Legendre

Legendre

Legendre (spr. löschāngdr'), Adrien Marie, Mathematiker, geb. 18. Sept. 1752 in Paris, gest. 10. Jan. 1833, erhielt frühzeitig die Professur der Mathematik an der Militärschule, dann an der Normalschule in Paris und wurde nebst Cassini und Méchain von der Regierung beauftragt, einen Breitengrad zwischen Dünkirchen und Boulogne zu messen. Über die Resultate dieser Messungen berichtet die Schrift »Exposé des opérations, faitesen France en 1787« (Par. 1792). 1815 wurde L. zum Ehrenmitgliede der Kommission für den öffentlichen Unterricht, 1816 zum Examinator an der Polytechnischen Schule und zum Chef der Université de France (Inspektor des gesamten höhern Unterrichts) ernannt; 1824 wurde er, da er gegen die Aufnahme des Regierungskandidaten in die Akademie gestimmt hatte, ohne Pension entlassen und starb in Dürftigkeit. Besonders verdient machte sich L. durch seine Arbeiten über die elliptischen Integrale, welche die Theorie der elliptischen Funktionen vorbereiteten, und durch seine Untersuchungen über die Attraktion der elliptischen Sphäroide (Potential); auch seine Methode der Berechnung der Kometenbahnen machte seinerzeit Aufsehen. Er entdeckte 1806, unabhängig von Gauß, die Methode der kleinsten Quadrate und hat sie vor Gauß veröffentlicht. Durch die zahlreichen Auflagen seiner »Éléments de géométrie« (Par. 1794; neu hrsg. von Girard 1881; deutsch von Crelle, 6. Aufl., Berl. 1873) hat er wesentlich dazu beigetragen, daß die Frage nach den Grundlagen der Geometrie nicht mehr von der Tagesordnung verschwand (vgl. Parallelenaxiom). Er schrieb: »Essai sur la théorie des nombres« (1798; 3. Aufl. 1830, 2 Bde.; deutsch von Maser, Leipz. 1886); »Nouvelle théorie des parallèles« (1803); »Nouvelles méthodes pour la détermination des orbites des comètes, etc.« (1805); »Exercices de calcul intégral« (1807; neue Ausg. 1819, 3 Bde.); »Traité des fonctions elliptiques et intégrales Eulériennes« (1826–29, 3 Bde.).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

См. также в других словарях:

  • Legendre — ist der Familienname folgender Personen: Adrien Marie Legendre (1752–1833), französischer Mathematiker Antoine Legendre (1590–1665), französischer Geistlicher und Botaniker Louis Legendre (1752–1797), französischer Revolutionär Peter Legendre… …   Deutsch Wikipedia

  • LEGENDRE (A. M.) — LEGENDRE ADRIEN MARIE (1752 1833) Mathématicien français né et mort à Paris. L’ouvrage qui rendit célèbre Adrien Marie Legendre a pour titre Éléments de géométrie (1794). Il représente un des premiers essais de formalisation rigoureuse de la… …   Encyclopédie Universelle

  • Legendre —   [lə ʒãdr], Adrien Marie, französischer Mathematiker, * Paris 18. 9. 1752, ✝ ebenda 10. 1. 1833; ab 1775 Professor an der École militaire in Paris, ab 1794 an der neu gegründeten École normale. Legendre leistete wichtige Beiträge zur… …   Universal-Lexikon

  • Legendre [1] — Legendre (spr. Leschangdr), 1) Adrien Marie, geb. 1752 in Paris, wurde 1774 Professor der Mathematik an der Militärschule daselbst; nahm 1767 an der Gradmessung zwischen Dünkirchen u. Boulogne Theil, wurde 1808 Vorsteher der Universität zu Paris …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Legendre [2] — Legendre, Insel an der Nordwestküste von Australien im Dampierarchipel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Legendre — (spr. lĕschángdr ), Adrien Marie, Mathematiker, geb. 18. Sept. 1752 zu Paris, gest. das. 10. Jan. 1833 als Vorsteher der Universität; bes. verdient durch seine Arbeiten über die elliptische Integrale und über die Attraktion der elliptischen… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Legendre — (Löschangdr), Adrien Marie, berühmter Mathematiker, geb. 1752 zu Paris, ward Professor der Mathematik an der Militärschule, später Mitglied der Akademie, wurde 1787 nebst Cassini und Méchain von der Regierung mit der Messung eines Breitegrades in …   Herders Conversations-Lexikon

  • Legendre — (Adrien Marie) (1752 1833) mathématicien français …   Encyclopédie Universelle

  • Legendre — Voir Gendre. Nom fréquent en Bretagne et en Normandie (35, 53, 76) …   Noms de famille

  • Legendre — [lə zhän′dr ] Adrien Marie [ȧ drē an mȧ rē′] 1752 1833; Fr. mathematician …   English World dictionary


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»