Athenäum


Athenäum

Athenäum (griech. Athenaion), ursprünglich Tempel, Heiligtum der Göttin Athene; dann Bezeichnung höherer Unterrichtsanstalten. Ein solches A. stiftete Kaiser Hadrian um 135 für Philosophie und Beredsamkeit in Rom; die seit Augustus üblich gewordenen Vorlesungen neuer Literaturwerke wurden hierher verlegt. Die Anstalt, später auch Schola romana genannt, bewahrte ihren Ruf bis ins 5. Jahrh. In den Provinzen, z. B. in Lyon und Nimes, wurden ähnliche Athenäen gegründet. Für den Orient stiftete Theodosius II. um 424 ein A. zu Konstantinopel. In neuerer Zeit ward der Name A. einigen Akademien, z. B. der Marseiller, beigelegt. In den Niederlanden heißen die humanistischen höhern Schulen (Gymnasien) Athenäen. A. ist ferner beliebter Titel wissenschaftlicher, namentlich philologischer Zeitschriften.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Athenäum — oder Athenaeum ist die Bezeichnung für Bauwerke ein antikes Bauwerk in Rom, siehe Athenäum (Bauwerk) ein Bauwerk in Bukarest, siehe Athenäum (Bukarest) Schulen ein Gymnasium in Stade, siehe Athenaeum Stade, eine 1603 als Jesuitenkolleg gegründete …   Deutsch Wikipedia

  • Athenäum — Athenäum, 1) jeder der Athene gewidmete Ort, bes. 2) Tempel der Athene zu Athen, Dichtern u. Rednern als Versammlungsort dienend; 3) eine vom Kaiser Hadrian im 2. Jahrhundert gegründete gelehrte Schule in Rom für Philosophie u. Rhetorik, auch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Athenäum — (grch. Athenaion), Tempel der Athene; eine in Rom vom Kaiser Hadrian um 135 n. Chr. errichtete Anstalt, eine Art Akademie für den Unterricht in der Poesie und Rhetorik; in neuerer Zeit Name für höhere Lehranstalten, auch Titel für Zeitschriften …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Athenäum — Athenäum, eigentlich Tempel der Athene oder Minerva. – Zu Rom baute Kaiser Hadrian ein A., eine Art von Akademie, wo Poesie und Rhetorik gelehrt wurde und die Schriftsteller Proben aus ihren Werken öffentlich vorlasen. – A. ist auch der Titel von …   Herders Conversations-Lexikon

  • Athenäum — Athe|nä|um 〈n.; s, nä|en〉 1. der Göttin Athene geweihter Tempel 2. Titel der von Fr. u. A. W. Schlegel herausgegebenen Literaturzeitschrift (1789 1800) * * * I Athenäum,   griechisch Athenaion, lateinisch Athenaeum, ei …   Universal-Lexikon

  • Athenäum — A|the|nä|um 〈n.; Gen.: s, Pl.: nä|en〉 1. Tempel der Göttin Athene 2. 〈unz.〉 Titel der von Fr. u. A. W. Schlegel herausgegebenen Literaturzeitschrift (1798 1800) [Etym.: nach der grch. Göttin Pallas Athene] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Athenäum — Athe|nä|um das; s, ...äen <über lat. Athenaeum aus gleichbed. gr. Athe̅naion> Tempel der Göttin Athene …   Das große Fremdwörterbuch

  • Athenäum — Athe|nä|um, das; s, ...äen (Tempel der Göttin Athene) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Athenäum (Schlegel) — Athenäum ist der Titel einer Zeitschrift, die von den Brüdern August Wilhelm Schlegel und Friedrich Schlegel herausgegeben wurde. Zwischen 1798 und 1800 erschienen insgesamt sechs Hefte. Es bildete das zentrale literarische Organ der Frühromantik …   Deutsch Wikipedia

  • ATHENÄUM (revue littéraire) — ATHENÄUM, revue littéraire La singularité de la revue Athenäum , qui a paru de 1798 à 1800, est d’avoir été constituée expressément pour servir d’organe à une école littéraire en cours de formation, celle des romantiques allemands du groupe… …   Encyclopédie Universelle