Ludwigslied


Ludwigslied

Ludwigslied (Ludwigsleich), ein althochdeutsches Gedicht in fränkischer Mundart, das den Sieg des westfränkischen Königs Ludwig III. (s. Ludwig 23) bei Saucourt in der Picardie 881 über die Normannen besingt. Es schließt sich dem Volkston an, hat aber wahrscheinlich einen fränkischen Geistlichen zum Verfasser. Herausgegeben wurde es zuerst von Schilter (Straßb. 1696) nach einer Abschrift, die Mabillon von der Handschrift genommen hatte. Die Handschrift, die längere Zeit für verloren galt, fand Hoffmann von Fallersleben zu Valenciennes wieder auf und ließ aus ihr das Gedicht 1837 in den von ihm und Willems herausgegebenen »Monumenta Elnonensia« (2. Aufl., Gent 1845) abdrucken. Das L., das zu den wertvollsten Überresten der althochdeutschen Zeit gehört, findet sich in allen altdeutschen Lesebüchern.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ludwigslied — Ludwigslied,   althochdeutsches christliches Heldenlied aus 59 vierhebigen, gereimten Verspaaren in meist rheinfränkischem Dialekt (zum Teil mittel und niederfränkische Komponenten), entstanden zwischen 881 und 882. Das Ludwigslied wurde anonym u …   Universal-Lexikon

  • Ludwigslied — Ludwigslied, ein althochdeutsches Gedicht in fränkischer Sprache auf den Sieg, welchen der westfränkische König Ludwig III. (s.d. 17) bei Saucourt in der Picardie 881 über die Normannen erfocht. Es ist von einem fränkischen Geistlichen verfaßt,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ludwigslied — Ludwigslied, althochdeutsches volkstümliches Gedicht in rheinfränk. Sprache, auf den Sieg des westfränk. Königs Ludwig III. über die Normannen 881 bei Saucourt; beste Ausgabe in Müllenhoffs und Scherers »Denkmälern deutscher Poesie und Prosa« (3 …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ludwigslied — Ludwigslied, althochdeutsches Lied auf den Sieg des westfränk. Königs Ludwig III. über die Normannen 881 bei Saucourt in der Picardie, von einem unbekannten fränk. Geistlichen, herausgegeben von Hoffmann v. Fallersleben in den »Elnonensia« Gent… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ludwigslied — Die ersten beiden Seiten des Ludwigslieds Das Ludwigslied ist ein althochdeutsches endreimendes Gedicht in rheinfränkischem Dialekt, das den Sieg des westfränkischen Königs Ludwig III. über die Normannen bei Saucourt en Vimeu in der Picardie am 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwigslied — The Ludwigslied (in English, Lay or Song of Ludwig ) is an Old High German poem of 59 rhyming couplets, celebrating the victory of the Frankish army, led by Louis III of France, over Danish (Viking) raiders at the Battle of Saucourt en Vimeu on 3 …   Wikipedia

  • Ludwigslied — Première page du Ludwigslied précédé du Cantilène de sainte Eulalie Le Ludwigslied ou Rithmus Teutonicus (en français, « la chanson de Louis ») est un poème écrit en vieux haut allemand, en l honneur de la victoire de l armée franque de …   Wikipédia en Français

  • Rithmus Teutonicus — Ludwigslied Première page du Ludwigslied précédé du Cantilène de sainte Eulalie Le Ludwigslied ou Rithmus Teutonicus (en français, « la chanson de Louis ») est un poème écrit en haut allemand ancien, en l honneur de la victoire de l… …   Wikipédia en Français

  • Althochdeutsche Dichtung — Zur althochdeutschen Literatur werden alle deutschsprachigen Textzeugnisse gerechnet, die zwischen um 780 und 1050 entstanden. Dazu gehören im engeren Sinn Textzeugnisse in alemannischer, bairischer und fränkischer Schreibsprache. Obwohl die… …   Deutsch Wikipedia

  • Althochdeutsche Literatur — Zur althochdeutschen Literatur werden alle Textzeugnisse gerechnet, die im hochdeutschen Sprachraum um 780 und 1050 entstanden. Dazu gehören im engeren Sinn Texte in alemannischer, bairischer und fränkischer Schreibsprache. Obwohl die… …   Deutsch Wikipedia