Lacroix


Lacroix

Lacroix (spr. -krŭa), 1) Silvestre François, Mathematiker, geb. 1765 in Paris, gest. daselbst 25. Mai 1843, ward 1787 Lehrer an der Pariser Kriegsschule, 1788 Professor an der Artillerieschule in Besançon, 1793 Examinator der Artillerieoffiziere, 1794 Bureauchef des Komitees für Wiederherstellung des öffentlichen Unterrichts und Professor an der Normalschule, 1799 Professor an der Polytechnischen Schule, später Professor an der Universität und 1815 auch am Collège de France. 1821 legte er seine meisten Ämter nieder. Er verfaßte vortreffliche Lehrbücher, die noch heute brauchbar sind. Seine Hauptwerke sind: »Traité du calcul différentiel et du calcul intégral« (Par. 1797, 2 Bde.; 7. Aufl. 1867; deutsch, Berl. 1830–31, 3 Bde.), dazu »Traité des différences et des séries« (1800, 3 Bde.; 2. Aufl. 1810–1819); »Traité élémentaire du calcul des probabilités« (1816, 4. Aufl. 1833; deutsch von Richter 1818) und »Cours des mathématiques« (1797–1816, 9 Bde.; deutsch von Hahn).

2) Paul, Historiker und Romanschriftsteller, auf dem Titel seiner Werke P. L. Jacob,Bibliophile, genannt und unter diesem Namen am bekanntesten, geb. 27. Febr. 1806 in Paris, gest. daselbst 16. Okt. 1884, erwarb sich durch Ausgaben älterer französischer Literaturwerke (Marot, Rabelais, Malfilâtre, Dangeau) sowie durch seine gelehrten »Dissertations sur quelques points curieux de l'histoire de France et de l'histoire littéraire« (Par. 1838–47, 3 Bde.) und seine »Histoire du XVII siècle en France« (1834, Bd. 1 u. 2), die mit H. Martin verfaßte und gekrönte »Histoire de la ville de Soissons« (1837, 2 Bde.), die »Histoire politique, anecdotique et populaire de Napoléon III« (1853, 4 Bde.) und die auf 12 Bände berechnete »Histoire de la vie et du règne de Nicolas Ier« (1864–73, Bd. 1–8) einen geachteten Namen. Daneben schrieb er auch zahlreiche historische Romane, redigierte seit 1829 mit Pichot den »Mercure du XIXe siècle« und gründete 1830 den »Gastronome« und »Garde national«. Auf dem Gebiete der Kulturgeschichte lieferte er eine Reihe interessanter illustrierter Werke: »Costumes historiques de la France« (1852, 10 Bde.); »Le moyen-âge et la renaissance« (1847–52, 5 Bde.); »Mœurs, usages et costumes an moyen-âge et à l'époque de la renaissance« (1870, 2. Aufl. 1872); »Les Arts« (1868, 4. Aufl. 1874); »Vie militaire et religieuse« (1872); »Les sciences et les lettres« (1876); »Dix-huitième siècle. Institutions, usages et costumes de la France 1700–1789« (1874); »Dix-huitième siècle. Lettres, sciences et artsen France« (1877); »Dix-septième siècle. Institutions, usages et costumes« (1879); »Dix-septième siècle. Lettres, sciences et arts« (1881) und »Directoire, Consulat et Empire. Mœurs et usages, lettres, sciences et arts« (1883; deutsch von O. Marschall v. Biberstein, Leipz. 1898). Von seinen zahlreichen bibliographischen Arbeiten erwähnen wir die »Bibliographie Molièresque« (2. Aufl. 1875) und die »Iconographie Molièresque« (2. Aufl. 1876). Unter dem Namen Pierre Dufour gab er mit andern die »Histoire de la prostitution chez tous les peuples du monde« (1851–54, 6 Bde.; deutsch von Stille u.a., Berl. 1898–1901, 6 Bde.) und »Mémoires curieux sur l'histoire des mœurs et de la prostitutionen France« (1854, 2 Bde.) heraus, die beide mit Beschlag belegt wurden. Seit 1855 war er Konservator an der Bibliothek des Arsenals in Paris. – Sein Bruder Jules L., geb. 7. Mai 1809 in Paris. gest 10. Nov. 1887, hat ebenfalls zahlreiche Romane verfaßt sowie einen Band Gedichte: »Les Pervenches« (1838), mehrere Dramen, Übersetzungen altklassischer Dichter und »L'année infâme«, eine Sammlung patriotischer Dichtungen (1872), herausgegeben.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lacroix — ist der Familienname folgender Personen: André Lacroix (* 1945), kanadischer Eishockeyspieler Antoine Lacroix (1863–1948), französischer Mineraloge und Geologe Christian Lacroix (* 1951), französischer Modedesigner Claude Lacroix (* 1944),… …   Deutsch Wikipedia

  • LACROIX (C.) — LACROIX CHRISTIAN (1951 ) Christian Lacroix a vu le jour le 16 mai 1951 à Arles. Se destinant au métier de conservateur de musée, il fait des études d’histoire de l’art à Montpellier, suit les cours de l’École du Louvre et prépare un mémoire sur… …   Encyclopédie Universelle

  • Lacroix —   [la krwa], Christian, französischer Modeschöpfer, * Arles 17. 5. 1951; studierte in Montpellier Kunstgeschichte und Kostümkunde; kam 1973 nach Paris, um eine Ausbildung zum Museumskurator aufzunehmen, entschloss sich dann jedoch Modedesigner zu …   Universal-Lexikon

  • Lacroix — Lacroix, Lacreu La forme française et la forme catalane d un même nom, désignant celui qui habite près d une croix ou dont la maison possède une croix. Dans la région de Prades (P O), la plupart des Lacreu ont francisé leur nom en Lacroix à… …   Noms de famille

  • Lacroix — (spr. Lakroah), 1) Goudinde St. L., s.u. Brinvillier. 2) Charles Eugen Gabriel de L., Marschall von Castries, s. Castries. 3) Sylvester François, geb. 1765 in Paris, wurde 1799 Professor der Analyse an der Polytechnischen Schule u. 1805 Professor …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lacroix — (spr. krŏá), Paul, franz. Schriftsteller unter dem Pseudonym Bibliophile Jacob, geb. 27. Febr. 1806 zu Paris, Konservator an der Arsenalbibliothek, gest. 16. Okt. 1884, verfaßte zahlreiche Romane, histor. Schriften (»Histoire de Napoléon III«, 4… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lacroix [1] — Lacroix, Silvester François, geb. 1765 zu Paris, gest. 1843 als Professor daselbst, Mathematiker, verfaßte gute Lehrbücher, namentlich für Differential und Integralrechnung …   Herders Conversations-Lexikon

  • Lacroix [2] — Lacroix (Lakroah), Paul, pseudonym P. L. Jacob, geb. 1806 zu Paris, frz. Geschichtschreiber (»Dissertations sur quelques points curieux de lʼhistoire de France«, 2 Bde., Paris 1834–38; »Histoire du 16e siècle en France«, Paris 1834). Novellist… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Lacroix — Lacroix, Alfred …   Enciclopedia Universal

  • Lacroix — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Pour les articles homonymes, voir La Croix et Croix. Sommaire 1 …   Wikipédia en Français