Obrutschew

Obrutschew

Obrutschew, 1) Nikolai Nikolajewitsch, russ. General, geb. 1829, gest. 9. Juli 1904 in Périgueux, trat 1848 in die Armee ein, widmete sich mit besonderm Erfolg den Militärwissenschaften und veröffentlichte 1850 seine erste Schrift: »Versuch einer Geschichte der Kriegskunst in Rußland«. 1852 wurde er zur Nikolai-Akademie des Generalstabs kommandiert, gab 1853 eine »Übersicht über die handschriftlichen und die gedruckten Denkmäler, die sich auf die Geschichte der Kriegskunst bis zum Jahr 1725 beziehen«, heraus, wurde 1857 zum Professor der Militärstatistik an der Nikolai-Akademie, 1861 zum Mitglied und 1866 zum Vorsitzenden des gelehrten Militärkomitees ernannt. Er hatte an der Armeeorganisation hervorragenden Anteil, wurde 1871 General á la suite des Kaisers und 1873 Generalleutnant. Im russisch-türkischen Krieg 1877 ward er dem Generalstab der Kaukasusarmee unter dem Großfürsten Michael zugeteilt und führte durch seine Anordnung der von Lazarew ausgeführten Umgehungsbewegung den Sieg am Aladja Dagh (15. Okt.) herbei. 1878 ward er zum Generaladjutanten und 1881 zum Chef des Großen Generalstabs ernannt. O. war als Panslawist ein heftiger Feind Deutschlands und ein eifriger Vertreter des Bündnisses mit Frankreich. Wertvoll ist sein statistisches Werk »Wojenno-statistitscheskij Ssbornik« (1874). 1898 ward er aus Gesundheitsrücksichten entlassen und zum Reichsratsmitglied ernannt.

2) Wladimir, Geolog und Reisender, geb. 1863, besuchte die Bergakademie in St. Petersburg, unternahm 1886–88 eine Reise nach Bochara und Transkaspien, wurde dann bei der Bergwerksverwaltung in Irkutsk angestellt und 1892 der Expedition Potanin nach China als Geolog beigegeben. Er führte indes seine ausgedehnten Reisen von Maimatschin durch die Mongolei nach Peking, von dort nach dem nordöstlichen Tibet und der Provinz Setschuan ganz selbständig aus und erforschte besonders eingehend das Nanschansystem und die Wüste Gobi, durch die er 1894 den Rückweg nach Kuldscha bewerkstelligte. Er schrieb: »Sibirische Briefe« (Leipz. 1894, anonym, eingeführt von P. v. Kügelgen); »Aus China, Reiseerlebnisse, Natur- und Völkerbilder« (das. 1896, 2 Bde.); »Zentralasien, Nordchina und Nan-schan. Bericht über die Reise von 1892–1894« (russ., Petersburg 1900).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»