Isidōrus


Isidōrus

Isidōrus, 1) I., der Heilige, von Pelusium (Pelusiota), geb. um 370 in Alexandria, gest. um 440, war Archimandrit in einem Kloster bei Pelusium in Unterägypten. Wir besitzen von ihm etwa 2000 zeitgeschichtlich bedeutsame Briefe, die im 78. Bande von Mignes Sammelwerk »Patrologie grecque« gesammelt sind. Vgl. Niemeyer, De Isidori Pelusiotae vita, scriptis et doctrina (Halle 1825); Glück, Isidori Pelusiotae summa doctrina moralis (Würzb. 1848); Bouvy, De S. Isidoro Pel. libri III (1885).

2) Bischof von Hispalis (Sevilla) seit 594, daher I. Hispalensis, gebürtig aus Cartagena, teilt mit Boethius und Cassiodorus das Verdienst, zur Zeit des gänzlichen Verfalles der Literatur und Wissenschaft die Kenntnis der alten Klassiker einigermaßen bewahrt und auf die Nachwelt verpflanzt zu haben, in welcher Hinsicht vornehmlich sein Werk »Originum s. etymologiarum libri XX« (hrsg. von Otto im »Corpus grammaticorum« von Lindemann, Leipz. 1833) von Bedeutung ist, eine Art von Enzyklopädie, die eine Menge der wichtigsten Notizen über das Altertum, zunächst das römische, enthält. Minder wichtig ist eine kleinere, aus ältern Grammatiken geschöpfte Schrift: »De differentiis s. proprietate verborum libri III«, und noch unbedeutender die »Liber glossarum« betitelte. Als theologischer Schriftsteller trat er auf in seinem liturgischen Werk »De officiis ecclesiasticis libri II«, den »Sententiarum s. de summo bono libri III« und dem »Liber de viris illustribus« (hrsg. von G. v. Działowski, s. unten), als Geschichtschreiber in seinem »Chronicon usque ad annum V Heraclii«, worin eine kurze Geschichte der Goten, Wandalen und Sueven (hrsg. von Rösler, Tübing. 1893; deutsch, Leipz. 1887) enthalten ist. Er starb 636; sein Tag ist der 4. April. Über die ihm fälschlich beigelegten Dekretalen s. Dekretalen und Pseudo-Isidorus. I.' Werke wurden am besten herausgegeben von Arevalo (Rom 1790–1803, 7 Bde.) und in Mignes »Patrologie latine«, Bd. 81–84 (Par. 1850); Ergänzungen in »Isidori Hispalensis liber quaestionum«, gesammelt von Heine (Leipz. 1848). Vgl. H. Hertzberg, Die Historien des I. von Sevilla (Götting. 1874); Działowski, I. und Ildefons als Literarhistoriker (Münst. 1898).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Isidorus — (c. 139) was a native ancient Egyptian priest in the second century AD during the Roman rule in Egypt. He led the native Egyptian revolt against roman rule during the reign of the emperor Marcus Aurelius [… …   Wikipedia

  • Isidōrus — (Isidoros), 1) C. Cäcilius J., reicher Römer unter August; st. 8 v. Chr.; er hinterließ 4116 Sklaven, 3600 Joch Rinder, 257,000 Stück anderes Vieh u. 15 Mill. Thaler baar. 2) J. aus Charax, schrieb nach 37 v. Chr. Σιαϑμοὶ παρϑικοί, herausgegeben… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • ISIDORUS — I. ISIDORUS Damiatensis, vel Pelusiota, quia in solitudinem urbi huic vicinam se receperat, dictus, discip. Chrysostomi. Scripsit Epistolar. 3. chiliades Suid. decem habet, Niceph. Callist. Hist. l. 14. c. 24. 28. 30. et 53. praeter alia opera.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Isidorus, S. (1) — 1S. Isidorus, Ep. M. (2. Jan.). Auf diesem hl. Isidorus, der auch Isidonus und Isiridonus heißt, liegt ein gewisses Dunkel, das bis zur Stunde noch nicht aufgehellt ist. Bei den Bollandisten (I. 83) wird er in der Aufschrift als Bischof und… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Isidorus, S. (3) — 3S. Isidorus, Ep. Conf. (2. Jan.). Dieser hl. Isidorus wird im Mart. Rom. als Bischof und Bekenner zu Nitria, einer öden Landschaft in Aegypten, aufgeführt, und bei den Bollandisten (I. 84), nach welchen er im vierten Jahrhunderte gelebt hat,… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Isidorus, S. (4) — 4S. Isidorus, (15. Jan.), ein Mönch und Priester zu Alexandria, geboren im J. 318, war in seiner Jugend ein Schüler des hl. Einsiedlers Antonius3 und Freund des hl. Makarius. Mit dem hl. Athanasius8, der ihn zum Priester geweiht, ging er im J.… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Isidorus, S. (11) — 11S. Isidorus, M. (15. al. 14. Mai, 5. Febr.). Dieser hl. Isidor diente als Soldat im Heere des Kaisers Decius, wo er das Amt eines Proviantmeisters (Optio) versah, und kam auf einer Kriegsflotte unter dem Anführer Numerius (Numerianus) nach der… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Isidorus, B. (17) — 17B. Isidorus, (15. Mai), wird gelegentlich im Leben des hl. Isidorus11 von dem Bollandisten Papebroch angegeben. Er wird als Bruder eines im 6. Jahrhdt. lebenden Patriciers zu Constantinopel, Namens Eubulus, erklärt und scheint dem Papebroch… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Isidorus, S. (12) — 12S. Isidorus, (4. Aug.), ein Martyrer zu Besançon (Vesontio) in Frankreich. S. S. Epiphanius4. (I. 326.) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Isidorus, S. (13) — 13S. Isidorus, (8. Sept.), ein Martyrer zu Alexandria. S. S. Ammonius21 …   Vollständiges Heiligen-Lexikon