Justizrat (Abk. JR) ist ein nichtakademischer Titel, der vom Staat als Ehrenbezeichnung an Rechtsanwälte und Notare verliehen wird. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Heutige Verleihungspraxis in Deutschland 2.1 Saarland und Rheinland Pfalz 2 …   Deutsch Wikipedia