Musselīn


Musselīn

Musselīn (benannt nach der Stadt Mosul am Tigris, die im Mittelalter durch Fabrikation seidener Tücher berühmt war, auch Nesseltuch), ostindisches, jetzt in Europa dargestelltes, seines, locker gewebtes, halbdurchsichtiges baumwollenes Gewebe, kommt glatt, gestreift, durchbrochen, geblümt und bedruckt vor und zeichnet sich durch einen zarten Flaum aus, den der wenig gedrehte Faden erzeugt. In Ostindien verarbeitet man jetzt auch engliche Garne, und nur in Dacca hat sich das Handgespinst erhalten, aus dem wahrhafte Wunder der Weberei hergestellt werden. Besondere Musselinsorten sind: Musselinets mit eingewebten, weiß oder bunt gemusterten Strei ken, Mull (s. d.), Vapeur, sehr lockerer und seiner M., und der noch zartere Zephyr. Verwendet man in der Kette in gewissen Abständen dickere Fäden, so entsteht der Schnürchen-M. Wollenmusselin wird namentlich bedruckt zu Damenkleidern verwendet, enthält 25–30 Fäden auf 1 cm und besteht aus Kammgarn Nr. 52–78 metrisch. Seidenmusselin wird namentlich in Lyon erzeugt. – M. heißt auch die Leinwandbindung.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Musselin — (auch Mousselin; frz. mousseline; ital. mussolina) ist eine sehr leichte, lockere, feinfädige und glatte Stoffart. Musselin wird aus Baumwolle oder Wolle – seit Anfang des 20. Jahrhunderts auch aus Viskose Spinnfasern – in Leinwandbindung gewebt …   Deutsch Wikipedia

  • Musselin [1] — Musselin (türk.), der Adjutant eines Paschas …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Musselin [2] — Musselin (Mousselin, Nesseltuch), locker gewebte, glatte, seine baumwollene Gewebe, genennt nach der Stadt Mossul, wo sie zuerst gewebt wurden, ehedem nur in Bengalen u. auf der Küste Coromandel gefertigt, später in Europa übertroffen. Man bringt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Musselin — Musselin, locker gewebter, leinwandartiger Baumwollstoff (s. Weberei) …   Lexikon der gesamten Technik

  • Musselin — Musselīn (nach der türk. Stadt Mos[s]ul), feiner, locker gewebter Baumwollstoff …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Musselin — Musselin, seine, glatte, locker gewebte Baumwollezeuge, im Mittelalter aus Mossul eingeführt, werden jetzt auch aus Wolle oder Wolle und Baumwolle verfertigt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Musselin — Musselin: Die Bezeichnung für »feines, locker gewebtes Baumwollgewebe« wurde Anfang des 18. Jh.s aus frz. mousseline entlehnt, das seinerseits aus it. mussolina übernommen ist, einer Ableitung von gleichbed. it. mussolo. Dies ist eigentlich der… …   Das Herkunftswörterbuch

  • musselin — musselin, olin obs. forms of muslin …   Useful english dictionary

  • Musselin — Mus|se|lin 〈m. 1; Textilw.〉 feines, leichtes Woll , Baumwoll od. Kunstfasergewebe in Leinwandbindung, meist für Damenkleider [<frz. mousseline, nach der ehemals türk. Stadt Mosul im Irak] * * * Mus|se|lin , der; s, e [frz. mousseline < ital …   Universal-Lexikon

  • Musselin — Mus|se|lin 〈m.; Gen.: s, Pl.: e; Textilw.〉 feines, leichtes Gewebe in Leinwandbindung, meist für Damenkleider [Etym.: <frz. mousseline <ital. mussolina <Mussolo, ital. Bezeichnung der Stadt Mosul im Irak] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch