Motīv


Motīv

Motīv (mittellat. motivum, »das in Bewegung Setzende«, von movere, bewegen), soviel wie Beweggrund; daher: etwas motivieren, soviel wie die bestimmenden Gründe dafür angeben und es dadurch rechtfertigen. In der Psychologie heißen Motive im weitern Sinn alle innern Momente (Vorstellungen, Gefühle etc.), die in einem gegebenen Fall als Antriebe oder Triebfedern des Wollens sich geltend machen; im engern Sinne nur die Vorstellungen (von den Zwecken und möglichen Wirkungen unsers Handelns), die bei der zwischen mehreren möglichen Willensakten stattfindenden Wahl im Bewußtsein vorhanden sind. Ob durch die jeweilig vorhandenen Motive der Wille mit Notwendigkeit bestimmt wird oder nicht, ist eine zwischen dem Determinismus und dem Indeterminismus (s. d.) strittige Frage. Ein M. kann auch durch Irrtum hervorgerufen sein; über die rechtlichen Folgen hiervon vgl. Irrtum. – Im öffentlichen Leben versteht man unter den Motiven eines Gesetzentwurfs die demselben beigegebene Begründung (Motivierung), die heutzutage fast immer dem Druck übergeben werden und ein wertvolles, aber nicht blind zu benutzendes Erklärungsmittel für den Sinn des Gesetzestextes sind. Man spricht ferner von einer motivierten Tagesordnung im Gegensatz zur einfachen, wenn der Antrag, über einen Gegenstand zur Tagesordnung überzugehen, in diesem Antrag selbst kurz begründet wird, was als eine mildere Form der Ablehnung aufzufassen ist. – In der Poesie und dementsprechend in der Kunst überhaupt sind Motive die letzten Bestandteile einer dichterischen Konzeption, die des Dichters (Künstlers) Phantasie in Bewegung setzen und, sofern sie Grund motive sind, den Kern und Mittelpunkt seiner Schöpfungen bilden. – In ähnlichem Sinne heißen in der Musik Motive die letzten charakteristischen Glieder eines Kunstwerkes, aus denen sich dasselbe entwickelt. Motive sind sozusagen die einzelnen Gesten des musikalischen Ausdrucks, von deren richtiger Auffassung letzten Endes alles Verständnis der musikalischen Formen abhängt. Die Lehre von der Begrenzung der Motive hat unter dem Namen Phrasierung (s. d.) in neuerer Zeit erhöhte Beachtung gefunden. Vgl. Riemann, System der musikalischen Rhythmik und Metrik (Leipz. 1903). Über Leitmotiv s. d.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Motiv — Motiv …   Deutsch Wörterbuch

  • motiv — MOTÍV, motive, s.n. I. Cauza, raţiunea, pricina unei acţiuni; imboldul care împinge la o acţiune sau care determină o acţiune; mobil. ♢ loc. adv. Fără motiv = nejustificat. ♢ loc. conj. Pentru motivul că... = fiindcă, deoarece. ♦ Pretext. ♢ loc.… …   Dicționar Român

  • Motiv. — Motiv.   Identisch mit dem Motiv ist häufig die Headline, der »Aufhänger« in der populären Musik; so gesehen stellt ein originelles Motiv den entscheidenden Einfall für einen Titel dar. Wesentliche Methoden der motivischen Arbeit, der weiteren… …   Universal-Lexikon

  • Motiv — Sn std. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus ml. motivum Beweggrund, Antrieb , einer Substantivierung von l. mōtīvus zur Bewegung geeignet, beweglich , zu l. movēre (mōtum) bewegen . Die künstlerische Bedeutung Thema (usw.) nach frz. motif m., das… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Motiv — »Beweggrund, Antrieb; Leitgedanke; Gegenstand einer künstlerischen Darstellung; Thema, Bild als Bestandteil eines künstlerischen, literarischen Werkes; kleinste Einheit eines musikalischen Themas«: Das seit dem 16. Jh. bezeugte Substantiv ist aus …   Das Herkunftswörterbuch

  • Motīv — (v. lat.), Beweggrund, Bestimmungsgrund zu einer Handlung; daher Motiviren, 1) durch Gründe bes. bestimmen; 2) Beweggründe od. Ursachen angeben; 3) (in der Kunstsprache) einen Moment der Darstellung durch einen in dieselbe verflochtenen Umstand… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Motiv — Motīv (lat.), Beweggrund, Triebfeder einer Handlung; in der Musik eine Figur von wenigen Tönen, aus deren Wiederholung, Veränderung und Vermischung mit andern M. größere Tonfolgen sich entwickeln (s. auch Leitmotive). Motivieren, begründen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Motiv — Motiv, Beweggrund; motiviren, Beweggründe angeben …   Herders Conversations-Lexikon

  • mòtīv — m 〈G motíva〉 1. {{001f}}psih. ono što pokreće na neku djelatnost; svrha, cilj, poticajna okolnost, pobuda 2. {{001f}}a. {{001f}}umj. jedan od povezujućih dijelova umjetničkog djela, njegov sadržaj, siže b. {{001f}}lik. likovni detalj, šara,… …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • motiv — mòtīv m <G motíva> DEFINICIJA 1. psih. ono što pokreće na neku djelatnost, poticajna okolnost; cilj, pobuda, svrha 2. a. umj. jedan od povezujućih dijelova umjetničkog djela, njegov sadržaj, siže b. lik. likovni detalj, šara, ornament c.… …   Hrvatski jezični portal