Lizénz


Lizénz

Lizénz (lat., »Freiheit«), Erlaubnis, Dispens, auch soviel wie Privilegium oder Patent für eine Erfindung; in Klöstern die von den Äbten den Mönchen zugestandenen Dispensationen von einem bestehenden Gesetz oder Gebrauch für einzelne Fälle. In früherer Zeit wurde der Ausdruck L. oder Lizent als gleichbedeutend mit Akzise gebraucht. Die Geleitbriefe, die kriegführende Staaten ihren Untertanen ausstellen, um während des Krieges mit dem Feind Handel treiben zu können, heißen Handelslizenzen (licences de commerce). Der Erlaubnisschein, den Militärpersonen zur Eingehung einer Ehe beizubringen haben, wird heute noch manchmal Lizenzschein genannt. Auch nennt man L. (Lizenzsteuer) die in England und Frankreich übliche Abgabe, die für den Betrieb eines nicht freien Gewerbes zu entrichten ist (droit de licence, engl. license). Im Patentwesen heißt L. die vom Patentinhaber andern gegen Entschädigung erteilte Erlaubnis, seine Erfindung auszunutzen; Lizenzzwang, der Zwang, eine solche Ausnutzung andern zu überlassen (s. Patent).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lizénz — (lat.), Erlaubnis, Erlaubnisschein; Vergünstigung, Freiheit; in Klöstern Dispensation von einem bestehenden Gesetz; in England und Frankreich Abgabe (Lizenzsteuer) von dem Betriebe eines nichtfreien Gewerbes (bes. Schankwirtschaft). Im… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lizenz — Sf Genehmigung erw. fach. (15. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. licentia, einer Ableitung von l. licet es ist erlaubt, man darf .    Ebenso nndl. licentie, ne. licence, nfrz. licence, nschw. licens, nnorw. lisens. ✎ Schirmer, A. (1911), 121; DF 2 …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Lizenz — »‹behördliche› Erlaubnis, Genehmigung«: Das Fremdwort wurde Ende des 15. Jh.s aus lat. licentia »Freiheit; Erlaubnis« entlehnt. Dies gehört zu lat. licere »erlaubt sein, freistehen« …   Das Herkunftswörterbuch

  • Lizenz — [Network (Rating 5600 9600)] …   Deutsch Wörterbuch

  • Lizenz — Allgemein ist eine Lizenz (v. lat. licet, „es ist erlaubt“; PPA: licens, „frei“) eine Erlaubnis, Dinge zu tun, die ohne diese verboten sind. Eine sehr große Rolle spielen Lizenzverträge in Industrie und Handel, um Dritten ein Nutzungsrecht an… …   Deutsch Wikipedia

  • Lizenz — Autorisierung; Berechtigung; Billigung; Genehmigung; Erlaubnis; Bevollmächtigung; Recht; Plazet; Autorisation; Verkaufskonzession; Franchise * * * Li|zenz …   Universal-Lexikon

  • Lizenz — Li·zẹnz die; , en; 1 die Lizenz (für etwas) die offizielle Erlaubnis (vom Staat oder einer Institution), ein Geschäft zu eröffnen, ein Buch herauszugeben, ein Patent zu nutzen o.Ä. ≈ Konzession, Genehmigung <eine Lizenz beantragen, erwerben,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Lizenz — die Lizenz, en (Mittelstufe) eine offizielle Erlaubnis, ein bestimmtes Recht zu nutzen Beispiele: Ohne diesen Nachweis kann keine Lizenz erteilt werden. Dieses Produkt wird in Lizenz hergestellt …   Extremes Deutsch

  • Lizenz — Befugnis, Berechtigung, Erlaubnis, Ermächtigung, Genehmigung, Recht, Zulassung; (Amtsspr.): Konzession. * * * Lizenz,die:⇨Genehmigung(1) LizenzGenehmigung,Konzession,Erlaubnis,Ermächtigung,Zulassung,Befugnis,Recht …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Lizenz — Li|zẹnz 〈f.; Gen.: , Pl.: en〉 1. Befugnis, Genehmigung zur Ausübung eines Gewerbes 2. Erlaubnis zur Benutzung eines Patentes 3. Ermächtigung für eine Buchausgabe; jmdm. eine Lizenz erteilen [Etym.: <lat. licentia »Freiheit, Erlaubnis«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch