Ceuta


Ceuta

Ceuta (spr. dsē-uta), stark befestigte Hafenstadt und Hauptort der span. Presidios (s.d.) in Marokko, auf einer Halbinsel am Mittelmeer, Gibraltar gegenüber, ist Sitz eines Bischofs, eines Militärtribunals und der Zivilverwaltung, hat eine Kathedrale, zwei Klöster, ein Hospital und (1887) 10,744 Einw. (Spanier, Mauren, Neger, Mulatten und Juden). Die als Deportationsort benutzte Stadt liegt an der Stelle des alten Abila (einer der Säulen des Herkules) und der ein wenig weiter landeinwärts gelegenen römischen Kolonie Ad septem fratres (»Zu den sieben Brüdern«), sieben von N. her erkennbarer Hügel, deren bedeutendste heute Almina und Acho heißen. Auf dem letztern haben die Spanier ein Fort errichtet; auf dem Abhang des erstern und einiger Nachbarhügel liegt inmitten schöner Gärten die neue Stadt, während ein älterer Teil auf dem schmalen, niedrigen Nacken der Halbinsel erbaut ist. Der durch zwei Landungsbrücken gebildete Hafen mit Leuchtturm gewährt gegen Nordost- und Nordwestwinde geringen Schutz und ist wenig besucht. – C. war unter den Arabern, die seinen romischen Namen in Sebtah umformten, Lagerplatz für den Handel zwischen der Levante, Afrika und Italien; Kaufleute aus Marseille und Genua hatten dort ihre Kontore. Die Araber selbst verfertigten Baumwollen- u. Seidenwaren sowie Eisendraht u. betrieben den Korallenfang; auch wurde in C. die erste Papierfabrik des Okzidents von einem Araber, der diese Industrie in China erlernt hatte, errichtet. Später kam die Stadt an die Hamuditen, dann an die Almoraviden; 1415 wurde sie durch Johann I. von Portugal erobert, nachdem auch die Genuesen einmal kurze Zeit hier geherrscht hatten. 1580 fiel C. mit Portugal an Spanien, bei dem es auch im Frieden von 1640 blieb. Vergeblich belagerten die Marokkaner die Stadt 1694–1720 und 1732 (unter dem Renegaten Ripperda): C. wurde stets tapfer verteidigt und ist noch jetzt das bedeutendste der vier Presidios der Spanier in Afrika.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • CEUTA — (Arabic Sebta), Spanish enclave on the northwest coast of Morocco, 16 miles dirctly south of Gibraltar. According to legend, it was founded by Shem, the son of Noah. During the Middle Ages Ceuta was one of the most important Mediterranean ports.… …   Encyclopedia of Judaism

  • Ceuta — es una ciudad autónoma española situada al norte de Marruecos a orillas del Mar Mediterraneo en el estrecho de Gibraltar. Ceuta, junto a Melilla, es reivindicada por Marruecos como parte de su territorio. * * * ► Ciudad española del N de África;… …   Enciclopedia Universal

  • Ceuta —   [ θɛu̯ta, spanisch], arabisch Sẹbta, Hafenstadt an der marokkanischen Küste der Straße von Gibraltar, 67 600 Einwohner; steht unter spanischer Hoheit und gehört verwaltungsmäßig zur Provinz Cádiz. Ceuta liegt auf einer Halbinsel und gliedert… …   Universal-Lexikon

  • Cēuta — (spr. Dse uta), 1) Vorgebirge der Nordküste von Afrika, am Osteingange der Straße von Gibraltar; 2) Stadt ebendaselbst auf der gleichnamigen Halbinsel, die mit der Stadt stark befestigt ist, den Spaniern gehört u. ein eigenes Kriegsgouvernement… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Céuta — Céūta, maur. Sebta, befestigte span. Stadt (Presidio) auf einer Halbinsel der Mittelmeerküste Marokkos, zur Prov. Cádiz gehörig, (1897) 12.862 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ceuta — (Se uta), Vorgebirge und Festung auf der Nordküste von Afrika, Gibraltar gegenüber, 10000 E.; portug. seit 1415, span. 1580, dient jetzt als Presidio (Deportationsplatz für Verbrecher) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ceuta — v. espagnole, sur la côte médit. du Maroc, face à Gibraltar; 19,3 km²; 71 403 hab. Port franc et port de voyageurs. Usine de dessalement de l eau de mer. Annexée par l Espagne en 1580, la ville fut déclarée port franc en 1956. Le Maroc la… …   Encyclopédie Universelle

  • Ceuta — [syoot′ə; ] Sp [ thā′o͞o tä΄] Spanish enclave on the coast of Morocco, opposite Gibraltar: pop. 68,000 …   English World dictionary

  • Ceuta — Para otros usos de este término, véase Ceuta (desambiguación). Ceuta Ciudad autónoma de España …   Wikipedia Español

  • Ceuta — Sabtah redirects here. For the Biblical figure, see List of minor Biblical figures. For other uses, see Ceuta (disambiguation). Autonomous City of Ceuta Ciudad Autónoma de Ceuta   Autonomous city   …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.