Dionaea


Dionaea

Dionaea L. (Fliegenklappe, Venusfliegenfalle), Gattung der Droserazeen, mit der einzigen Art D. muscipula Ell. (s. Tafel »Insektenfressende Pflanzen«), in Sümpfen Floridas und Carolinas, ein kleines ausdauerndes Gewächs mit wurzelständigen Blättern, die von einem breitgeflügelten Blattstiel getragen werden und aus einer gliederig eingelenkten, zweilappigen, in der Mitte gerinnten, an den rundlichen Rändern steif bewimperten Platte bestehen, die oberseits mit höchst sensibeln Reizborsten und kleinen sitzenden Drüsen versehen ist. Sie liegen im Zustande der Ruhe offen ausgebreitet; gerät aber ein Insekt auf das Blatt, so schließt sich dieses infolge seiner Reizempfindlichkeit sehr schnell, fängt dabei das Insekt und bleibt so lange geschlossen, wie der Reiz anhält, um sich dann langsam wieder zu öffnen. Gewöhnlich geschieht dies erst, wenn das Insekt abgestorben ist. Zwischen den Blättern erheben sich ein oder zwei Schäfte, 15–20 cm hoch, mit einer Scheindolde weißer Blüten. Die Frucht ist eine fünfklappige mehrsamige Kapsel. Bei uns kultiviert man dies Gewächs in Warmhäusern auf feuchtem Moos unter einer Glasglocke. Vgl. Insektenfressende Pflanzen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.