Burne-Jones


Burne-Jones

Burne-Jones (spr. börn dschonns), Edward, engl. Maler, geb. 22. Aug. 1833 in Birmingham, gest. 17. Juni 1898 in London, studierte anfangs in Oxford Theologie, ging aber, durch Bilder von Rossetti und H. Hunt angeregt, 1855 nach London, wo er sich an Rossetti anschloß und unter dessen Leitung so rasche Fortschritte machte, daß er schon 1857 mehrere Kartons für Glasfenster ausführen konnte. Er schloß sich ganz der Richtung der sogen. Präraffaeliten (s.d.) an und nahm sich besonders Botticelli zum Vorbild, in dessen Art die meisten seiner Bilder biblischen, mythologischen und allegorischen Inhalts gehalten sind. Anfangs fanden sie heftigen Widerspruch, der aber mehr und mehr verstummte, bis B. zuletzt eine begeisterte Gemeinde um sich versammelte und durch seine Werke auch auf eine große Zahl jüngerer Maler, die sogen. Neopräraffaeliten, von Einfluß wurde. Von seinen durch sein entwickeltes Schönheitsgefühl und edle, durchgeistigte Auffassung ausgezeichneten Werken, die aber z. T. unter einer manierierten Zeichnung und einem unverständlichen Mystizismus leiden, sind die hervorragendsten: Amor und Psyche, der Gesang der Liebe, die sechs Schöpfungstage, der Spiegel der Venus (in der Galerie zu Liverpool), die vier Jahreszeiten, die goldene Treppe, der Stern von Bethlehem, das Fest des Perseus im Olymp, der Wein der Circe, König Cophetua und das Bettlermädchen und die Zyklen: die heilige Dorothea, St. Georg und der Drache, Pygmalion, die Perseussage und Dornröschen. B. hat auch zahlreiche Kartons zu Glasfenstern, Mosaiken etc. und Buchillustrationen gezeichnet. Vgl. Malcolm Bell, Sir Edward B., a record and review (4. Ausg., Lond. 1898; deutsch, Berl. 1902); »The work of E. B.« (Berl. 1900, Lichtdrucke); v. Schleinitz, Burne-Jones (Bielef. 1901).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BURNE-JONES (E.) — BURNE JONES sir EDWARD COLEY (1833 1898) Élève et disciple de Rossetti, Edward Burne Jones paraît dominer et dépasser les règles, peut être trop contraignantes, de la confrérie préraphaélite. Celle ci, fondée en 1848, se proposait de rénover les… …   Encyclopédie Universelle

  • Burne-Jones —   [ bəːn dʒəʊnz], Sir (seit 1894) Edward Coley, eigentlich E. C. Jones [ dʒəʊnz], englischer Maler, * Birmingham 28. 8. 1833, ✝ London 17. 6. 1898; studierte anfänglich Theologie und begann unter dem Einfluss von W. Morris und J. Ruskin zu… …   Universal-Lexikon

  • Burne-Jones — (spr. börn dschons), Sir Edward, engl. Maler, geb. 22. Aug. 1833 zu Birmingham, gest. 17. Juni 1898 in London, Vertreter des Präraffaelismus; Bilder: Spiegel der Venus, Goldene Treppe, König Cophetua und die Bettlerin (London), Stern von… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Burne-Jones — Burne Jones, sir Edward Coley …   Enciclopedia Universal

  • Burne-Jones — Burne Jones, Edward (1833 98) a British painter who was one of the Pre Raphaelites …   Dictionary of contemporary English

  • Burne-Jones — [bʉrn′jōnz′] Sir Edward Coley [kō′lē] 1833 98; Eng. painter & designer …   English World dictionary

  • Burne-Jones — Bure Jones ist der Name von Edward Burne Jones (1833–1898), britischer Maler und einer der führenden Vertreter der Präraffaeliten Philip Burne Jones (1861–1926), britischer Kunstmaler und Illustrator Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Burne-Jones — biographical name Sir Edward Coley 1833 1898 originally surname Jones English painter & designer …   New Collegiate Dictionary

  • Burne-Jones — /berrn johnz /, n. Sir Edward Coley /koh lee/, 1833 98, English painter and designer. * * * …   Universalium

  • Burne-Jones — [[t]ˈbɜrnˈdʒoʊnz[/t]] n. big Sir Edward Coley, 1833–98, English painter and designer …   From formal English to slang