Narkōse


Narkōse

Narkōse (Narkōsis, griech., Betäubung), Gefühllosigkeit oder Erstarrung einzelner Teile oder des ganzen Körpers, die infolge von Krampf oder Schwäche, von heftigen psychischen Aufregungen oder nach Genuß oder Einatmung von Betäubenden Mitteln (s. d.) entstehen kann. Gegenwärtig versteht man unter N. allgemein den Zustand, der durch Einatmung von Chloroform- oder Ätherdämpfen und verwandten Stoffen behufs Vornahme schmerzloser Operationen hervorgerufen wird. Die trotz der geringen Menge der eingeatmeten Stoffe so starke und gerade im Gehirn vorwiegende Wirkung erklärt sich dadurch, daß diese Stoffe in Wasser sehr schwer, in Fett gut löslich sind. Daher treten sie aus der Blutflüssigkeit sehr leicht in die an fettartigen Stoffen (Lecithin und Cholesterin) reichen Nervenzellen ein und häufen sich hier um so rascher an, je größer die Differenz zwischen Wasserlöslichkeit u. Fettlöslichkeit ist. Vgl. Betäubende Mittel.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Narkose — (græsk), bedøvelse eller at bedøve, den tilstand, der kan fremkaldes ved anvendelse af bedøvende midler. Bevidsthed, følelse og vilkårlig bevægelse er ophævede, og narkose ligner således nærmest søvnen, men en ualmindelig dyb søvn. Drives… …   Danske encyklopædi

  • Narkose — Sf std. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus gr. nárkōsis, einer Ableitung von gr. narkáein erstarren, lähmen, betäuben , dazu gr. nárkē Lähmung . Adjektiv: narkotisch; Verb: narkotisieren; Konkretum: Narkotikum.    Ebenso nndl. narcose, ne.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Narkose — Narkōse (Narkōsis, grch.), Betäubung, Gefühllosigkeit nach Anwendung von Narkotischen Mitteln (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Narkose — »durch ein Mittel bewirkter schlafähnlicher Zustand, in dem die Schmerzempfindung ausgeschaltet ist«: Das seit dem 19. Jh. bezeugte Fremdwort, das zuvor schon in der Form »Narcosis« (Anfang 18. Jh.) erscheint, beruht auf einer gelehrten… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Narkose — Die Narkose (von altgriechisch ναρκόειν narkóein ‚betäuben, schlaff machen‘ bzw. ναρκώδης narkṓdēs ‚erstarrt, betäubt‘;[1] neugriechisch νάρκωση nárkosi ‚In Schlaf Versetzen‘) oder genauer Allgemeinanästhesie ist ein medikamentös herbeigeführter …   Deutsch Wikipedia

  • Narkose — Betäubung; Anästhesie (fachsprachlich) * * * Nar|ko|se [nar ko:zə], die; , n: durch betäubende Mittel bewirkter, schlafähnlicher Zustand, in dem das Bewusstsein (und damit die Schmerzempfindung) ausgeschaltet ist: eine tiefe, leichte Narkose; in… …   Universal-Lexikon

  • Narkose — Nar·ko̲·se die; , n; meist Sg; der Zustand der Unempfindlichkeit, in den man jemanden bringt, damit man ihn operieren kann; Med Anästhesie <in (der) Narkose liegen; die Narkose einleiten; aus der Narkose erwachen; jemandem eine Narkose… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Narkose — die Narkose, n (Mittelstufe) Schlafzustand bei einer Operation, Betäubung Beispiele: Der Patient erwachte aus der Narkose. Er wurde unter Narkose operiert …   Extremes Deutsch

  • Narkose — Betäubung, Einschläferung; (Med.): Anästhesie. * * * Narkose,die:Anästhesie(med)+Äthernarkose·Ätherrausch;auch⇨Betäubung(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • narkose — nar|ko|se sb., n, r, rne, i sms. narkose , fx narkoselæge, narkosesygeplejerske …   Dansk ordbog