Netze


Netze

Netze, rechtsseitiger Nebenfluß der Warthe in Preußen, entsteht aus zwei Quellflüssen, der Montwey und der Netze, von denen letztere, erst in neuerer Zeit so benannt, ihren Ursprung in dem Skorzenciner See zwischen Powidz und Wittkowo hat, jene bei Kruschwitz dem Goplosee entfließt, in den sie in Polen als Notez eintritt. Beide vereinigen sich im Trlonger See, aus dessen Nordende bei Pakosch die N. austritt. Diese fließt in nordwestlicher Hauptrichtung bis Nakel, wo sie schiffbar wird, speist dann den zur Brahe und durch diese zur Weichsel führenden Bromberger Kanal und durchfließt in westsüdwestlicher Hauptrichtung das moorgründige, aber urbar gemachte Netzebruch; darauf tritt sie in die Provinz Brandenburg über und mündet bei Zantoch (zwischen Driesen und Landsberg) nach einem Laufe von 440 km in einer Breite von 110 m in die Warthe; schiffbar ist sie auf der 211,1 km langen Strecke von der Mündung bis zum Bromberger Kanal und 64,5 km weit in ihrem obern Laufe bis Pakosch, ein Arm (links), 18 km weit schiffbar, folgt dem Pakoschsee bis Bronislaw. Ihre größten Zuflüsse sind die Küddow und die Drage. Das Flußgebiet der N. beträgt beinahe 14,000 qkm (253 QM.). Vgl. »Führer auf den deutschen Schiffahrtsstraßen«, 6. Teil (2. Aufl., Berl. 1904).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Netze — (poln. Noteć) Die Mündung der Netze in die Warthe bei SantokVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Netze [1] — Netze (Omenta), häufig, wiewohl unrichtig, auch als Netz (Omentun) bezeichnet, taschenähnliche Verlängerungen der Bauschaut, welche, indem der Magen, die Leber, die Milz u. der Grimmdarm damit als einer äußeren Haut umkleidet werden, sich in zwei …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Netze [2] — Netze, rechter schiffbarer Nebenfluß der Warthe in Preußen; entspringt aus einem See bei Brdow in Polen, geht in den preußischen Regierungsbezirk Bromberg, dann in die Provinz Brandenburg u. mündet hier zwischen Driesen u. Landsberg nach einem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Netze — Netze, poln. Noteć, r. Nebenfluß der Warthe im preuß. Reg. Bez. Bromberg, entfließt dem Skorzenciner See, erhält aus dem Goplosee die Montwey als r. Zufluß, wird bei Nakel schiffbar, durchfließt den größtenteils urbar gemachten Netzbruch, mündet… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Netze — Netze, 45 Ml. langer schiffbarer Nebenfluß der Warthe, entspringt bei Brdow in Polen aus einem See, mündet bei Landsberg, ist durch den Bromberger Kanal mit der Weichsel verbunden …   Herders Conversations-Lexikon

  • Netze — Nẹtze   die, polnisch Noteć [ nɔtɛtɕ], rechter und Hauptnebenfluss der Warthe, in Polen, 388 km lang. Als Quellfluss gilt der östliche Arm, der südöstlich des Goplosees entspringt und diesen durchfließt. Südlich von Bromberg erreicht die Netze… …   Universal-Lexikon

  • Netze — fur den Fischfang (Reuse, Fischreuse, Schleppnetze) …   Maritimes Wörterbuch

  • Netze — ted. Notec/ pol …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Netze — ř. PL Noteč ž., Noteć …   Wiener Dialektwörterbuch

  • Netze (Eder) — Netze Gewässerkennzahl DE: 428554 Lage Landkreis Waldeck Frankenberg, Hessen, Deutschland Flusssystem Weser …   Deutsch Wikipedia