Kurĭe


Kurĭe

Kurĭe (lat. curia), ursprünglich Name der 30 Abteilungen, in welche die drei Stämme der altrömischen Vollbürger oder Patrizier (die Ramnes, Tities und Luceres) sich gliederten. Sie bildeten die Grundlage der ältesten und bis auf Servius Tullius einzigen Art der Volksversammlungen, der comitia curiata, in denen nach Kurien abgestimmt wurde, und waren für das ältere politische Leben von großer Bedeutung; in der spätern Zeit der Republik verbanden sie nur noch gewisse religiöse Gebräuche, die von dem Vorsteher, curio, geleitet wurden. Eine Unterabteilung bildeten die Geschlechter (gentes, je 10 in jeder K.). Wie die Versammlungsorte dieser Geschlechtsverbände, so wurden curiae auch die geweihten Gebäude benannt, in denen der Senat sich versammelte (so die c. Hostilia, Julia u. a.), und nach diesen wiederum in den übrigen italischen Städten die dem römischen Senat entsprechende oberste Verwaltungsbehörde. – Der neuere Sprachgebrauch hat das Wort K. in der Bedeutung Amtshaus, dann oberste Behörde, Hof eines Fürsten, angenommen. Daher Lehnskurie (curia feudalis), soviel wie Lehnshof. Vorzugsweise wird aber heute unter K. schlechtweg die päpstliche K., das päpstliche Kabinett, verstanden. Weiteres darüber s. Päpstlicher Stuhl. – K. nannte man auch die auf dem frühern deutschen Reichstag und in dem engern Rate der deutschen Bundesversammlung zu einer Gesamtstimme (Kuriatstimme, s. d.) vereinigten Stimmberechtigten.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kurie — Kurĭe (lat. curĭa), im alten Rom Volksabteilung und Versammlungsort derselben (Komitien); jetzt Bezeichnung von Gerichtshöfen und andern Behörden, auch von deren Lokal (Rathaus); insbes. der päpstl. Hof (s. Römische Kurie), in Österreich die… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kurie — Sf päpstliche Behörde per. Wortschatz fach. (19. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus ml. curia, dieses aus l. cūria Amtsgebäude .    Ebenso nndl. curie, ne. curia, nfrz. curie, nnorw. kurie, nisl. kúría. ✎ LM 5 (1991), 1583 1589. lateinisch l …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kurie — »Gesamtheit der päpstlichen Behörden, päpstlicher Hof«: Das Fremdwort wurde im 19. Jh. aus lat. curia »Amtsgebäude«, ursprünglich »Abteilung der Bürgerschaft, Senatsversammlung«, entlehnt. Lat. curia geht zurück auf ein *co viria »vereinigte… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kurie — Als Römische Kurie (lat./ ital.: Curia Romana) wird seit etwa dem 11. Jahrhundert die Gesamtheit der Leitungs und Verwaltungsorgane des Heiligen Stuhls für die römisch katholische Kirche bezeichnet. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Verbindungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurie — Römische Kurie; päpstliche Behörden * * * Ku|rie 〈[ riə] f. 19〉 1. 〈im antiken Rom〉 1.1 jeder der insgesamt 30 Familienverbände, Einheit der bürgerschaftl. Gliederung 1.2 Versammlungsraum des Senats 2. 〈heute〉 2.1 die päpstl. Behörden 2.2… …   Universal-Lexikon

  • Kurie — 1Ku|rie [...i̯ə] die; , n <aus mlat. curia »Fürstenhof, (päpstliche) Regierung«, dies aus lat. curia, vgl. 2↑Kurie> [Sitz der] päpstliche[n] Zentralbehörden; päpstlicher Hof. Kurie 2 2Ku|rie [...i̯ə] die; , n <aus gleichbed. lat.… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Kurie — Ku̲·rie [ i̯ə] die; , n; Kollekt; die Behörden (und Angestellten) im Vatikan <die päpstliche, römische Kurie> || K : Kurienkardinal …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Kurie — Ku|rie 〈 [ riə] f.; Gen.: , Pl.: n〉 1. 〈im alten Rom〉 a) einer der insgesamt 30 Familienverbände, Einheit der bürgerschaftl. Gliederung b) Versammlungsraum des Senats 2. 〈heute〉 die päpstl. Behörden, der Hofstaat des Papstes [Etym.: <lat.… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • kurie — ku·rie …   English syllables

  • kurie — ku|rie sb., n, r, rne (pavens kancelli) …   Dansk ordbog