Konfession


Konfession

Konfession (lat.), im subjektiven Sinne soviel wie Bekenntnis überhaupt, im objektiven das Bekenntnis des Glaubens kirchlicher Hauptparteien, in welchem Sinne man von Christen römisch-katholischer, griechisch-katholischer, evangelischer und reformierter K. spricht (vgl. die Karte »Verteilung der Konfessionen im Deutschen Reich« mit statistischer Textbeilage, im 4. Bd.); im engsten Sinn eine Schrift, in der die Mitglieder einer dieser Konfessionen den Inhalt ihres Glaubensbewußtseins offiziell darlegen (s. Glaubensbekenntnis). Konfessionell (konfessional), auf Glaubensbekenntnisse sich beziehend, begründet, haltend; Konfessionalismus, theologische Richtung, die das Festhalten an einem bestimmten Glaubensbekenntnis als unumgängliches Erfordernis des kirchlich-religiösen Lebens geltend macht. Über Konfessionswechsel s. Konvertiten.-Konfessionslos sind in Preußen, bez. in Deutschland diejenigen, die nach Aufhebung des Taufzwanges die staatsbürgerlichen Rechte genießen, ohne einer religiösen Gemeinschaft anzugehören; auch die nach dem Gesetz vom 14. Mai 1873 ihren Austritt aus einer Kirche erklären, ohne einer andern beizutreten (s. Austritt aus der Kirche).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Konfession — Konfession …   Deutsch Wörterbuch

  • Konfession — Sf std. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. cōnfessio ( ōnis) Eingeständnis, Bekenntnis , einer Ableitung von l. cōnfitērī (cōnfessus sum) eingestehen, offenbaren , zu l. fatērī bekennen, gestehen und l. con , zu l. fārī sagen . Zunächst für… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Konfession — (lat.), Bekenntnis, insbes. Glaubensbekenntnis; auch s.v.w. christl. Glaubenspartei (röm. kath., griech. kath., luth. und reform. K.). Eine Übersicht der K. in Mitteleuropa auf Karte: Deutschtum II, 1. Konfessionsverwandte, Anhänger einer K.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Konfession — Konfession: Das Fremdwort für »Glaubensbekenntnis; ‹christliche› Bekenntnisgemeinschaft« wurde im 16. Jh. aus lat. confessio »Eingeständnis, Bekenntnis« entlehnt. Dies gehört zu lat. con fiteri »eingestehen, bekennen«, einer Bildung zu lat.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Konfession — Der Begriff Konfession (lateinisch: confessio = „Geständnis, Bekenntnis“) bezeichnet im heutigen Sprachgebrauch eine Untergruppe innerhalb einer Religion (ursprünglich nur der christlichen), die sich in Lehre, Organisation oder Praxis von anderen …   Deutsch Wikipedia

  • Konfession — Glaube; Denomination; Bekenntnis * * * Kon|fes|si|on [kɔnfɛ si̯o:n], die; , en: religiöse Gemeinschaft des gleichen [christlichen] Glaubens: welcher Konfession gehören Sie an? Syn.: ↑ Bekenntnis. * * * Kon|fes|si|on 〈f. 20〉 1 …   Universal-Lexikon

  • Konfession — 1. a) Bekenntnisbuch, Bekenntnisschrift, Glaubensbekenntnis; (christl. Rel.): Confessio. b) Beichte, Bekenntnis, Eingeständnis, Geständnis; (bildungsspr.): Paterpeccavi; (veraltet): Fassion. 2. Bekenntnis, Glaube, Religion, Religionszugehörigkeit …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Konfession — Kon|fes|si|on 〈f.; Gen.: , Pl.: en〉 1. 〈Rel.〉 Glaubensbekenntnis; evangelische, katholische Konfession 2. Bekenntnisschrift; die Augsburgische Konfession 1530 [Etym.: <lat. confessio »Bekenntnis«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Konfession — die Konfession, en (Mittelstufe) Zugehörigkeit zu einer bestimmten Glaubensgemeinschaft Synonyme: Religionszugehörigkeit, Bekenntnis Beispiel: Welcher Konfession gehörst du an? …   Extremes Deutsch

  • Konfession —    (lat. = Bekenntnis), ein kirchengeschichtlicher u. rechtlicher Begriff, mit dem christliche Kirchen u. kirchliche Gemeinschaften bezeichnet werden, vor allem diejenigen, die nach dem Auseinanderfallen der einen Kirche zwischen 1555 u. 1648 als …   Neues Theologisches Wörterbuch


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.