Laokŏon


Laokŏon

Laokŏon, Apollopriester in Troja, warnte die Trojaner vor dem hölzernen Pferd, das die Griechen bei ihrem scheinbaren Abzug von Troja zurückgelassen und schleuderte eine Lanze in dessen Seite.

Laokoongruppe (gegenwärtige Ergänzung). Rom, Vatikan.
Laokoongruppe (gegenwärtige Ergänzung). Rom, Vatikan.

Als er dann an Stelle des Poseidonpriesters dem Meergott am Ufer opferte, kamen, von Apollon oder Athena gesandt, von Tenedos her zwei Schlangen geschwommen, erwürgten L. nebst seinen zwei Söhnen, die als Opferknaben dienten, und bargen sich alsdann im Athenetempel unter dem Schilde der Göttin. Durch diesen Vorgang sahen die Trojaner wie durch ein Gottesurteil die Heiligkeit des Pferdes bestätigt und zogen es zu ihrem Unheil in die Stadt. Den Tod des L. und seiner Söhne stellt die berühmte Gruppe im Vatikan dar (s. Abbildung), das Werk der rhodischen Bildhauer Agesandros, Polydoros und Athenodoros, nach dem Zeugnis des Plinius ehemals im Besitz des Kaisers Titus, in der Nähe von dessen Bädern sie 1506 aufgefunden ist. Sie besteht nicht, wie Plinius berichtet, aus einem, sondern, wie neuere Forschung dargetan hat, aus fünf Stücken. Der rechte Arm des L. und des jüngern Knaben fehlen, ebenso die rechte Hand des ältern Knaben; erstere sind unschön ergänzt worden. Die Entstehungszeit ist streitig. Während Winckelmann sie in Alexanders d. Gr. Zeit hinaufrückte, Welcker und Brunn sie in die Diadochenzeit setzten, ließen Thiersch, C. Fr. Hermann, Lachmann und Stephani sie erst unter Kaiser Titus entstehen. Jetzt neigt man mehr Welckers Ansicht zu. Von der Laokoongruppe nahm Lessing den Anlaß zu dem klassischen Werk »L., oder über die Grenzen der Malerei und Poesie« (Berl. 1763). Vgl. Blümner in seiner Ausgabe von Lessings »L.« (2. Aufl., Berl. 1880, im Anhang); Kekule, Zur Deutung und Zeitbestimmung des L. (Stuttg. 1883); Trendelenburg, Die Laokoongruppe und der Gigantenfries (Berl. 1884); Robert, Bild und Lied (das. 1881); Förste rin den Verhandlungen der Görlitzer Philologenversammlung (Leipz. 1890) und im »Archäologischen Jahrbuch« (1891 und 1894).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Laokoon — Laokoon, ein Priester des Apollon, oder Poseidon, bekannt durch sein schreckliches Ende, welches der Gegenstand vielfach künstlerischer Darstellung geworden ist. Als die Griechen ungeachtet ihrer großen Anstrengungen nach zehnjähriger Belagerung… …   Damen Conversations Lexikon

  • Laokoon — Laokoon,   griechisch Laokọon, griechischer Mythos: trojanischer Priester des Apoll; er warnte die Troer vor dem von den Griechen vor Troja zurückgelassenen Hölzernen Pferd, gegen das er einen Speer schleuderte. Von den unschlüssigen Troern… …   Universal-Lexikon

  • Laokoon — {{Laokoon}} Priester aus Troja, der seine Mitbürger vor dem Trojanischen* Pferd warnte und seine Lanze nach ihm schleuderte. Als ihn und seine Söhne zwei riesige Schlangen töteten, deuteten die Trojaner das als göttliche Strafe und holten das… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Laokŏon — Laokŏon, 1) Sohn Portaons von einer Sklavin, Begleiter des Meleagros auf dem Argonautenzug als Aufseher. 2) L., ein der nachhomerischen Sage angehörender Trojaner, nach Virgil Sohn des Akötes u. Bruder des Anchises, nach Andern Sohn des Arktinos… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Laokoon — Laokŏon, Sohn des Antenor, Priester in Troja, warnte die Trojaner vor dem hölzernen Pferde der Griechen und wurde mit seinen zwei Söhnen durch zwei ungeheure Schlangen getötet. Die berühmte antike Gruppe des L., wahrscheinlich im 2. Jahrh. v. Chr …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Laokoon — Laokoon, nach Virgil Priester in Troja, warnte die Trojaner vor dem hölzernen Pferde und wurde deßwegen mit seinen Söhnen durch 2 ungeheure Schlangen getödtet, welche der Zorn der Minerva schickte. Diese mythische Sage ist der Gegenstand der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Laokoon — Künstlerische Darstellung von Laokoon kurz vor seinem Tod (Detail der Laokoon Gruppe) Laokoon (altgriechisch Λᾱοκόων /Laːokóɔːn/) war in der griechischen und römischen Mythologie ein trojanischer …   Deutsch Wikipedia

  • Laokoön — /lay ok oh on /, n. Laocoön. Also, Laokoon. * * * …   Universalium

  • Laokoön — /lay ok oh on /, n. Laocoön. Also, Laokoon …   Useful english dictionary

  • Laokoon — La|o|ko|on (griechische Sagengestalt) …   Die deutsche Rechtschreibung