Leube

Leube

Leube, Wilhelm, Mediziner, geb. 14. Sept. 1842 in Ulm, studierte seit 1861 in Tübingen, Zürich, Berlin und München, wurde 1868 Assistent der medizinischen Klinik in Erlangen, 1872 Professor der speziellen Pathologie und Therapie und Direktor der medizinischen Klinik in Jena, 1874 in Erlangen und 1885 in Würzburg. L. erwarb sich besonders um die Behandlung von Magen- und Darmkrankheiten mit Magensonde und Magenpumpe und um die Ernährung der Kranken (s. Leubes Fleischsolution) große Verdienste. Er schrieb: »Über die Wirkung des Dünndarmsaftes« (Erlang. 1868); »Über die Ernährung der Kranken vom Mastdarm aus« (Leipz. 1872); »Die Krankheiten des Magens und Darms« (in Ziemssens »Handbuch der Pathologie und Therapie«, 2. Aufl., das. 1878); »Die Magensonde« (Erlang. 1879); »Die Lehre vom Harn« (mit Salkowski, Berl. 1882); »Über die Behandlung der Urämie« (Wiesbad. 1883); »Über die Bedeutung der Chemie in der Medizin« (Berl. 1884); »Spezielle Diagnose der innern Krankheiten« (Leipz. 1889; 7. Aufl. in 2 Bdn., 1904–05); »Therapie der Nierenkrankheiten« (in Penzoldt-Stinzings »Handbuch der Therapie«, 2. Aufl., Jena 1898); »Über Stoffwechselstörungen und ihre Bekämpfung«, Rede (Leipz. 1896); »Über künstliche Ernährung« (in Leydens »Handbuch der Ernährungstherapie und Diätetik«, das. 1898).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

См. также в других словарях:

  • Leube — ist der Familienname folgender Personen: Achim Leube (* 1936), deutscher Prähistoriker Bernhard Leube (* 1954), deutscher Theologe und Hochschullehrer Eberhard Leube (1934–1991), deutscher Romanist und Literaturwissenschaftler Ernst Gustav Leube… …   Deutsch Wikipedia

  • Leube — Leube, Wilh. von, Mediziner, geb. 14. Sept. 1842 zu Ulm, 1885 Prof. in Würzburg, verdient um die Behandlung der Magen und Darmkrankheiten; schrieb: »Die Krankheiten des Magens und Darms« (2. Aufl. 1878), »Diagnose der innern Krankheiten« (7. Aufl …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wilhelm Oliver von Leube — Wilhelm von Leube Wilhelm Olivier von Leube (* 14. September 1842 in Ulm; † 16. Mai 1922 auf Schloss Montfort am Bodensee) war ein deutscher Pathologe, Internist und Neurologe. Leube, Sohn eines Ulmer Arztes, studierte von 1861 bis 1865 Medizin… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Olivier Leube — Wilhelm von Leube Wilhelm Olivier von Leube (* 14. September 1842 in Ulm; † 16. Mai 1922 auf Schloss Montfort am Bodensee) war ein deutscher Pathologe, Internist und Neurologe. Leube, Sohn eines Ulmer Arztes, studierte von 1861 bis 1865 Medizin… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Olivier von Leube — Wilhelm von Leube Wilhelm Olivier von Leube (* 14. September 1842 in Ulm; † 16. Mai 1922 auf Schloss Montfort am Bodensee) war ein deutscher Pathologe, Internist und Neurologe. Leube, Sohn eines Ulmer Arztes, studierte von 1861 bis 1865 Medizin… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm von Leube — Wilhelm Olivier von Leube (* 14. September 1842 in Ulm; † 16. Mai 1922 auf Schloss Montfort am Bodensee) war ein deutscher Pathologe, Internist und Neurologe. Leube, Sohn eines Ulmer Arztes, studierte von 1861 bis 1865 Medizin in Tübingen (bei …   Deutsch Wikipedia

  • Achim Leube — (* 27. Januar 1936 in Berlin) ist ein deutscher Prähistoriker. Achim Leube studierte nach seinem Abitur von 1954 bis 1958 Ur und Frühgeschichte, Ethnographie und Deutsche Volkskunde an der Humboldt Universität zu Berlin und schloss das Studium… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Gustav Leube — (* 23. Mai 1808 in Ulm; † 15. November 1881 in Ulm) war Apotheker der Kron Apotheke in Ulm, der sich nebenbei mit experimenteller Chemie und Mineralogie beschäftigte. Ab 1835 widmete er sich erfolgreich der Herstellung von Zement durch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Leube — (* 1954 in Ennabeuren) ist ein deutscher Theologe, Kirchenmusiker, Pfarrer in der Evangelischen Landeskirche Württemberg und Hochschullehrer in Tübingen. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Tätigkeit 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Eberhard Leube — (* 6. März 1934 in Breslau; † 23. Oktober 1991) war ein deutscher Romanist und Literaturwissenschaftler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Weitere Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»