Observatorĭum


Observatorĭum

Observatorĭum (lat.), Anstalt zur Anstellung astronomischer, physikalischer oder meteorologischer Beobachtungen, namentlich aber eine Sternwarte. – In der Armee sind Observatorien Beobachtungswarten. Sie finden im Feld- und namentlich im Festungskrieg auf seiten des Angreifers wie auf der des Verteidigers Anwendung. Auf Aussichtspunkten eingerichtet, mit besonders unterrichteten Offizieren besetzt und mit Fernrohren und Planmaterial ausgestattet, dienen sie zur Beobachtung der eignen Feuerwirkung sowie der Maßnahmen des Gegners. Zur raschen Übermittelung der Beobachtungsergebnisse führen von ihnen zu den Batterien, dem Standpunkt des höhern Führers etc. Fernsprechleitungen; Ersatz dieser für den Fall des Versagens ist vorgesehen durch Sehzeichen (Winkerflaggen [s. d.] u.dgl.), Meldungsüberbringer zu Pferd und zu Fuß. In der deutschen Armee führt die schwere Artillerie Beobachtungswagen mit ausziehbaren Beobachtungsleitern; das gleiche ist in den meisten übrigen Armeen der Fall. Der in der russischen Armee eingeführte Observationsturm (System Wildgrube) ist 25 m hoch und kann in 15 Minuten aufgebaut, in 10 Minuten abgebrochen werden; unter sehr günstigen Verhältnissen soll von ihm aus bis auf 15 km Entfernung beobachtet werden können. In der österreichischungarischen Armee wird die Observation im Feld- und Festungskriege durch Fesselballons bewerkstelligt, die bei marschierenden Truppen hinter der Vorhutartillerie Einteilung finden, je einen Infanteriezug als Bedeckung, Meldereiter nach Bedarf erhalten, bei Gefechtsbeginn 600–800 m, später 400 m hoch stehen und Meldungen in Hülsen herablassen oder elektrisch befördern. Die erste Ballonfüllung ist acht Tage dienstfähig und wird aus den sechs Gaswagen der Feldballonabteilung (5 Offiziere, 48 Mann) ergänzt. In festen Plätzen besorgen Festungsballonabteilungen den Observationsdienst.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Observatorium — Observatorium, ein zu astronomischen und physikalischen Beobachtungen eingerichtetes Gebäude, in ersterem Falle auch Sternwarte genannt. Die Lage ist so zu wählen, daß die Beobachtungen keine Störungen erfahren, sei es durch Erschütterungen,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Observatorium — Sn Beobachtungsstation erw. fach. (17. Jh.) Neoklassische Bildung. Gebildet zu l. observāre beobachten, auf etwas achten (zu l. servāre erhalten, beobachten und l. ob ), wohl nach dem Vorbild von frz. observatoire. Danach auch observieren.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Observatorĭum — (lat.), Sternwarte, Gebäude, zu Beobachtungen am Himmel bestimmt. Haupterfordernisse[192] sind, daß es in der Höhe, von wo aus Beobachtungen angestellt werden, einen völlig freien Horizont habe u. daß es mit den vollkommensten Astronomischen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Observatorium — Observatorĭum (neulat.), eine zu physik. Beobachtungen eingerichtete Anstalt, bes. Sternwarte …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Observatorium — Observatorium, lat., Anstalt zu astronom., physik. od. militär. Beobachtungen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Observatorium — »astronomische, meteorologische, geophysikalische Beobachtungsstation«: Das seit dem Ende des 17. Jh.s bezeugte Fremdwort ist eine gelehrte Bildung zu lat. ob servare »beobachten« bzw. zu dem davon abgeleiteten Substantiv lat. observator… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Observatorium — Eine Sternwarte oder ein astronomisches Observatorium (von lat. observare = beobachten) ist ein Ort mit wissenschaftlichen Instrumenten zur Beobachtung des Sternhimmels, von Himmelskörpern oder von anderen Objekten im Weltraum. Die Beobachtungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Observatorium — Observatoire de la Côte d Azur Observatoire de la Côte d’Azur Caractéristiques Organisation Lieu Nice Coordonnées 43º 43 22 N 7º 18 9 E Altitude …   Wikipédia en Français

  • Observatorium — Sternwarte; Beobachtungsstelle; Wetterwarte; Beobachtungsstation * * * Ob|ser|va|to|ri|um [ɔpzɛrva to:ri̯ʊm], das; s, Observatorien [ɔpzɛrva to:ri̯ən]: (besonders wissenschaftlichen Zwecken dienende) astronomische Beobachtungsstation: neue,… …   Universal-Lexikon

  • Observatorium — Ob|ser|va|to|ri|um das; s, ...ien [...i̯ən] <aus gleichbed. nlat. observatorium; vgl. ↑...orium> [astronomische, meteorologische, geophysik.] Beobachtungsstation; Stern , Wetterwarte …   Das große Fremdwörterbuch


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.