Kriegswissenschaften


Kriegswissenschaften

Kriegswissenschaften (Militärwissenschaften), alles, was sich auf die Kunst, Wissenschaft und Geschichte des Krieges bezieht. Eine systematische Entwickelung der Gesetze der Kriegskunst umfaßt die Lehre von den Kriegszwecken (Kriegspolitik), von den Kriegsmitteln (Organisation, Verwaltung, Bewaffnung und Ausrüstung der Truppen, Festungen, Marine etc.) und, auf beides gestützt, die Lehre von der Anwendung der Kriegsmittel zur Kriegführung. Diese zerfällt in die Strategie (Leitung des Krieges im großen) und die Taktik (Ausführung der einzelnen Anordnungen durch Märsche und Gefechte der Truppen). Beide schöpfen ihre Lehren aus der Kriegsgeschichte (s. d.). Neben diesen eigentlichen K. sind Hilfswissenschaften: die Fortifikation, Waffenlehre, Militärgeographie, Feldkunde (Terrainkunde), das militärische Aufnehmen etc. Vgl. Clausewitz, Vom Krieg (5. Aufl., Berl. 1905); v. Bloch, Der Krieg (a. d. Russ., das. 1899, 6 Bde.); Henry, L'esprit de la guerre moderne (2. Aufl., Par. 1894); Willisen, Theorie des großen Krieges (2. Aufl., Leipz. 1869, 4 Bde.); Rüstow, Die Feldherrnkunst des 19. Jahrhunderts (3. Aufl., Zürich 1878, 2 Bde.) und Der Krieg und seine Mittel (Leipz. 1856); v. d. Goltz, Das Volk in Waffen (5. Aufl., Berl. 1899) und Krieg- und Heerführung (das. 1901); Verdy du Vernois, Studien über den Krieg (das. 1892 f., noch nicht abgeschlossen); Cardinal von Widdern, Der kleine Krieg und der Etappendienst (2. Aufl., das. 1899, 3 Tle.); v. Boguslawski, Der Krieg in seiner wahren Bedeutung für Staat und Volk (das. 1892); Scherff, Von der Kriegführung (das. 1883) und Die Lehre vom Kriege auf der Grundlage seiner neuzeitlichen Erscheinungsformen (das. 1897); Woinovich, Elemente der Kriegführung (2. Aufl., Wien 1901); C. v. B.-K., Zur Psychologie des großen Krieges (das. 1893–97, 3 Tle.); Köhler, Die Entwickelung des Kriegswesens und die Kriegführung in der Ritterzeit (Bresl. 1886–89, 3 Bde. in 5 Teilen; Register 1890); Jähns, Handbuch der Geschichte des Kriegswesens von der Urzeit bis zur Renaissance (Leipz. 1880, mit Atlas) und Geschichte der K., vornehmlich in Deutschland (Münch. 1889–91, 3 Bde.); Weiteres in den Spezialartikeln: Kriegsgeschichte, Kriegskunst etc. Lexika: Rüstows »Militärisches Handwörterbuch« (Zürich 1859, 2 Bde.; Fortsetzung 1868); Potens »Handwörterbuch der gesamten Militärwissenschaften« (Bielef. 1877–80, 9 Bde.); Scheiberts »Illustriertes deutsches Militär-Lexikon« (Berl. 1897); »Militärlexikon«, hrsg. von Frobenius u. a. (das. 1901; Ergänzungshefte 1902 u. 1904); »Dictionnaire militaire« (Nancy u. Par. 1894–1905, 2 Bde.). Bibliographie: Pohler, Bibliotheca histo rico-militaris (Kassel 1887–99, 4 Bde., bis 1880 reichend).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kriegswissenschaften — Kriegswissenschaften, die Gesammtheit aller Wissenschaften, welche die zur Ausübung der Kriegskunst nöthigen Kenntnisse behandeln. Dazu gehören A) Die Wissenschaft der Kriegführung, nach welcher die Gesetze entwickelt werden, welche den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kriegswissenschaften — Kriegswissenschaften, der Inbegriff der zur Kriegführung nothwendigen Kenntnisse: Waffenlehre (Kunde von der Bereitung des Pulvers, der Geschütze, der blanken Waffen etc.); Festungsbau od. Kriegsbaukunst, sowie Festungskrieg; Taktik (die… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kriegswissenschaften — Kriegswissenschaften,   veraltete Bezeichnung für Wehrwissenschaften …   Universal-Lexikon

  • Kriegswissenschaft — Kriegswissenschaften, Militärwissenschaften: Alles, was sich auf die Kunst, Wissenschaft und Geschichte des Krieges bezieht. Eine systematische Entwicklung der Gesetze der Kriegskunst umfasst die Lehre von den Kriegszwecken (Kriegspolitik), von… …   Deutsch Wikipedia

  • Militärwissenschaften — Kriegswissenschaften, Militärwissenschaften: Alles, was sich auf die Kunst, Wissenschaft und Geschichte des Krieges bezieht. Eine systematische Entwicklung der Gesetze der Kriegskunst umfasst die Lehre von den Kriegszwecken (Kriegspolitik), von… …   Deutsch Wikipedia

  • Военные энциклопедии — ВОЕННЫЯ ЭНЦИКЛОПЕДІИ. Въ древн. значеніи слова (греч. ενχυχλιος παιδεια кругъ познаній) энциклопедія означаетъ циклъ знаній , необходимыхъ кажд. образов. гражданину, независимо отъ его профессіи. Составляя циклъ, энц діи д. б. связаны внутр.… …   Военная энциклопедия

  • Militärwissenschaft — Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Militär zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Библиография военная — БИБЛІОГРАФІЯ ВОЕННАЯ. Библіографія, какъ ученіе о книгѣ , можетъ изслѣдовать и описывать книгу: 1) съ матеріальной, внѣшней ея стороны или 2) со стороны ея содержанія. Въ 1 мъ случаѣ, ограничиваясь ученіемъ о матеріальной части книги (печать,… …   Военная энциклопедия

  • De Re Militari — This article is about a work by Vegetius. For the work of the same name by Roberto Valturio, see De Re Militari (Valturio). De Re Militari (Latin Concerning Military Matters ), also Epitoma Rei Militaris, is a treatise by the late Latin writer… …   Wikipedia

  • Sven Hedin — Sven Anders Hedin KCIE (* 19. Februar 1865 in Stockholm; † 26. November 1952 ebenda) war ein schwedischer Geograph, Topograph, Entdeckungsreisender, Fotograf, Reiseschriftsteller und ein Illustrator eigener Werke. In vier Expeditionen nach… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.