Auxerre


Auxerre

Auxerre (spr. ōßǟr' oder ōkßǟr'), Hauptstadt des franz. Depart. Yonne, an der Yonne, Knotenpunkt an der Lyoner Bahn, von Boulevards umgeben, hat einen schönen gotischen Dom (zu St. Stephan, 1215 begonnen), ein ehemaliges bischöfliches Schloß (jetzt Präfektur), die ehemalige Abtei St.-Germain (jetzt Spital), Irrenhaus, Handelsgericht, Collège, Normalschule, eine öffentliche Bibliothek von 65,000 Bänden, ein an Altertümern reiches Museum, Denkmäler des Mathematikers Fourier, des Marschalls Davoût und des Gelehrten und Staatsmannes Paul Bert. Die Einwohner, (1901) 18,236, betreiben Fabrikation von Fässern, chemischen Produkten etc. und lebhaften Wein-, Kohlen- und Holzhandel. Der hier wachsende Auxerrewein, namentlich der Chaînette und der Migraine, gehört zu den besten Burgunderweinen. – A. hieß im Altertum Autissiodorum und war eine Stadt der Senonen; seit dem 3. Jahrh. erscheint es als Bischofssitz. Der Frankenkönig Chlodwig eroberte die Stadt. Die Grafschaft Auxerrois stand seit Anfang des 11. Jahrh. unter erblichen Grafen; später wechselten verschiedene Häuser in ihrem Besitz, bis sie 1370 durch Kauf an die Krone Frankreichs kam. 1435 durch den Vertrag von Arras an Philipp von Burgund abgetreten, fiel sie nach uarls des Kühnen Tod (1477) an die Krone zurück.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auxerre — Saltar a navegación, búsqueda Auxerre Escudo …   Wikipedia Español

  • Auxerre — Auxerre …   Deutsch Wikipedia

  • AUXERRE — AUXERRE, capital of the department of Yonne, north central France. The first reference to the presence of Jews in Auxerre is found in a responsum addressed by rashi to the scholars of this area. Representatives of the Auxerre community took part… …   Encyclopedia of Judaism

  • AUXERRE — Aucun vestige ne subsiste du premier établissement, au confluent de l’Yonne et du ruisseau de Vallan, connu sous le nom d’Autricum. Lieu de passage important dès l’époque gallo romaine, au carrefour de la via Agrippa reliant Lyon à Cologne et des …   Encyclopédie Universelle

  • Auxerre —   [o sɛːr], Stadt in Niederburgund, Verwaltungssitz des Départements Yonne, Frankreich, 122 m über dem Meeresspiegel, 38 800 Einwohner; seit galloromanischer Zeit bedeutender Straßenknotenpunkt, Brückenkopf und Handelsplatz zwischen Paris und dem …   Universal-Lexikon

  • Auxerre — (spr. Oserr), 1) (Auxerrois, spr. Oserroa), Bezirk des französischen Departements Yonne, 361/4 QM., 111,000 Ew.; 2) Hauptstadt desselben u. des Departements, an der Yonne, Präfectur, Behörden des Departements, ehemaligen bischöflichen Palast, in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Auxerre — (spr. oßähr), Hauptstadt des franz. Dep. Yonne, früher auch der Grafsch. Auxerrois, an der Yonne, (1901) 18.901 E.; Kathedrale …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Auxerre — (Oxärr), Hauptst. des franz. Depart. der Yonne, an der Yonne, die hier einen Flußhafen bildet, alte Stadt mit Dom, Bischofssitz, öffentlicher Bibliothek, Schauspielhaus, 13400 E., Fabriken in Wolle, Fayence, Leder, Strümpfen, Glas u.s.w.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • auxerre — AUXERRE, Altissidorum, ville episcopale …   Thresor de la langue françoyse

  • Auxerre —  Pour l’article homophone, voir Haussaire. 47° 47′ 55″ N 3° 34′ 02″ E / …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.