Knochenmarkentzündung


Knochenmarkentzündung

Knochenmarkentzündung (griech. Osteomyelitis), ein langsam verlaufender Prozeß, der neue Knochensubstanz anbildet und die Markhöhle verengert (innere Hyperostose), oder eine akute Eiterung, die zur Zerstörung des Knochenmarks, oft zum Brande des ganzen Knochens, ja unter unerträglichen Schmerzen zu Eiterfieber und zum Tod führen kann. Die erste chronische Form kommt bei allen veralteten Knochenleiden, namentlich bei Knochenbrand und Knochenfraß, sowie bei Syphilis (Osteomyelitis gummosa) vor. Die akute Form entsteht selbständig, oder sie begleitet Knochenbrüche, Schußwunden, Amputationen, oder sie tritt als Folgekrankheit von Typhus, Scharlach, Pocken und ähnlichen Erkrankungen auf. Abgesehen von letztern Fällen ist vorwiegend der Staphylococcus pyogenes aureus als Erreger der K. aufgefunden worden. Die akute, sich nicht an Verletzungen anschließende K. befällt vorzugsweise die Gegend der langen Röhrenknochen, wo Epiphyse und Diaphyse aneinander stoßen. Es sind dies die Stellen des Knochens, an denen das rascheste Wachstum vor sich geht. Dort bilden sich Eiterherde, in denen der Staphylococcus gefunden wird. Es scheint also, daß der physiologische Wachstumsreiz die Wirkung des pathologischen Reizes verstärkt. So gelang es bei jungen Kaninchen, ohne Verletzung der Knochen durch Einspritzung von Staphylococcus-Kultur in eine Vene akute K. zu erzeugen, und zwar fanden sich die osteomyelitischen Eiterherde immer an der Epiphysenlinie. Daher befällt die akute K., deren Ursprung infolge der Unkenntnis der Eingangspforte der Staphylokokken in vielen Fällen dunkel ist, besonders noch in der Wachstumsperiode begriffene Personen. Die K. geht meistens unter hohem Fieber und mit schwerer Störung des Allgemeinbefindens einher; durch Aufnahme der Eitererreger in das Blut kann leicht tödliche Allgemeininfektion (Pyämie, Eiterfieber) mit embolischen Abszessen in Nieren, Milz, Lunge zustande kommen. Am Knochen selbst kommt es leicht zu Nekrose und zu Epiphysenlösung. Die akute K. ist mit absoluter Ruhigstellung, Eisbeuteln und Morphium zu bekämpfen; Abszesse müssen eröffnet werden; hohes Fieber ist ein Zeichen dringender Gefahr; in diesem Fall ist weder Resektion der erkrankten Knochenstücke noch Amputation ganzer Glieder zu scheuen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Knochenmarkentzündung — (Osteomyelītis), akute Entzündung des Knochenmarks (s. Knochen) durch Eindringen von Bakterien, bei Masern, Scharlach, Pocken, Typhus u.a., mit typhusähnlichem Verlauf (daher auch Knochentyphus genannt), führt zu Knochenbrand und Knochenfraß.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Knochenmarkentzündung — ↑Osteomyelitis …   Das große Fremdwörterbuch

  • Knochenmarkentzündung — Knochenmark|entzündung,   Osteo|myelitis, akute oder chronische Entzündung des Knochenmarks, die meist durch Ausbreitung von Eitererregern (Staphylococcus aureus) auf dem Blutweg hervorgerufen wird und von Furunkeln oder anderen Herdinfekten… …   Universal-Lexikon

  • Knochenmarkentzündung — Die Osteomyelitis (Mehrzahl Osteomyelitiden; von altgriechisch ὀστέον, ostéon, Mehrzahl ostéa, „Knochen“ [vergleiche lateinisch anatomisch os, ossis], griechisch μυελός, myelós, „Mark“ und itis) ist eine infektiöse Entzündung des Knochenmarks.… …   Deutsch Wikipedia

  • Knochenmarkentzündung und Osteoporose —   Zu den häufigen Erkrankungen des Knochens zählt vor allem die Osteoporose, die insbesondere Frauen nach den Wechseljahren betrifft. Seltener ist die Knochenmarkentzündung (Osteomyelitis), die meist Folge von offenen Frakturen oder aber von… …   Universal-Lexikon

  • Aseptische Osteonekrose — Klassifikation nach ICD 10 M87 Knochennekrose M87.0 Idiopathische aseptische Knochennekrose M87.1 Knochennekrose …   Deutsch Wikipedia

  • Aseptische Osteonerkrose — Klassifikation nach ICD 10 M87 Knochennekrose M87.0 Idiopathische aseptische Knochennekrose M87.1 Knochennekrose …   Deutsch Wikipedia

  • Morbus Blount — Klassifikation nach ICD 10 M87 Knochennekrose M87.0 Idiopathische aseptische Knochennekrose M87.1 Knochennekrose …   Deutsch Wikipedia

  • Yao Ming — Spielerinformationen Spitzname Ming Dynasty, Great Wall of China …   Deutsch Wikipedia

  • Osteomyelitis — Entzündung des Knochenmarks * * * Os|teo|my|e|li|tis 〈f.; , ti|den; Med.〉 Knochenmarkentzündung * * * Osteomyelitis   [zu griechisch myelós »Mark«] die, /... tiden, die Knochenmarkentzündung. * * * Os|teo|my|e|li|tis, die; , ...iti …   Universal-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.